Ratgeber Marvel Universum

  • Alleine Vincent D'Onofrio als Kingpin ist das Schauen wert. Sein hervorragendes Spiel macht ihn zum mit Abstand besten Marvel-Schurken.

    Habe mir jetzt die erste Staffel angesehen.


    Es stimmt, "private Paula" spielt das sehr gut, und ist in der Tat "schön" böse und man kauft ihm das zu 100% ab:thumbup:

    Insgesamt eine gute Serie, jedoch weiß ich wieder warum ich so richtig nie warm werde mit Serien.


    Mir geht das einfach alles zu lange, das kann mich nicht die ganze Zeit fesseln. Im Prinzip weiß man nach 4, oder 5 Folgen wie es enden wird, aber bis dann soweit ist vergehen doch nochmal gute 6,7,8 Stunden.


    Was man in den 13 Folgen sieht, würde in einen sicher guten 120-140 Minten Film passen. So werden aus der gleichen Geschichte aber 13 Stunden, und da reden wir nur von einer Staffel.


    Das ist aber natürlich Geschmackssache, ich bin wie gesagt generell nicht so der Serien Junkie.

    Für sich betrachtet ist die Serie wirklich gut und hochwertig, keine Frage und für alle Serien Fans eine absolute Empfehlung.


    Staffel 2 & 3 werde ich wahrscheinlich nicht mehr schauen. Die Geschichte ist für mich zu Ende erzählt.


    Aber Danke für den Tipp, gelangweilt habe ich mich nicht, wenn ich auch hier und da mal den Suchlauf betätigen musste:big_smile:

  • Marvels Daredevil S2


    Aloha!


    Habe nun damit weitergemacht und die Erfahrung war durchwachsen. Im Mittelteil ist eine großartige Folge mit dem Punisher, aber sonst ist vieles auch wilde Rumhampelei in zu dunklen Kampfszenen, die im Grunde überflüssig sind. Der Daredevil ist mir auch zu weich. Gut gefielen mir Karen und der Chefredakteur, der Punisher war wie immer überragend. Elektra ist eine seltsame Figur, aber irgendwie auch cool dargestellt.


    Serie: 2

    Ton: 2

    Bild: 2

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

    Einmal editiert, zuletzt von MickeyKnox ()

  • Hier ist lange nix passiert, hatte ein Break bei den Marvel Filmen.


    Vor einiger Zeit schon hatte ich Avengers Age of Ultron geschaut.

    Nette Unterhaltung, aber auch kein großer Hit.

    Film 7/10

    Bild 8/10

    Ton 8/10


    Dann gestern Ant Man.

    Dieses Miniatur Thema hatte mich damals schon bei „ Die Reise ins ich“ sehr angesprochen!

    So fand ich auch das Thema von Ant Man von vornherein interessant ‚ gerade mit den heutigen Möglichkeiten.

    So hat mich der Film sehr gut unterhalten ‚ wenngleich er einen Tick zu sehr Kinderfilm ist wie ich finde.Der Antagonist ist eher ein schlechter Witz und konnte mich überhaupt nicht überzeugen.

    Netter Familienfilm.


    Film 7,5/10

    Bild 7/10

    Ton 7,5 /10


    Doctor Strange habe ich heute gesehen.

    Ich mach’s kurz. Sehr geile Effekte ,die zum Teil stark an Inception erinnern ‚ aber davon lebt der Film auch zum Großteil.

    Mit dem Film selbst kann ich wenig anfangen ‚ hat mich nicht überzeugt ‚ gehört zu den schwächeren Marvels.


    Film 6/10

    Bild 8/10

    Ton 8/10


    Die Tage gehts weiter mit Civil War, von dem ich mir einiges verspreche.

  • Dr. Strange fand ich auch richtig gut

    Ja, ich ebenso.


    wenngleich er einen Tick zu sehr Kinderfilm ist wie ich finde.

    Der hat die gleiche FSK12 wie die anderen Filme des MCU auch. Nur weil er (bzw. der Protagonist) etwas humorvoller inszeniert ist, rückt ihn das doch nicht in die Nähe eines Kinderfilms. Da bin ich ich mal auf Deine Einschätzung zu Deadpool gespannt.

    Mit dem Film selbst kann ich wenig anfangen

    Was verstehst Du unter "dem Film selbst"? Die Geschichte an sich, das Thema? Die Inszenierung? Fand ich sehr spannend. Die Charaktere? Die Schauspieler? Cumberbatch ist für mich eine Idealbesetzung der Rolle. Oder der magische Überbau?

