Vorstellung: Mein WAF-Keller-Low-Budget-Kino

  • Hallo Zusammen,


    jetzt wollte ich mich auch mal vorstellen. Kurz zu mir, bin 48 und komme aus der Nähe von Düsseldorf. Lange hatte ich schon vor mein eigenes Kino zu bauen. Wobei meine Anforderungen (noch) nicht so hoch sind. Wenn ich die tollen Kinos hier sehe, werde ich neidisch, was ihr da alles baut. Da bin ich weit entfernt. Mein Hauptproblem ist der MAF :-) Vor einen halben Jahr hatte ich dann doch die Freigabe bekommen unseren Hobbyraum zu verwenden (8x5m). Allerdings müsste ich ganz klein Anfangen. Das Ergebnis könnt Ihr bei den angehängten Bilder sehen.


    Was habe ich bisher gemacht:


    Der rote Vorhang ist zum verdecken eines Abwasserrohrs, dahinter befinden sich auch auch noch zwei Bassfallen aus einem ca. 1.60m hohen Sonorock-Stabel in Ikea Regal, getackert mit altem Vorhang.


    Wände und Decke mit dunkler Farbe gestrichen. Teppich reingelegt und ein paar Ikea Stühle.


    Direkt hinten den Stühlen ist dann auch noch ein zweiter Vorhang der den Raum von dem Gerümpel dahinter trennen soll. Hier weiß ich echt nicht ob das Akustisch sinnvoll ist, aber eine Freigabe das Laufband und die Couch zu entsorgen habe ich (noch) nicht bekommen. Wenn ihr da Vorschläge habt, jederzeit gerne.


    Apropos Akustik. Den Sound finde ich noch recht schlecht. Das wäre jetzt auch mein nächster Step. REW messen und Maßnahmen ergreifen. Sprich Absorber, Diffusor und was es da sonst noch alles gibt. Hier bin ich noch ganz am Anfang. Tipps und Tricks sehr gerne. Ob die Bassfallen das Richtige ist, weiß ich leider auch noch nicht.


    So, dazu stehe ein paar Klipsch Boxen rum und getrieben wird das ganze mit einem Yamaha 1080. Ich möchte in dem Raum auch Stereo hören und da stehe ich total auf die Klipsch Boxen :-)


    Leinwand ist eine 120" eSmart Rahmenleinwand und normalerweise hänge dort noch ein Benq W2700. Mit der Kombi bin ich schon super zufrieden.



    Das wärs jetzt erstmal mit meinem Newbie-WAF-Keller-Low-Budget-Kino. Ich werde meinen Text die Tage noch ergänzen.


    Würde mich über euere Meinung sehr freuen, wenn ihr dazu noch Verbesserungsvorschläge habt. Wäre das toll ! :-)


    Schönen Abend.


    Viele Grüsse, Peter

  • grubi123

    Hat den Titel des Themas von „Vorstellung: Mein WAF-Keller-Kino“ zu „Vorstellung: Mein WAF-Keller-Low-Budget-Kino“ geändert.
  • Hallo Peter. Mit dem Raum hast du auf jeden Fall schon einmal eine sehr schöne Basis. Auch die Farbkombination gefällt mir.


    An der Front würde ich wohl mit den Speaker weiter hinter rutschen und eine breitere 21:9 AT-Leinwand wählen. Dann wäre auch auf der rechten Seite mehr Platz für einen dicken Absorber zur Erstreflexion. Isngesamt sieht der Raum akustisch noch recht kahl aus. Alternativ würde ich überlegen den Raum komplett um 180° zu drehen, aber dann müsste man mal einen Grundriss sehen, wo sich die Tür genau befindet.

  • Danke für das Feeback. Ja, akustisch habe ich da noch nichts gemacht, ausser die Bassfallen.


    Ja da wo Heizung ist müssten dann eigentlich Absorber hin. Wie ich das löse weiss ich noch

    nicht.


    Wenn ich die Boxen nach hinten setze dann stehe sie da wo jetzt die Bassfallen stehen. Ich weis leider nicht wie

    das akustisch ist wenn ich die

    beiden Standlautsprecher dann so sehr in der

    Ecke habe ?!?


    Um 180 Grad drehen geht leider nicht. Der

    Raum ist nicht nicht komplett Rechteckig. Die Tür- Wand ist etwas kürzer als die Gegenüberliegende. Sprich die Wand gegenüber der Leinwand ist leicht schräg.

  • Das wäre doch aber garnicht schlimm, akustisch sogar eh vorteilhaft. Wenn du genau wie jetzt die Leinwand etwas von der Wand entfernt aufhängst um Technik und Bedämpfung dahinter einzubringen, kannst du die Leinwand doch dennoch gearade aufhängen und die Speaker entsprechend aufstellen?!

