Kodi - MPC Edition

  • Hallo,


    soweit ich das mitbekommen habe, gibt es hier einige die Kodi zusammen mit MPC als externen Player verwenden.

    Leider gibt es in dieser Kombination zwei Dinge, die nicht bzw nicht gut funktionieren. Das wäre der Watched-Status und die Resume-Points.

    Deswegen habe ich eine Kodi-Version erstellt, bei der genau diese beiden DInge behoben sind. Damit lässt sich also genau an der Stelle weiterschauen, an der vorher aufgehört wurde. Und der Watched-Status wird nicht anhand der Zeit ermittelt, die der externe Player offen war. Sondern anhand der Position, an der der Film beendet wurde. Also so, als würde man den internen Player nutzen.


    Die gepachte Version ist die aktuelle 18.8.

    Bisher ist das jedoch eine Beta-Version(!!!), die bei mir jedoch (fast; s.u.) ohne Probleme läuft. Es kann also sein, dass es bei euch an der einen oder anderen Stelle noch hakt oder klemmt. Zusammen mit euch, würde ich die Version aber gerne noch runder machen, um sie nachher gut einsetzen zu können.

    Wenn genug Interesse vorhanden ist, wäre es aber auch kein Problem, diesen "Fix" in kommende Versionen (19+) einzubauen.



    Was muss man machen, um diese Version nutzen zu können?

    Dafür sind folgende Schritte notwendig:


    1) Installation Kodi

    Den Installer runterladen, entpacken und ausführen.

    Kodi 18.8 x64 MPC-Ed.



    2) Kodi mit MPC verbinden

    Um in Kodi einen externen Player zu konfigurieren, braucht man die playercorefactory.xml

    Alle die bereits eine Kodi-MPC-Installation haben, haben und kennen diese Datei. Ansonsten muss man sich eine anlegen.


    In der XML-Datei muss der Name des Players mit "MPC" anfangen. Das steht im Attribut "name" des Knoten "player". Es geht also bspw "MPC", "MPC-HC", "MPC-BE".

    Wird ein anderer Name verwendet, wird der Patch nicht aktiv.


    Diese Datei muss in das entsprechende userdata-Verzeichnis kopiert werden.

    Dabei würde ich empfehlen, diese Installation als portable laufen zu lassen. So werden bestehende Installationen nicht verändert.

    Dafür muss Kodi mit einem Parameter (-p) aufgerufen werden. Am einfachsten ist das, wenn man sich eine Verknüpfung von kodi.exe anlegt. Darin dann in den Eigenschaften den Parameter "-p" eintragen (bspw. “E:\Kodi v18\kodi.exe” -p)

    Zusätzlich muss unter Windows der neu angelegte Kodi-Ordner mit Schreibrechten versehen werden. Dafür das Verzeichnis (bspw. C:\Programme\Kodi 18.8) rechts-clicken und auf "Eigenschaften" gehen. Dann der Reiter "Sicherheit" und dort auf "Bearbeiten" gehen. Dort müsst ihr euren Benutzer mit dem ihr eingeloggt seid oben hinzufügen und den Haken bei "Vollzugriff" setzen.


    Jetzt Kodi bzw die Verknüpfung einmal starten, damit das userdata-Verzeichnis angelegt wird.
    Danach direkt wieder beenden und die playercorefactory.xml in das userdata-Verzeichnis kopieren.


    Wenn ihr Kodi jetzt startet, sollte man bereits den MPC als Player auswählen können und sich damit einen Film anschauen können - nur noch ohne Watched/Resume-Funktion. Die kommt jetzt....


    3) MPC konfigurieren

    MPC bietet bereits die Funktion, sich die letzte Position einer abgespielten Datei zu merken. Genau das machen wir uns zu nutze :)

    Dafür in den Optionen unter "Player" Haken setzen bei:

    - "Remember DVD-Position"

    - "Remember File position"


    Zusätzlich noch bei:

    - "Store settings in the player folder"

    Damit werden alle Einstellungen in einer INI-Datei im MPC-Ordner abgelegt, was notwendig ist, um daraus die notwendigen Daten auszulesen.



    Zusätzlich ist es wichtig, den Player ohne Stop zu beenden(!!!), da ansonsten die letzte Position von MPC auf 0(=Anfang) gesetzt wird.

    Wer den MPC per IR fernbedient, könnte jedoch u.U. eine Konfig für das Mapping der Remote-Tasten auf MPC-Aktionen eingestellt haben, die das nicht macht. In der mehr oder weniger offiziellen Anleitung ist zumindest beschrieben STOP an der FB auf STOP&Exit im MPC zu legen. Das darf in unserem Fall nicht sein!

    Ein STOP der FB darf also nur Exit im MPC sein!


    4) Los geht's

    Jetzt ist alles soweit vorbereitet, dass sich der MPC öffnen sollte. Beendet man diesen, sollte der Watched-Status korrekt gesetzt werden. Ebenso sollte beim erneuten starten des selben Films, die vorherige Position erkannt worden sein.


