Raumwechsel wegen Schimmel

  • Hallo

    Nachdem ich mich bereits vorgestellt habe möchte ich meine Heimkinoplanung mit euch teilen.

    Ich habe bereits von einigen Mitgliedern wertvolle Tipps erhalten und es wurde mir empfohlen meine Planung hier zu dokumentieren

    weil man hier wertvolle Tipps und Anregungen erhält. Ich bedanke mich jetzt schon mal dafür...:)


    Nun zu den Daten:

    Raumdimensionen sind 5,80m Länge, 2,75m Breite und ca. 2,15m Höhe = ca. 16 Qm aufgerundet

    (Ich runde hier nur für mich persönlich auf, dann wirkt der Raum größer :rofl:)

    Die hintere Wand wo die Leinwand hängen soll ist mit Holz beplankt und die Decke auch.

    Eine Tür auf ca. 1/4 Raumseite links und ein großes Fenster nicht ganz mittig hinten.

    Ich habe mit Sweethome 3D einen ersten Entwurf des Raumes erstellt, siehe hier:


    Geplantes Layout: Dolby Atmos 7.2.4

    Technik vorhanden:

    Jamo D600 THX System als 7.2 Ausführung, 5x LCR, 2x SUR (Dipole), 4x Teufel Reflekt (Atmos) und 2x SVS SB2000

    Fire TV 4k, OPPO 103.

    Technik geplant:

    Marantz Vorstufe 11 Kanal + passende Endstufe(n)

    IBeam oder Reckhorn Körperschallwandler + Endstufe

    EPSON EH-TW9400

    LED-Spots und LED-Stripes

    Logitech Harmony Elite


    Bezogen auf die Raumbreite hatte ich zuerst geplant die LW auf 221 oder 235 cm festzulegen, da ich ja akustische Maßnahmen (Absorber)

    an den Wänden durchführen muss. Nun ja, nach guten Tipps von Mitgliedern würde ich jetzt nur 10 cm an beiden Wänden akustisch abziehen,

    so dass ich eine breitere LW einsetzen kann, eventuell dann auf 250 cm.

    Meine bisherigen Überlegungen sind wie folgt:

    7.2.4 Aufstellung für Atmos. Akustisch transparente LW. Doppel SUB auf 1/4 + 3/4 der Raumbreite und 1/2 Raumhöhe.

    Breitbandabsorber an den Erstreflektionspunkten Wände links+rechts und Decke. Deckensegel um Absorber und Atmos

    Lautsprecher zu verdecken, das gleiche gilt dann für die Wände hinten und vorne, diese sollen mit Akustikstoff bespannt werden,

    wo dann die Akustik und Lautsprecher dahinter verschwinden.

    Über Sitzplatz und hinten links, rechts und hinter Sitzplatz Diffusoren. Vor dem Fenster möchte ich eine Tür bauen damit ich an das

    Fenster komme zum Lüften. Diese Tür soll dann auch akustisch behandelt werden.

    Das Deckensegel soll zu den Wänden hin ca. 10 bis 15 cm Abstand halten um in diesen Spalt eine indirekte LED Beleuchtung zu plazieren.

    Vorne 3x LED-Spots, die die LW anleuchten und hinten hinter dem Sitzplatz auch noch mal 3x LED-Spots.

    Die Technik soll in 2 selbstgebauten Racks unterkommen, die jeweils hinten unter den Surroundbacks ihren Platz finden sollen.

    Teppich ist bereits verlegt, schöner Ton in Anthrazit. Ich weiss, ist suboptimal, aber der Raum ist noch bewohnt von meinem Stiefsohn, der

    kurzfristig ausziehen wird.

    Vorne habe ich vor eine offene Bafflewall zu bauen, wo die 3 Fronts und die 2 Subs eingelassen werden ca. 40 cm tief, gefüllt mit Sonorock und

    dieses dann mit Unkrautflies abgedeckt. Das gleiche gilt dann für hinten, jedoch massiver gedämmt, so ca. 60 cm.


