Fokus Heimkino

  • Hoi Mädels,


    kurzes Update:

    1. Habe Stoff bei Akustikstoff.com bestellt. Der soll erstmal vor die Lautsprecher. Je nachdem, wie der Eindruck ist, kommt der Stoff auch vor die Absorber.
    2. Bislang keine Rückmeldung vom Digitus-Support wegen dem Wechsel des Türanschlags am Rack bzw. Netzwerkschrank
    3. Sonst GAR NIX weiter gemacht. Dafür viel geschaut. :big_smile: Derzeit läuft bei uns die Serie Breaking Bad im rerun. Wenn wir mal wieder einen regnerischen Tag haben sollten schreibe ich was zu der Serie.
    4. Werkstatt aufgeräumt:



    Beim Aufräumen u.a. die Antwort auf die Frage gefunden, wie viele Tage ich seit Dezember am HK gebaut habe. 35 Flaschen Club Mate / 1,5 Flaschen pro Tag = 23 Tage (ungefähr).

  • cat54

    Hat den Titel des Themas von „Cats Kellerkino“ zu „Fokus Heimkino“ geändert.
  • Mit dem Update im Technikschrank ist auch diese Trigger-Stockdosenleiste (war ein Tipp aus dem Forum) ins Rack eingezogen. Über die Leiste schalte ich die Beckersounds-Endstufe und die drei STA-400D ein bzw. aus.


    Beim Ausschalten geben die Lautsprecher einen Knacks von sich. Das Einschalten ist wegen der Einschaltverzögerung der Endstufen dagegen unproblematisch. Der Knacks beim Ausschalten ist unschön, aber nicht wirklich dramatisch. Dennoch hätte ich ihn gerne weg.


    Hat jemand einen Tip oder Idee für mich, wie das zu erreichen ist?

  • Servus!

    Ich schaue gerade ob ich mir genau diesen Schrank auch bestelle. Deswegen, darf ich dich mit paar Fragen überfallen? :)


    Wollte erstmal Intellinet, die sind aber mittlerweile ausverkauft. Intellinet wäre deutlich günstiger. Ich frage mich allerdings warum?

    Wie bist du mit dem Digitus zufrieden? Passt alles? Stabile Wände?


    Bzgl. Lieferung:

    Wie kam der Schrank an? Komplett zusammengebaut? Teils? Bei mir muss der auch in den Keller runter. Bei der Stiege wird eng.

    Ich weiß dass man alle Seiten und Türen abnehmen kann. Aber wieviel hilft das?

    Ich bräuchte nur so mal deine Abschätzung...


    Und deine Fächer: welche sind das (zB. AVR oder PC)? Sind das die durchgehenden, die 1HE wegnehmen oder die kleineren, die es in 250/350 usw gibt?


    Übrigens, total cooles Projekt, erinnert mich in vielen Punkten an mein Projekt. *Following*


    Danke :)

  • Ich schaue gerade ob ich mir genau diesen Schrank auch bestelle. Deswegen, darf ich dich mit paar Fragen überfallen? :)

    Logo! :sbier:

    Wollte erstmal Intellinet, die sind aber mittlerweile ausverkauft. Intellinet wäre deutlich günstiger. Ich frage mich allerdings warum?

    Wie bist du mit dem Digitus zufrieden? Passt alles? Stabile Wände?

    Warum Intellinet günstiger ist weiß ich nicht. Ich hatte im Dezember bei Amazon bestellt, weil er dort kurzfristig lieferbar war. Er stand dann auch ein paar Tage später vor meiner Tür.


    Mit dem Digitus Unique Schrank bin ich zufrieden und kann ihn empfehlen. Ich beschreibe mal nur die Dinge, die aus meiner Sicht als verbesserungswürdig aufgefallen sind. Hinweis: Die Aufzählung darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Schrank ein :thumbup:von mir bekommt:

    • Tür Front: Die grünen Streifen links und rechts der Glasfläche gefallen mir nicht (das ist einfach nur Geschmackssache)
    • Anschlag Tür kann wahrscheinlich nicht gewechselt werden. Der Support hat zu der Frage irgendwann nicht mehr geantwortet. Soweit ich das sehen kann müsste dafür ein Bolzen umgeschweißt werden. Da ich den Schrank vorne und hinten offen betreibe, war der Punkt für mich irgendwann nicht mehr relevant.
    • Die Montageschienen links und rechts sind silber statt schwarz (ist nur wegen Optik relevant). Das Thema habe ich mit schwarzer DC-Fix Folie gelöst, dazu musste ich alle Geräte wieder aus dem Schrank ausbauen. Wenn Optik für Dich wichtig sein sollte, dann die Schienen gleich schwarz machen.

    Wie kam der Schrank an? Komplett zusammengebaut? Teils? Bei mir muss der auch in den Keller runter. Bei der Stiege wird eng.

    Ich weiß dass man alle Seiten und Türen abnehmen kann. Aber wieviel hilft das?

    Ich bräuchte nur so mal deine Abschätzung...