    Ist das nicht der Fall, bitte in Kodi das Logging aktivieren (Einstellungen / System / Logging / "Enable debug logging")

    Dadurch wird eine kodi.log Datei im userdata-Verzeichnis erstellt. Die dann bitte hier anhängen und den Fehler beschreiben.



    !!!Wichtige Hinweise!!!


    Eigenes MPC-Startscript

    Falls jemand in der playercorefactory.xml MPC anders als mit mpc.exe startet, ist ein weiterer Eintrag in der playercorefactory.xml notwendig.

    Normalerweise wird davon ausgegangen, dass das INI-File mit den MPC-Settings genauso wie die EXE heisst und im gleichen Verzeichnis liegt. Also bspw. Eintrag in der XML mit "C:\Program Files\MPC-BE x64\mpc-be64.exe". Dann wird gesucht nach "C:\Program Files\MPC-BE x64\mpc-be64.ini". Alles ausser der Endung muss also übereinstimmen.


    Ist das nicht der Fall, kann man angeben, wo das INI-File liegt. Dazu muss folgende Zeile in die playercorefactory eingetragen werden: <inifile>ini-filename</inifile> ("ini-filename" natürlich durch den vollen Dateinamen inkl. Pfad der Datei ersetzen.

    Würde dann bspw so aussehen:

    <player name="MPC-BE" type="ExternalPlayer" audio="false" video="true">

    <filename>C:\Program Files\MPC-BE x64\mpc-be64.exe</filename>

    <inifile>C:\Program Files\MPC-BE x64\mpc-be64.ini</inifile>

    ...

    </player>



    Emby/Jellyfin

    Leider funktioniert der Kodi-Patch nicht zusammen mit Emby/Jellyfin:angry:

    Für Emby/Jellyfin gibt es zwei Addons, um diese mit Kodi zu verbinden: "Emby for Kodi" und "EmbyCon". Letzteres kann leider nicht mit einem externen Player umgehen. Man bekommt beim starten eines Films nicht die Auswahl, welchen Player man gerade nutzen will. Es wird immer entweder der interne oder externe verwendet. Damit disqualifiziert sich das Addon für mich eigentlich schon, da ich bei manchen Files diese Möglichkeit brauche.

    "Kodi for Emby" hat eigenen Code, um mit den beiden oben genannten Problematiken (Watched/Resume) umzugehen. Dadurch greift leider der Fix nicht.

    Ich könnte zwar versuchen auch dieses Addon anzupassen. Dazu muss man jedoch wissen, dass es dieses Addon in Kodi V19 vermutlich nicht mehr geben wird (Python 2 -> 3 Problematik). D.h. ein Patch würde nur was für V18.x nutzen, darüber hinaus nicht.

    Stand jetzt würde ich also abwarten, was ich in Kodi V19 mit Emby tut und dann eine entsprechende Lösung finden (hoffentlich). Die 18.8+ wird jedoch leider ohne Emby/Jellyfin auskommen müssen.


    Plex

    Was Plex betrifft kann ich leider nichts sagen, ob es funktioniert oder auch Probleme macht.
    Eventuell gibt es hier jemanden, der das testen könnte.





    Ansonsten viel Spass mit dieser Version :) .... und hoffentlich wenig Probleme *daumendrück*

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Hallo,


    wollte mal vorsichtig nachfragen, ob bereits jemand dazu kam, sich die Version näher anzuschauen.


    Falls ja. Hat es funktioniert? Gab es Probleme?

    Falls nein, sind die beiden behobenen Punkte (Resume-Points, Watched-Flag) nicht relevant für euch? Wartet ihr dann eher auf Kodi 19 oder nutzt ihr Emby?


    Bin nur neugierig :zwinker2:

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Ich oute mich mal hier... ich bin schon daran gescheitert, weil ich nicht weiss was MPC heisst oder ist und hab deswegen auch nicht mehr weiter gelesen, obwohl ich ein großer Fan von Kodi bin.


    Dinge wie Resume-Point oder Watched Status (ebenfalls keine Ahnung was das ist) sind für mich weniger relevant. Dass ich von einem anderen Gerät aus auf eine Punkt zugreifen möchte, an dem ich vorher war, kann ich an einer Hand abzählen.


    Was ich interessanter finde, wäre eine Installation von Kodi, mit der ich von mehreren Clients auf dieselbe Konfiguration zugreifen kann (soweit unterschiedliche Plattformen dies zulassen). Da ich aber keine Programmierer bin und auch bei Skripten nicht Hand anlege, bleibt mir nur auf eine solche Lösung zu warten... wenn sie denn mal kommt

  • Ich nutze ja auch die DSPlayer Version und bin zufrieden damit. Allerdings weiß ich auch, dass andere lieber die Kombination mit MPC mögen. Da der Fix an sich nicht allzu schwer war, hab ich die Version mal gebaut.

    Bisher ist die Version nur hier bekannt. Wollte mit einem kleineren Kreis beginnen, um erste Erkenntnisse zu gewinnen. Werde es bei Gelegenheit auch im offiziellen Kodi-Forum einstellen.

