Doppelter Center

  • Hallo liebes Forum

    Bei der groben Planung meines Kellerkinos ist mir ein Gedanke gekommen, den ich gerne diskutieren möchte. Mein derzeitiger Plan ist es, gebrauchte Quadral Platinum Lautsprecher zu verwenden. Die gibt es natürlich nur paarweise. Für die Front hatte ich 3 Platinum M5 geplant. Gebraucht bekomme ich natürlich nur 2 Paar. Das heißt ich hätte 1 Lautsprecher über. Oder Ich verwende 4 in der Front. Quasi als doppelter Center. Macht das Sinn? Stellt man die beiden Center dann direkt nebeneinander oder alle 4 Frontlautsprecher gleichmäßig verteilt in die Front.

    Grüße Tom

  • Doppelcenter werden in der Praxis nur dann verwendet, wenn man keine AT-Leinwand nutzt, aber trotzdem den Centerton gerne aus der Bildmitte hätte. Dabei wird jeweils ein Center oberhalb und einer unterhalb des Bildes installiert und die beiden erzeugen dann eine Phantomschallquelle aus Richtung Bildmitte. Ist aufwändig und funktioniert auch nicht für alle Sitzplätze zufriedenstellend. Dazu wären aber normale Standboxen ohnehin nicht geeignet.


    Einfach zwei Center nebeneinander stellen würde ich nicht, da sehe ich keinen Vorteil.

  • Jepp, einfach nur parallel bringt tendenziell mehr Nachteile als Vorteile.

    Wenn Du es wirklich wissen willst, googel mal nach "Optimum reproduction matrices for multichannel stereo" von Michael Gerzon. Da kannst mit etwas Geschick und einem potenten DSP 2 oder 3 Frontkanäle auf 4 oder 5 hochrechnen.

    Ich habe eine 3x5 Gerzon Matrix mit einem MiniDSP 10x10 nachgebildet, weil mir 3 Frontkanäle zu wenig waren bei meinem sehr breiten Bild mit sehr kurzem Betrachtungsverhältnis.

    Das Ergebnis ist fantastisch! Aber ich sags mal so: das muss man echt wollen und wissen was man tut. Als Resteverwertung für einen überzähligen Lautsprecher ist es vielleicht minimal Overkill :zwinker2:

  • Mach doch vll. einfach einen Plan/Bauthread für dein Vorhaben, da könnten dann solche Detailfragen der Reihe nach besprochen werden.

    Ist bestimmt auch für dich übersichtlicher.


    Doppelcenter ist wie schon geschrieben oben/unten damit der Ton dann aus der Mitte der LW kommt. Ich habe das lange so betrieben da ich nicht die Nachteile von akustisch transparenten LW in Kauf nehmen wollte.


    D.h. aber jeder Center kriegt eine Endstufe und einen DSP Kanal und beide werden in Frequenzgang, Pegel und Laufzeit so angepasst, dass sie sich am Masterplatz bestmöglich summieren.

    Sonstige Normalzuschauer werden die evtl. Beeinträchtigungen auf den Seitenplätzen vermutlich eher nicht wahrnehmen.

  • Ja, das ist auch mein Plan. Ich werde aber erst im Herbst 2021 beginnen können. Es ist einfach noch zu früh dafür. Ich wollte zuvor auch noch ein paar Kinos im Umfeld besichtigen. Freundlicherweise habe ich schon zwei Einladungen, die ich gern im nächsten Jahr einlösen möchte.

    Grüße Tom

  • Früher hatten einige AVR ja mal zwei seperate Centerausgänge.

    Das würde sich heute natürlich mit den Einmess- und Einstellungsmöglichkeiten viel besser anhören, aber inzwischen verbaut man ja lieber zwei LFE Outputs. :zwinker2:


    Bei einigen Yamaha's gibts aber eine Dialog-Shift Option. Dazu braucht man allerdings zwei zusätzlich Front Effekt Speaker.

    Die sollten dann auch möglichst baugleich mit dem Center sein, wenn es perfekt zusammenspielen soll.

    Das funktioniert dann allerdings ziemlich genial, mit der fünfstufigen Anpassung der richtigen "Höhe".

    Vorausgesetzt man platziert die nicht wie von Yamaha vorgeschlagen in den Raumecken, sondern auf derselben Z-Achse des Centers, und auf ca 1/4+3/4 Raumbreite.

    Darf auch etwas mehr sein. :zwinker2:


    gruß

    J

  • Danke für deinen konstruktiven Input. Aber ich glaube, das Thema ist durch. 😉

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!