  • Das wäre doch aber garnicht schlimm, akustisch sogar eh vorteilhaft. Wenn du genau wie jetzt die Leinwand etwas von der Wand entfernt aufhängst um Technik und Bedämpfung dahinter einzubringen, kannst du die Leinwand doch dennoch gearade aufhängen und die Speaker entsprechend aufstellen?!

    Verstehe ich nicht. Wie meinst du das genau ?

    Hinter dem Vorhang sind ca 50

    cm

    platz

  • Ich persönlich finde es schöner, die Tür nicht im Rücken zu haben und zum anderen wegen der Erstreflexionsmaßnahmen, bei denen die Heizung nicht so zuträglich ist. Im hinteren Bereich wäre das durch das Gestühl eh mehr abgeschattet aber vielleicht sehen das andere auch anders.

  • Ich kann dem Moe bzgl. Drehung um 180° auch nur zustimmen. Der Heizkörper ist schon so im Weg, wenn man sich später mit Akustikmaßnahmen beschäftigt. Ich habe einen ähnlichen Raum von den Abmessungen 8,3x4,8m. Auch die Heizung ist bei mir seitlich und die Tür vor den Sitzen. Schau es dir an. Generell würde ich mit einer Planung beginnen, auch wenn Du jetzt schon mal Filme schauen kannst.

  • Mein Hauptproblem ist der MAF :-) Vor einen halben Jahr hatte ich dann doch die Freigabe bekommen unseren Hobbyraum zu verwenden (8x5m). Allerdings müsste ich ganz klein Anfangen. Das Ergebnis könnt Ihr bei den angehängten Bilder sehen.

    An dieser Stelle hatte ich MAF als "Man Aceptance Factor" ja noch verstanden, aber im Titel steht nun noch WAV. :think:
    ...und dann kommt mit dem Thema Heimkino noch ein weiteres Laster auf Dich zu. Fang Dir bei uns blos keinen Heimkino :virus: ein.


    Was die Tipps für Deine Heimkino betrifft bist Du ja schon in den besten Händen. Schöner Raum für einen Heimkinotaum!


    Herzlich willkommen und viel Spaß hier!

    Gruß Andi

  • Meine Bassfallen taugen nicht ?! (REW Messung)


    Meine Bassfallen taugen nicht ?! (REW Messung)



    Hallo Peter,

    was befindet sich bei dir hinter dem Vorhang vorn?

    Es sieht so aus als wenn der gut 40cm tief zur Wand hängt!?
    Du solltest ein einfaches Ständerwerk dahinter bauen und die Gesamte Fläche dann mit Rockwool Sonorock (mit 6 kPa*s/m²) voll machen.

    Das dann wiederum mit z.b. Schleiernessel abspannen (für die Feinpartikel und die Optik), das sollte dann deutlicher was bringen.


    Bei einem 8m langen Raum, könntest du das hinten an der Wand auch noch mal machen!

  • Hallo NOP,


    Danke für den Tipp. Ich bin eh gerade dabei hier umzubauen, da ich einen grössere Leinwand kaufen will.


    Ja, da sind gut 50 cm Platz. Derzeit stehen dort links und rechts ein Ikea Holzregal, welches ich mit Sonorock bis oben hin vollgestopft habe:


    https://www.ikea.com/de/de/p/h…ment-nadelholz-s79031414/


    Ich will mir jetzt noch 3 Stück kaufen, damit ich auf die volle Breite des Raumes komme.


    Evtl. auch die Regale weg, aber was dann hin ? Ein Ständerwerk möchte ich nicht.


    Den Vorhang will ich auch ersetzen. Aber irgendwie fällt mir nichts schönes / passendes ein. Evtl. ein AT Vorhang ? ich bin mir nicht sicher ob der jetzige einfach akustisch nicht gut ist. Ist ein normaler Vorhang von Amazon.

  • 5m Breite ist tatsächlich genug um das Kino quer einzubauen. Da du (noch) gerne Stereo hörst könnte der größere Abstand der Boxen von den Seitenwänden sich dann auch besser anhören.


    Was die Raummoden und Nachhallzeit angeht wird man mit 5 m2 Absorberfläche nicht nenenswert was ausrichten können. Besser geht das mit einem Subwoofer Konzept. Falls DBA bei dem Trapez nicht gut funktioniert, dann bestimmt ein SBA. Der Raum ist ja groß genug. Also die komplette Rückwand mind. 1m tief mit Rockwool Paketen zustellen und 2 oder 4 Subwoofer hinter die LEinwand. Das hier ist der KEller eines Bekannten von mir, wo das gut funktioniert.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!