  • Ant Man und Doctor Strange gehören für mich, obwohl sie gute Filme sind, auch eher zum Mittelmaß, vermutlich sogar unteres Mittelmaß des MCU, zu Civil War sag ich mal nix um dich nicht zu beeinflussen :zwinker2:

    Ich vermute bei mir ist sehr ausschlaggebend, wie viel ich mit der Figur an sich anfangen kann, Cumberbatch spielt super den Doctor Strange, er gefällt mir nur nicht so gut wie z.B. ein Iron Man oder ein Captain America.

  • Ja das wird am Ende bei vielen so sein. Mir gehen Captain America und Iron Man richtig auf Nerv, je wieter sich die Story entwickelt.


    Daher finde ich den Humor und auch das Ganze drumherum bei Ant-Man richtig erfrischend.

  • Ja, ich ebenso.


    Der hat die gleiche FSK12 wie die anderen Filme des MCU auch. Nur weil er (bzw. der Protagonist) etwas humorvoller inszeniert ist, rückt ihn das doch nicht in die Nähe eines Kinderfilms. Da bin ich ich mal auf Deine Einschätzung zu Deadpool gespannt.

    Was verstehst Du unter "dem Film selbst"? Die Geschichte an sich, das Thema? Die Inszenierung? Fand ich sehr spannend. Die Charaktere? Die Schauspieler? Cumberbatch ist für mich eine Idealbesetzung der Rolle. Oder der magische Überbau?

    Nun, das ist jetzt wieder eine Grundsatzfrage.

    Wenn du nach FSK gehst um zu unterscheiden was ein Kinderfilm oder Horror Film ist ,dann haben das am Ende andere bewertet und du adaptierst diese Meinung nur wenn du so argumentierst.


    Ich entscheide und bewerte für mich allein was ein Kinderfilm ist und was nicht, die FSK Einordnung interessiert mich nicht!


    Ich kann natürlich 90 min ein Feuerwerk an visuell beeindruckenden Szenen abbrennen,das sieht dann toll aus aber reicht natürlich nicht um ein guter Film zu sein.

    Der Charakter des Doctors gefällt mir nicht, der Schauspieler ebenso.

    Mit der Zauberei kann ich wenig anfangen, der Film ist weder besonders spannend , nicht besonders lustig noch besonders dramatisch .

    Er bietet am Ende für mich nur tolle Effekte, über deren tieferen Sinn man auch nachdenken könnte. Das war’s.

  • Wenn du nach FSK gehst um zu unterscheiden was ein Kinderfilm ... ist

    Nein, das natürlich nicht. FSK 0 haben z..B. Yesterday, Judy oder Ocean's 8. Die sind deshalb noch lange nicht für Kinder gedacht.

    Aber andersrum kann ein FSK 12 schon mal grundsätzlich kein Kinderfilm sein, das sind dann eher Familienfilme (wie eigentlich fast alle Marvel).

    Ein Kinderfilm wäre für mich ein Film, der explizit für Kinder gemacht ist, meistens auch schon für das Vorschulalter.

  • Gestern gings weiter mit Avengers Civil War.


    Das erste Mal seit ich ins Marvel Universum bin, dass ich regelrecht genervt war.

    Nach der Anfangssequenz ,so die ersten 10 Min. wollte ich schon wieder ausmachen.


    Diese Art der Darstellung von Actionszenen hasse ich wie die Pest. Extrem hektisch, sehr viele

    schnelle Schnitte, sehr nah usw. Für mich extrem nervtötend und ich kann dem nichts abgewinnen,

    stresst mich einfach nur. Gibt es überhaupt Leute die das so sogar richtig geil finden?


    Dann hatte sich das beruhigt, und ich schaute weiter. Aber nur etwas über eine Stunde, dann habe

    ich abgebrochen. Nicht spannend, nicht lustig, nicht cool.Einfach nix was mich abholte.


    Zudem scheinen es immer mehr Helden zu werden, das wird mir etwas zu viel und nutzt sich ab.

    Und irgendwie passte es für mich nicht wenn C.America da mit Schildchen und Helmchen durch die

    Gegend turnte...Dafür nimmt sich der Film zu ernst als dass das passen würde, so mein Eindruck.


    Vielleicht wird es mir auch zu viel, und ich bin kritischer.


    Mal sehen wann und womit ich weiter mache.

  • Den "Civil War" hatte ich mir aufgrund der Empfehlung eines Freundes angeschaut ("Auch wenn Du nicht auf Superhelden stehst...der ist wirklich gut!") und ebenfalls für Zeitverschwendung befunden. Seitdem mache ich um Superhelden-Filme einen Bogen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!