"Next VISION"- die Planung beginnt

  • Guten Abend!


    Hiermit möchte ich mein Projekt starten. Der Name ist auch schon gefunden worden - "Next VISION"

    Wie in der Kurzvorstellung erwähnt, steht in unserem Haus ein Raum im Keller zur Verfügung:


    Länge 5,3

    Breite 3,0

    Höhe 2,5


    Aktuell liegt noch kein Bodenbelag, die Wände sind verputzt und weiß gestrichen. Es ist auch eine Fußbodenheizung drin. Unser Haus hat ein aktives Lüftungssystem, der Raum bekommt die Luft rein, raus geht es über die natürliche Luftzirkulation. Der Lüftungsauslass befinden an der Decke über dem kleinen Eingangsbereich. Hier ist die Höhe um ca 25cm niedriger, da die Lüftungskanäle mit Rigips abgekoffert sind.



    Und jetzt zu meinen bisherigen Vorstellungen :think:


    Ich werde in diesem Raum Filme aber auch Konzerte schauen und suche nach einer „audiophilen“ Lösung. Ich bin kein „Pegelfetischist“ und möchte eine sehr klare Differenzierung der Kanäle. Reine Musik werde ich auch hören wollen, wird ab und zu bestimmt der Fall sein.


    Vom Layout her tendiere ich bei meiner Raumgrösse zu Dolby Atmos 5.1.4 mit den DIY Lautsprechern. Mit DIY bekomme ich gefühlt einfach „the biggest bang for a buck“.


    Was habe ich bisher gehört, damit ihr etwas mehr Vorstellung bekommt, womit ich wahrscheinlich glücklich werde. Die meisten Erfahrungen konnte ich auf der High End in München in 2018 und 2019 sammeln.

    • Heimkino Demo von JVC, Yamaha, Quadral. Ich muss sagen, dass ich hier von Lady Gaga sehr begeistert war und Gänsehaut hatte.
    • SB Acoustics Demo: eher als Prototypen aufgebaute Lautsprecher mit Satori Treibern, auch sehr schön und musikalisch.
    • LS1 von Grimm: als Stereo gehört, extrem gute Bühne, sehr klar. So bin ich auf die Marke SEAS aufmerksam geworden und habe gesehen, dass hier im Forum auch einige Projekte mit SEAS realisiert worden sind. Nach meiner aktuellen Beobachtung verbaut wohl auch Lars Mette diese bei der Universe Serie. Leider noch keine Erfahrung mit SEAS bei Filmen und Surround
    • MK Sound: ich muss sagen, diese Lautsprecher haben sich für mich gleichzeitig nach Musik und Kino angehört, ein bisschen von beidem. So eine Mischung könnte ich mir gut vorstellen
    • Showroom bei Harman-Kardon in München. Ich weiß nicht, ob da jemand schon drin war, aber es gibt wenn man danach fragt, eine Möglichkeit das Heimkino mit JBL Synthesis zu hören. Hier war ich vom Bass sehr sehr angetan. Es waren in Summe 4 Double Woofer in-Wall Subs verbaut und es war sehr immersive. Freddy Mercury hat sich auch nicht schlecht angehört, aber ohne Gänsehaut :)
    • MG90 von Axel Oberhage: guter Sound, ich vermute in einem akustisch optimierten Raum wäre das Erlebnis noch stärker. Ich konnte leider nur Musik hören, keinen Filmton.


    Um das jetzt irgendwie zusammen zu fassen: ich hätte gerne den Bass wie bei JBL Synthesis, Kinostimmen wie bei MK Sound und Gänsehaut wie bei Grimm/Quadral/Satori :woohoo:


    Die Lautsprecher und Subs würde ich gerne als in-wall/on-wall (hinter dem Stoff) verbauen, auch möglichst flach.


    1. Wie könnte ein Lautsprecher-Set mit diesen Eigenschaften passend zu meinem Raum realisiert werden?
    2. Gibt es fertige Lösungen mit einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis oder DYI Bausätze, die in Frage kommen?
    3. Wäre evtl. mit Unterstützung der Experten aus dem Forum auch eine Neuentwicklung / Adaption denkbar?


    Ich will dabei auch einiges lernen, bin natürlich kein Lautsprecherentwickler aber IT und technisch begabt :)


    Ich freue mich über euer Feedback!


    Viele Grüße

    Mikhail

  • Unser Haus hat ein aktives Lüftungssystem, der Raum bekommt die Luft rein, raus geht es über die natürliche Luftzirkulation.

    Mikhail

    Hallo Mikhail und herzlich willkommen:sbier:

    Nur mal kurz für mein Verständnis, wie funktioniert das Prinzip?

    Es wird Luft in den Raum geblasen die nirgends mehr raus kann:think:

  • Wow

    Du weißt aber ziemlich genau was du willst.


    M&K verbaut Scan speak

    Der Mette seas plus AMT.

    Außerdem hat er noch Accuton im Programm.


    Aus welcher gegend kommst du denn?


    Schwer Dir was direkt zu empfehlen. Da muss ich mal nachdenken


    Aus dem Bauch Heraus hätt ich gesagt:

    studiomonitor wie AOS M40 Flach gebaut + 4 JL 13w7

    Oder wenn’s inwall sein soll JL 13tw5

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!