• OHNE LIMIT

    Die Droge für Reichtum und Macht




    Blu-ray


    Film: 10/10 Punkte

    Der erfolglose Schriftsteller Eddie Morras erhält von seinem Ex-Schwager eine Tablette: Eine neue Droge namens NZT-48, die dem Menschen 100 Prozent der Gehirnkapazität zu nutzen erlaubt. Unter der Wirkung der Droge stellt Eddie in kürzester Zeit seinen Roman fertig und verdient ein Vermögen an der Börse. Er erkennt und nutzt komplexe Zusammenhänge für seinen Erfolg, auf den auch andere aufmerksam werden. Doch als die Wirkung der Droge nachlässt, braucht Eddie mehr davon, um nicht in alte Muster zurück zu fallen. Doch NZT-48 begehren auch andere Menschen, die für den Erwerb bereit sind, über Leichen zu gehen.


    Regisseur Neil Burger schuf 2011 für 27 Mio. Dollar einen durchweg spannenden und überaus wendungsreichen Thriller, der von Bradley Cooper (A STAR IS BORN), Robert De Niro und Abbie Cornish getragen wird.



    Full-HD-Bild: 9/10 Punkte

    Der rauscharme CinemaScope-Transfer besitzt ein variables Colorgrading. Während Eddie "clean" ist, wird die Szenerie in triste Blaufarbtöne getaucht. Sobald er auf Droge ist, sind die Bilder herrlich warm und farbenfroh. Die Schärfe ist auf sehr gutem Niveau und dank ausgewogenem Kontrast sind selbst dunkle Inhalte bestens durchgezeichnet.



    Ton: 9/10 Punkte

    Der "DTS-HD MA 5.1"-Mix bezieht die Surrounds regelmäßig ins Klanggeschehen ein. Musik und Umgebungsgeräusche fluten den Raum. Der Subwoofer drückt das ein und andere Mal heftige Tiefbass-Attacken in den Raum. Inmitten derer bleiben die Stimmen sehr gut verständlich.



    Fazit:

    Erfreulich ernsthaft erzählt, schuf Regisseur Neil Burger einen überaus wendungsreichen und spannenden Thriller, in dem die Darsteller vollauf zu überzeugen vermögen. Bild und Ton sind auf sehr gutem Niveau. Eine echte Filmperle!

  • Ohne Limit


    FSK 16, 105 min


    Rezi aus dem Jahre 2011


    Aloha,


    „Ohne Limit“ schafft es, ein doch triviales Thema so zu verpacken, dass es nicht zu glattgeleckt daher kommt. Eine Droge, die fähig ist, die sonst vor sich hin dümpelnden Bereiche des menschlichen Gehirns zu aktivieren und deren Synapsen so zu vernetzen, dass jedwede jemals aufgenommene Information verfügbar ist und zudem strukturiert vorliegt. Sicher ertappen sich viele beim Schauen dabei, neidisch auf den Probanden zu sein. Natürlich gibt es wie immer Nebenwirkungen, die aber gerne in Kauf genommen werden ...


    Dieser Stoff wird spektakulär aufgearbeitet – tonal, bildlich, inhaltlich. Besonderes Augenmerk erfahren die künstlichen, sehr langen Kamerafahrten, die man in dieser perfekten Form erstmalig so sieht und deren sehr passende Vertonung erst den richtigen Kick gibt – faszinierend. Hinzu kommen passende Hauptdarsteller, allen voran Bradley Cooper und Robert De Niro, die sich hitzige Rededuelle liefern.


    Einzig das Ende ist absolut unzureichend, was den Film nicht in meinen Einserbereich aufstreben lässt, dafür ist es zu nichtssagend und unspektakulär, mehr will ich aber hier nicht verraten.


    Technisch bewegt sich das Werk auf einem hohen Niveau, viele beißende Hochtöne und weitere Geräusche erfreuen den Zuschauer von den Außen. Das Bild ist ebenfalls auf gutem HD-Niveau in Sachen Farbbrillanz, Schärfe und Schwarzwert.


    Fazit: Einer der besten Aktionsfilme 2011, der getragen wird vom Wunsch, es Eddie Morra gleichzutun – erfrischend!


    Film: 2+

    Ton: 2+

    Bild: 2+

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!