    Ich oute mich mal hier... ich bin schon daran gescheitert, weil ich nicht weiss was MPC heisst oder ist und hab deswegen auch nicht mehr weiter gelesen, obwohl ich ein großer Fan von Kodi bin.


    Dinge wie Resume-Point oder Watched Status (ebenfalls keine Ahnung was das ist) sind für mich weniger relevant. Dass ich von einem anderen Gerät aus auf eine Punkt zugreifen möchte, an dem ich vorher war, kann ich an einer Hand abzählen.


    Was ich interessanter finde, wäre eine Installation von Kodi, mit der ich von mehreren Clients auf dieselbe Konfiguration zugreifen kann (soweit unterschiedliche Plattformen dies zulassen). Da ich aber keine Programmierer bin und auch bei Skripten nicht Hand anlege, bleibt mir nur auf eine solche Lösung zu warten... wenn sie denn mal kommt

    Kein Problem :zwinker2:
    MPC steht für "Media Player Classic" und ist der wohl gebräuchlichste externe Player für Kodi. Der wird dann gerne genommen, wenn damit Features unterstützt werden, die es so in Kodi selbst nicht gibt. Das wäre bspw die Nutzung von madVR.


    Was genau meinst du mit "dieselbe Konfiguration"? Geht es dir nur darum die Film/Musik-DB von verschiedenen Kodi-Instanzen synchron zu halten? Oder soll das auch alle Einstellungen von Kodi selbst betreffen?

    Für ersteres gibt es zumindest die Möglichkeit einen Emby/Plex/Jellyfin-Server einzubinden.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • MPC steht für "Media Player Classic" und ist der wohl gebräuchlichste externe Player für Kodi. Der wird dann gerne genommen, wenn damit Features unterstützt werden, die es so in Kodi selbst nicht gibt. Das wäre bspw die Nutzung von madVR.

    Danke für die Erläuterung... :sbier:


    Ich habe über 40 Jahre in einem großen Betrieb gearbeitet und dort kannten wir unter Kollegen den Begriff "[Firmenname] AKÜFI" - stand für [Firmenname] Abkürzfimmel, weil es eine regelrechte Unsitte war, Alles und jeden Begriff in Abkürzungen, wenn's geht auch noch in Englisch, zu dokumentieren. Selbst unsere Vorgesetzten hatten manchmal das Problem zu erraten, was denn nun gemeint war :rofl:

    Ich nutze selbst gerne Abkürzungen, achte aber möglichst darauf, dass mindestens einmal der Begriff ausgeschrieben wird (z.B. in Klammern hinter der ersten verwendeten Abkürzung). So lässt sich ein Text auch lesen, wenn man nicht so tief in der Materie steckt. :big_smile:

    Für Insider natürlich nicht notwendig


    Ich hab mir den Player angesehen. Genau wie MadVR ist das etwas (sofern ich es richtig verstanden habe), wo man einen PC zum Betrieb des Heimkinos benötigt. Die Vorteile von MadVR habe ich so langsam kapiert. Ich glaube aber nicht, dass ich in meinem Kino für das anschauen von Filmen einen PC hochfahren möchte. Etwas anderes ist das, wenn sich diese Tools auf einem HTPC, meinetwegen unter Windows 10 (und Makros), installieren und laufen lassen. Für mich ein Grund, warum ich von iTunes, was eigentlich recht gut zu bedienen ist, auch zu Kodi gewechselt bin.

    Ich bin, was das betrifft, ein Minimalist... alles was über die Bedienung mit meiner Harmony Elite hinaus geht, ist mir zu aufwändig, jedenfalls im täglichen Gebrauch. Ich finde das schon spannend, was manche Leute mit ihrem Tablet so im Kino anfangen, für mich wäre das jedoch nichts.

    Was genau meinst du mit "dieselbe Konfiguration"? Geht es dir nur darum die Film/Musik-DB von verschiedenen Kodi-Instanzen synchron zu halten? Oder soll das auch alle Einstellungen von Kodi selbst betreffen?

    Für ersteres gibt es zumindest die Möglichkeit einen Emby/Plex/Jellyfin-Server einzubinden.

    Ich habe im ständigen Gebrauch fünf Kodi-Clients (vier mal FireTV und ein HTPC mit LibreElec), sowie eine Version auf meinem PC. Da ja häufiger neue Versionen von kodi erscheinen, steht dann jedesmal die Prozedur an, die Clients zum einen neu aufzusetzen und zum anderen soweit zu konfigurieren, dass die Bedienung identisch ist (gleicher Skin, gleicher Aufbau von Filmen und Serien, Spracheinstellungen und diverse andere Einstellungen). Was die Pflege der Datenbank betrifft, mache ich das ausschließlich vom PC aus, da ich hiermit die besten Möglichkeiten der Editierung habe. Aber alleine die Gruppierung von Filmsammlungen gestaltet sich mitunter aufwändig.

    Ich habe natürlich auch schon mit Backups gearbeitet, finde diese jedoch nicht sonderlich komfortabel... oder ich kann nicht richtig damit umgehen :unsure:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!