    Der Schrank kam komplett montiert. Ich habe ihn komplett in Einzelteile zerlegt, weil die Raumsituation in meinem Technikraum sehr beengt ist. Anders hätte ich den Schrank nicht durch die Tür zu meinem Technikraum bekommen, das diese zu niedrig und zu schmal ist. Abbau und Wiederaufbau des Schranks haben mich einen Tag gekostet (ich habe allerdings seit 20 Jahren keinen Netzwerkschrank angefasst). Lando2081 schrieb, dass er es in zwei Stunden geschafft hat. Ich weiß nicht, wie weit er den Schrank zerlegen musste.

    Ob es hilft, nur die Türen und Seiten abzunehmen (was sehr einfach geht), hängt von Deiner Raumsituation ab. Das kann ich deswegen nicht beurteilen.


    Und deine Fächer: welche sind das (zB. AVR oder PC)? Sind das die durchgehenden, die 1HE wegnehmen oder die kleineren, die es in 250/350 usw gibt?

    Das Fach für den AVR ist ein Schwerlastboden, den ich gebraucht hier im Forum gekauft habe. Der Boden ruht auf zwei Auszugschienen von Digitus.


    Übrigens, total cooles Projekt, erinnert mich in vielen Punkten an mein Projekt. *Following*

    Danke! :blush:


    Stelle Dich bitte bei mir auf eine langsame Realisierungsgeschwindigkeit ein ... :big_smile: Insbesondere jetzt, wo das Wetter endlich freundlicher wird UND die Einschränkungen langsam fallen habe ich andere Prioritäten als mein HK. :bbq:

  • Danke für die sehr detailreiche Antwort :thumbup:


    Aussehen ist absolut am Ende, aber wenn ich es im vorhinein verschönern kann, wieso nicht - nur, wenn man es mit DC-Fix beklebt, da muss man doch bei jeden Loch einen Ausschnitt machen? Oder reicht mit Schraubenzieher ein Loch?

    Wichtig ist die Funktionalität, und hier sag ich mal die Tür, sofern links angeschlagen, passt für mich. Ich weiß noch nicht ob ich ihm offen oder zu betreiben werde. Ich hab mir erstmal vorne zu und hinten offen vorgestellt. Ob das gut geht...

    Ansonsten müsste ich viele teure Blenden kaufen (erstmal, da später eh fast alles voll sein wird).


    ch habe ihn komplett in Einzelteile zerlegt

    Ahh OK, also man kann ihm soweit zerlegen, dass man keine 60x80x210 "Kiste" hat... Das hilft schon zum runtertragen immens.


    Ich möchte es lediglich ohne großen Probleme durch mein Stiegenhaus runtertragen können, und es reicht schon wenn man die Schranksubstanz so weit abmontieren kann, dass nur zB. Seitenteile und Boden/Decke überbleiben. Aber das schaue ich mir an, auch wenn es mich den ganzen Tag kostet, ist es OK. Selbst zusammengebaut habe ich einen APC NetShelter 42U vor ca. 2 Jahren, das war viel Arbeit (muss man auch sagen, der kam mit VIEL Zubehör, ist der eine aus meinem Thread, in unserer Firma).


    Fach - ja, ich hätte vor 1x Schwerlastboden für AVR, 1x ausziehbar für den Server und 2x 350mm für "Zeugs". Rest ist 19". Ggf. kann ich hinten noch einen 250mm für die USV oder so anbringen, vorne Platz sparen.


    Stelle Dich bitte bei mir auf eine langsame Realisierungsgeschwindigkeit ein

    Ich glaube da werden wir uns gut matchen können. :big_smile:



    Insbesondere jetzt, wo das Wetter endlich freundlicher wird UND die Einschränkungen langsam fallen habe ich andere Prioritäten als mein HK.

    Ich freue mich endlich mal wieder auf mein Rad zu setzen... daher... :dancewithme

  • Hola Chicas,


    ein kleines Update vom Fokus-Heimkino. Es ist zwar Sommer (oder sowas ähnliches), aber an dem einen oder anderen Regentag habe ich etwas weitergemacht.


    Surrounds

    Mittlerweile habe ich vier weitere Beckersounds b300 bei mir. Zwei davon sind als Surrounds im 90-Grad Winkel vom Hörplatz montiert, etwas oberhalb der Köpfe und leicht nach unten angewinkelt. Das Basotect über dem b300 soll Flatterechos zwischen den Wänden reduzieren. An die Seite sollen später mal Diffusoren.

    Die anderen zwei b300 werden als Backsurrounds montiert, sobald die nächsten Endstufen geliefert werden. Das soll in den nächsten Tagen der Fall sein.


  • Seit Montag hängen bei mir zwei kleine Nubert Lautsprecher, die übrig waren, als Atmos-LS vor der Decke. Also kann ich nun in 7.1.2 hören.




    Die provisorische Halterung besteht aus einem MDF-Brett mit vier Löchern. Um die Speaker zu halten habe ich Winkel auf das Brett geschraubt. Das Brett selbst wird mit einer Kette von vier Haken in der Decke gehalten.


    Vorteile:

    1. Materialkosten nur etwa 30€
    2. Winkel über die Kette einfach einstellbar

    Nachteil:

    1. Optik. Die Halterungen werden keinen Schönheitspreis gewinnen

    Erstes Fazit nach Blade Runner 2049: Atmos macht Spaß! :dancewithme

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!