SBA/DBA Subwoofer Ergänzung für Elias x2

  • Hallo ich plane meine Subwoofer Eckhörner gegen ein SBA oder DBA auszutauschen.

    Meine räumlichen Gegebenheiten sind alles andere als optimal.

    Es ist ein recht modernes Wohnzimmer mit vielen Schallharten Wänden ohne akustische Optimierungen mit offenem angrenzendem Esszimmer.

    Die Hauptlautsprecher sind die 3x Elias x2 w182 sw223 vom Lautsprechershop.

    Ich habe sie optisch unserem Wohnzimmer angepasst.

    Ich bin damit sehr zufrieden.

    Dazu habe ich zur Unterstützung im Bass zwei Eckhörner mk2 gebaut.

    Leistungstechnisch super. Klanglich auch nicht schlecht. Aber noch nicht das was ich mir vorgestellt habe.

    Ich suche jetzt also für Surround Hifi Unterstützung im Bass Tiefbass für Filmgenuss.

    Ich würde gerne ein SBA mit 4Stück bauen. Mit möglichst kleinen Gehäusen.

    Wohnzimmertauglich wegen meiner Regierung.

    Das das ganze ein Kompromiss ist und bleibt ist mir klar.

    Meine Auswahl bis jetzt :

    Wavecor sw275bd01

    Scanspeak 30W

    Oder 28W

    Lab 12

    Wie ist eure Meinung dazu?

    Das der Fernseher zu klein ist weiß ich.

    Der wird noch ausgetauscht

  • Hallo Björn, wie soll denn die Badeämpfung des SBA aussehen? Ohne eine rückwärtige Bedämpfung vollflächig mit ausreichend Tiefe wird ein SBA dkein Fortschritt sein zu deinen Eckhörnern. Wahrscheinlich sogar eher das Gegenteil.


    Edit: Was fehlt dir an den Eckhörnern denn überhaupt? Wenn Tiefgang, dann vielleicht lieber eine Eck-TML bauen.

  • Wenn keine Möglichkeit besteht, die Rückwand inklusive Durchgang zum Esszimmer mit mindestens 60cm und entsprechenden Material zu absorbieren, dann belasse es so wie es ist. Du wirst ohne extreme Veränderungen deines Wohnzimmers keine klanglichen Verbesserungen erreichen, auch wenn du dir vielleicht was anders erhofft hast.

  • Hallo und herzlich willkommen


    Zu deinem Vorhaben: ich würde im WZ kein DBA machen. Die Optische Integration Ist sehr schwer.

    Wenn ich es machen müsste würde ich die Eckhörner behalten (Die können leider nicht so tief) und 2 Tiefbass woofer zur Unterstützung ab 40/50 hz dazu bauen.


    Die hier Z.B.

    https://www.lautsprechershop.de/hifi/don_mk2_extrem.htm


    Diagonal aufgestellt einer vorne einer hinten.


    Zudem würde ich den Center liegend bauen und den Fernseher runter hängen

  • Hallo Moe, ja Bedämpfung ist schwierig.

    Das was mir fehlt ist in erster Linie Tiefgang.

    Und klanglich eine optimale Anbindung an die Hauptlautsprecher.

    Irgendwie harmoniert das Eckhorn nicht perfekt mit den Hauptlautsprechern.

    Ich weiß nicht ob es ein Problem mit der Verzögerung vom Eckhorn sein kann?

    Hat das Eckhorn durch den Hornkanal einen weiteren Weg bis zum Hörplatz?

    Ja die Visaton TML kenne ich, das wäre mal ne Überlegung wert. Könnte ich das wohl liegend unter den Hauptlautsprechern platzieren?


    Hallo Crown,

    ja natürlich würde ich mir eine Verbesserung wünschen.

    Aber mehr Tiefgang mit sonnst gleichem Ergebnis wäre auch in Ordnung.

    Und besserer klanlicher Anbindung.

    Und DBA ist mit der Rückwand wie sie ist keine Option?

  • Hallo macelman,

    für die optische Integration hätte ich schon Ideen das Wohnraum tauglich zu realisieren.

    Die frage ist nur ist es überhaupt möglich?

    Auch mit ein paar klanglichen Einbußen.

    Der Center ist halt auch aus optischen Gründen so wie die Hauptlautsprecher.

  • Also bei dem setup kann ich mir eine bessere Ankopplung durch andere Bässe nicht vorstellen. Hier sind die Fehler wohl eher in der raumakustik und den Einstellungen des avr / dsp zu suchen. TML liegend kann man probieren ja. Die wird auf jeden Fall deutlich mehr output unten herum liefern.


    Edit: mir wäre der TV so einfach viel zu hoch. Ich verzichte unter anderem aus solchen Gründen auf einen Center. Dein Wohnzimmer schreit nach einer in der Decke versenkten Leinwand :p

  • Allgemein meine Idee zum SBA/DBA.

    Beim Frontsystem sind die Bässe ja auch schon auf einer Linie.

    Und auf die Raumbreite verteilt.

    Da habe ich gemerkt, dass das viel besser Funktioniert als bei dem System welches ich vorher hatte.

    Da hatte ich den Subwoofer auch einzeln stehen.

  • Ja Moe, dass mit der Leinwand ist wohl das Projekt für die Zukunft. Deshalb ist mir das mit dem Fernseher zur Zeit egal.

    Dann macht das ganze noch mehr Spaß.


    Unabhängig davon was haltet ihr denn von dem noch relativ neuen Wavecor sw275.

    Zu dem findet man im Netz ja noch nicht viel.

    Alle anderen sind ja schon bekannt.

  • Entscheidender aus meiner sicht ist das Konzept. Ein sba ohne bedaempfung wird nicht funktionieren. Ein dba kann auch mit zwei Chassis je array schon sehr gut funktionieren. Dann auf halber raumhoehe und auf 1/4 und 3/4 Raumbreite. Eine tml in den Ecken die evtl. Dann sogar schon in der Form die Mains aufnimmt und auf 45 Grad anwinkelt, kann auch eine tolle Option sein.

  • Also ein SBA kann auch ohne rückwärtige Bedämpfung gut klingen. Mit dem EQ kann man die verbleibenden Längsmoden abmildern.

    Ich erinnere mich jedenfalls gut an die erste Vorstellung von US im areadvd-forum. Ich habe danach auch jahrelang ein SBA ohne rückwärtige Bedämpfung betrieben und war zufrieden.


    Ein DBA ginge aber hinten mit 3x2 vielleicht auch, selbst wenn die Aufteilung nicht ganz ideal wäre.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!