    So, das ist so in groben Zügen meine Planung, kann allerdings alles ein wenig dauern. Bin zur Zeit damit beschäftigt mir die Technik zusammen zu kaufen...

    Melde mich wieder sobald ich den ersten "Spatenstich" mache.

    Bis dann :)

  • Hallo und herzlich willkommen,


    noch jemand mit einem schmalen Raum:big_smile:

    Du bist nicht zufällig mein Nachbar?:rofl:

    Mein Raum ist fast identisch, 590x275x230, Türe auch links nur etwas weiter zur Raummitte etwa 1/3 und Fenster auch hinten nicht ganz mittig.


    Bin gerade am bauen, kannst ja mal durch meinen Thread stöbern "The Tube"


    An deiner Stelle würde ich die Subs verkaufen und von dem Geld ein 2x4 DBA bauen.

    250cm Bandbreite plane ich auch mit 10cm Absorber für die Erstreflexionen. Bleiben 2,5cm je Seite bis zum Bildrand, so ist die gesamte Raumbreite mit Bild ausgefüllt:big_smile::think:

  • Unsere Räume sind ja fast Clone...:rofl:

    Das mit den DBA ist mir auch in den Sinn gekommen, jedoch habe ich da ein wenig bammel vor.

    Bin absoluter Neuling und traue mir das nicht so ganz zu :unsure:

    Ich werde mir gleich mal deine "Röhre" anschauen, so kann ich mir dann meinen Raum noch besser vorstellen:respect:

  • Erster Blick in deinem Thread geworfen, steht bei Seite 23, das Foto und ich bekomme eine Gänsehaut :dribble:

    Unter dem Teppich in meinem Raum sind die gleichen hässlichen Fliesen wie bei dir:shock:

    Wenn nicht identisch, dann aber so gut wie.

    Ich geh kaputt...

  • Nach längerer Gedanken Pause melde ich mich mit einer Endscheidungsproblematik...

    Meine erste Überlegung war ja ein Dolby Atmos Layout aber ich konnte mir vor ein paar Tagen Auro anhören und es hat mich erwischt<3

    Die Frage die ich mir stelle ist, ob ich das bei meinen Raum realisieren kann?

    Deckenhöhe nur 2,15 Meter:think:

    Meine Vorstellung wäre die 4 Teufel Reflekt, die ich als Atmos Lautsprecher vorgesehen hatte als Auro Front High und Rear Hight zu nutzen. Aber welchen LS nehme ich für Voice of God? Den gleichen wie die Front (Jamo D600 LCR)?

    Am besten wäre mir auch eine Aufstellung mit der ich alle 3D Formate abdecken kann.

    Bin für jeden Tipp dankbar damit das Geratter in meinen Kopf mal aufhört...

  • Danke für den link:thumbup:

    Ich meine, das man die 30 Grad Winkel ein wenig rauf oder runter verändern kann wenn die Decken Höhe zu niedrig ist. Viele setzen auch die Front High an die Decke und ein wenig zum Sitzplatz um den Winkel ein zu halten.

    Ich muss mich da noch intensiv mit auseinander setzen und im Raum viel messen...

  • Hallo

    ich habe mir in letzter Zeit sehr viele Gedanken gemacht bezüglich DBA/SBA und bin zum Entschluss gekommen ein

    DBA mit 2x4 12 Zöller zu bauen. Nur schmerzt es ziemlich in der Brieftasche wenn ich so die Preise für Scanspeak, Dayton usw. sehe:cray:

    Ich habe mal nach anderen 12" Chassis gesucht und bin dann auf JBL gestoßen mit der Bezeichnung Club 1224.

    Kann mir vielleicht jemand sagen ob die für ein DBA geeignet sind? Kostenpunkt knapp 90€ pro Stück :respect:

    Hier die Bilder dazu:

  • So, nachdem ich in einem anderen Thread kostbare Tipps zur Subwoofer Auswahl erhalten habe,

    stehen nun folgende Sachen auf der Einkaufsliste, die in den nächsten Wochen angeschafft werden:


    1x Dynacord L1300FD DSP für DBA

    8x Alpine SWG 1244 Subwoofer Chassis für DBA

    MDF zum Gehäuse basteln, sollen ca. 50-60 Liter Volumen bekommen

    1x Marantz SR 7012 oder SR7015 als Vorstufe bzw. für die Decken LS (4x) + Surround Backs LS

    1x Marantz MM8077 Endstufe für FR, FL, C, SR + SL

    Hier kann jemand gerne Tipps geben wie ich bei 7.1.4 die Lautsprecher auf die Vor- und Endstufen Kombi eventuell besser aufteile...:think:


    Sobald alles da ist werde ich dann wahrscheinlich schon mit dem Bau anfangen:dancewithme

    Ich werde berichten...

  • Hallo Nachbar,


    das Geile an einem kleinen Raum ist ja, man muss vergleichsweise wenig Leistung für akzeptable Lautstärke installieren. Also herzlichen Glückwunsch dazu! Außerdem hast du genug Länge für ein DBA und eine schalldurchlässige Leinwand. Dein DBA Plan ist also gut, wenn du magst kannst du Probeweise auch erstmal nur je 2 Chassis pro Gitter bauen. Ob der Alpine SWG 1244 so optimal für einen geschlossene Box ist weiß ich jetzt nicht, hab ich hier im Forum noch nicht von gelesen.


    Bei dem schmalen und niedrigen Raum würde ich allerdings eher ein 5.1 System planen. Die Side Surrounds würden sonst auch als Kopfhörer taugen. Für mich hat sich das Upgrade auf 4 Deckenlautsprecher akustisch nicht ausgezahlt.

    Und falls du dich am Ende für aktive Studiomonitore entscheidest, dann brauchst du auch keine Endstufe. Bei 16m2 würde ein Mittelklasse AVR auch für passive Boxen genug Leistung bringen.


    Gruß aus Rheinfeld

    rumpeli


    Edit: sehe gerade, zu den Sub Chassis und dem DSP Verstärker hattest du ja schon eine intensive Beratung. Dann also: toi toi toi.

  • Ich habe meinen Plan schon wieder fast komplett über den Haufen geworfen.

    Es wird ein Denon X8500 werden weil ich auf das komplette Layout 13.1 Auro gehen werde + Atmos und DTSX. Also die Kompromiss Lösung, die hier im Forum besprochen wurde. Untere Ebene mit Jamo D600 in 5.1 oder 7.1, da werde ich noch probieren was besser passt. Die obere Ebene mit 7x Dali Fazon Sat + 1x Dali Fazon LCR als VoG.

    Die Alpine hat hier jemand auch schon verbaut aus 6+6 DBA meine ich...

    Die hier bin mir erwähnte Endstufe ist zu schwach für ein DBA! Da kommt dann was stärkeres zum Einsatz...

  • Ich würde auch hier, wie bei mir mit gleichen Raummaßen, in der unteren Ebene auf 7 LS gehen und die Sides dafür auf ca. 100° anbringen. Für den Ref. Platz geht das mit schmalen LS unter 20cm völlig in Ordnung.

    Mit 5.xxx könnte man zwar die Surrounds weiter nach hinten setzen, kauft sich dafür aber eine größere Lücke zu den Fronts ein und verliert die "Einhüllung" im Surrounbereich. Mit Front Wides könnte man dagegen steuern, aber nicht bei schmalen Räumen.

  • KOMMANDO ZURÜCK !!!:angry:

    Ich muss leider meine ganze Planung umwerfen. Der Raum wo das Kino rein sollte ist vor 2 Wochen disqualifiziert worden.

    Problem 1=Feuchtigkeit an 2 Ecken, Problem 2=Schimmelbildung durch die Feuchtigkeit :beat_plaste

    Seit 2 Wochen zermartere ich mir den Kopf wohin ich ausweichen soll und es ist jetzt letztendlich das Gästezimmer im 1. OG geworden.

    Wenn der Raum im Keller sehr schmal war dann ist dieser Raum sehr klein aber man muss halt nehmen was man kriegt.

    Es hat sich in der Zeit einiges getan was die Technik angeht, hier nochmal alles zusammengefasst und danach kommen die Maße des neuen Raumes.

    Denon AVC X8500, Jamo D600 3xFront, Jamo D500 4x SUR, 8x Jamo D500 für die Höhen LS, 8x Alpine SWG 1244, 12 Zoll Subs für das 2x4 DBA und Behringer Inuke NU6000 DSP für das DBA, Alphaluxx Leinwand mit Barium Reflex Tuch, schalldurchlässig in 16:9, Breite 224 cm (mit Rahmen 244 cm), nur von oben elektrisch maskierbar und dann mit Lensmemorie wird das Bild nach unten gesetzt. Ist zwar noch nicht da aber ein JCV X35 wird für das bewegte Bild sorgen, hier im Forum einen Kollegen abgekauft,

    kommt in den nächsten Tagen.

    Mein Layout wird das One For All Setup werden mit 7.1.6 bzw. 13.1 für Atmos, Auro und DTS X, hier kann man mit dem Denon zwischen den Formaten wechseln und es sind dann von 8 LS oben immer 6 am laufen. Die Sitze werden die Cineslider, die der Ludowik von Leadcon über eBay verkauft, Breite für eine 3er Reihe ca. 1,80 Meter.


    So, und nun zum neuen Raum...

    Breite 3,67 Meter Leinwandseite, Länge 3,54 Meter links und rechts neben den Sitzen, Deckenhöhe 2,51 Meter (mit Laser gemessen, deswegen so genau :big_smile:)

    Eine Seite hat ein Doppelfenster und auf der gegenüberliegende Seite ist hinten links die Tür. Das Schöne ist aber, dass der Raum eine

    Niesche hat von 2,21 x 1,51 Meter. Diese wird mit einer Ständerwand verschlossen und als Technikraum geplant.

    Hier eine kleine Skizze des Raumes, hier sind erstmal nur die LS der unteren Ebene berücksichtigt ohne DBA:

    Bitte nicht lachen, habe ich mit PowerPoint gemacht :rofl:


    Jetzt haben sich aber sehr viele Fragen zum neuen Raum ergeben, die ich mir fast alle selber beantworten konnte.

    Ein paar Fragen muss ich aber dann doch noch an die Experten richten:

    Passt das 2x4 DBA da noch rein oder ist die Wand (3,67 Meter) zu breit für "nur" 4 Subs?

    Hatte auch kurz den Gedanken ein 6er SBA zu machen, nur da weiß ich nicht wieviel ich dann hinten dämmen muss.

    Ein 6er DAB aus dem Grund weil ich bis jetzt nur 6 Subs gekauft habe und 2 noch nachkaufen müsste.


    P.S. Sorry, dass ich so viel geschrieben habe aber so habt ihr alle Infos, die relevant sein könnten.

    :sbier:

  • Den Gedanken hatte ich auch allerdings sollen die Fenster erreichbar bleiben zum Lüften, das passt dann mit dem DBA nicht.

    Das wäre sogar die bessere Lösung weil ich den Beamer, wie du sagst, in die Niesche setzen kann. Mit meiner Variante muss ich über

    einen Umlenkspiegel das Bild projizieren weil der Abstand zur Leinwand zu kurz ist. Der JVC braucht für 2,24 Meter Bildbreite mindestens 3 Meter Abstand von

    Linse zu LW, ich habe nur ca. 2,70-2,74 Meter unter Berücksichtigung von jeweils 30 cm Dämmung vorne und hinten und die Tiefe von 50 cm des JVC.

  • Schnuppi1973

    Hat den Titel des Themas von „Bauthread bzw. Bauplanung“ zu „Raumwechsel wegen Schimmel“ geändert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!