PC Monitor / ggf. mal Vorschau Monitor Kino/Technikraum

  • Hallo Junior, ich habe mich nun noch eine ganze Weile durch Liste, Reviews und Tests gewühlt und mich nun für folgendes Gerät entschieden.

    Wie lange arbeitest du täglich am Monitor ?



    "Die Hintergrundbeleuchtung des Philips 326M6VJRMB basiert auf Leuchtdioden. Sie werden in Abhängigkeit von der eingestellten Helligkeit gepulst (PWM)."

    Das wäre für mich ein Auschlußkriterium. Wenn du aber nur ein- bis zwei Stunden täglich davor sitzt, ist das (noch) Akzeptabel.


    Ist zwar nicht wirklich billig, aber für das Gebotene denke ich dennoch seinen Preis wert

    Ich gebe zu daß ich da etwas höhere Ansprüche habe, die aber im Moment kein Hersteller erfüllen kann, sofern das Gerät nicht um die 5k€ kosten soll, die ich aber nicht gewillt bin zu zahlen.

    Darum habe ich mich für einen günstigen Kompromiß entschieden, bis die nächste Generation von OLED, o.ä. serienreif ist.

    Mit anderen Worten in zwei Jahren fliegt der jetzige Monitor auch wieder raus hier.

    Da reicht mir logischerweise auch die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren.


    Ein Monitor der schon im fünfstelligen Preisbereich angesiedelt ist, darf meiner Ansicht nach kein Kompromiß mehr in diesem Ausmaß darstellen.

    In deinem Fall hat auch der Monitor K.O Kriterien für mich, so daß der auch nicht akzeptabel wäre. Schon gar nicht nicht zu dem Preis.

    Die Industrie ist aber selber schuld, indem sie die ganze Entwicklung nach Userverhalten aufteilt:

    Gamingmonitor, Officemonitor, Mediamonitor....das geht ewig so weiter. So ein Scheiß. :evil:

    Wer stellt sich schon drei oder vier verschiedene Monitore übereinander, um alle Anwendungen betreiben zu können ?

    Ich weiß nicht so genau was bei dir Priorität hat, aber die sollte eindeutig sein, sonst bekommst du ähnliche Probleme wie ich. :zwinker2:


    gruß

    J

  • Damit konnte ich jetzt nicht so richtig etwas anfangen. Ich würde mal sagen, ich sitze im Schnitt sicher jeden Tag ein paar Stunden davor. Mal 2 mal 8h. Bisher nutze ich einen Acer AL2216W und der hat auch einige Defizite mit denen ich klar komme. Ich konnte für mich jetzt nur sinnvoll die Farbraumabdeckungen, gleichmäßige Farb und Helligkeitswiedergabe sowie Spitzenhelligkeiten und Kontrast vergleichen. Auf mehr habe ich dabei ehrlich gesagt nicht groß geachtet, da sich sonst alle sehr ähnelten. Die Flut an Optionen ist doch sehr hoch und der Anspruch eben nicht extrem. Ich würde gern hauptsächlich auch mal mit 4 Fenstern arbeiten, ab und an mal ein Spielchen Hearthstone und Filme vorab schonmal reinschauen inkl. HDR. UHD-Auflösung ist für mich Pflich und 27" mir zu klein für die Auflösung. Je nach Mehrwert wsind 400€ die Schmerzgrenze, dafür auch gebraucht, wenn es wesentlich besseres dafür gibt.

  • Okay, in deinem Fall:

    PWM heißt, daß die Lichtquelle gepulst angesteuert wird. So ähnlich wie Neonröhren, nur mit einer höheren Frequenz.

    Das führt bei längerer Betrachtung zur Ermüdung der Augen.


    Wenn du genau wie ich mit mehreren Fenstern arbeitest, ist alles unter 32" ein harter Kompromiß. Weiß ich aus Erfahrung. :zwinker2:

    Ich habe mich ja wie bekannt für einen Kompromiß entschieden, der auch noch perfekt in deine Preisvorstellung fällt:


    https://www.rtings.com/monitor/reviews/dell/s3220dgf


    Zu beziehen, auch inzwischen mit erheblichem Nachlaß (der urspüngliche Preis lag bei ca.600€), direkt über Dell:

    https://www.dell.com/de-de/wor…e-und-monitorzubeh%C3%B6r



    Theoden:

    Nachdem was ich bis jetzt weiß, würde ich mal ein paar andere Monitore in Betracht ziehen, falls du partout nicht abwarten willst.

    Ein Monitor der für mich lange in der engeren Auswahl stand war der hier:

    https://geizhals.de/acer-preda…m-hx0ee-p01-a2152653.html


    Letzlich war er mir aber zu klein. :sbier:


    gruß

    J

  • Hi Junior,

    Ein Monitor der schon im fünfstelligen Preisbereich angesiedelt ist, darf meiner Ansicht nach kein Kompromiß mehr in diesem Ausmaß darstellen.

    In deinem Fall hat auch der Monitor K.O Kriterien für mich, so daß der auch nicht akzeptabel wäre. Schon gar nicht nicht zu dem Preis.

    danke für Deine Einschätzung.

    Wo siehst Du bei dem Monitor die größten Einschränkungen?

    Ich hatte gehofft das Gerät wäre - ggf. bis auf Nachteile für "Hardcore" Gamer - schon ein sehr guter Kompromiss für die allermeisten sonstigen Anwendungen.


    Deinen Alternativ Vorschlag von Acer schaue ich mir gerne genauer an.

    Wo siehst Du das Gerät vorne - bzw. warum würdest Du das favorisieren im Vergleich zum Eizo?


    Achso:

    hauptsächlich nutze ich das Gerät für Office Anwendungen, auch per Teamviewer etc. geschäftliche Programme, das kann auch mal ein paar Stunden am Stück sein.

    Möchte darauf auch gerne mal Videos sehen, Kinotrailer, ggf. mal nebenher auch mal ein Fußballspiel, die Tagesschau etc. - und der Monitor wie gesagt landet ggf. auch mal in einem Kinovorraum o.ä.


    Auf korrekte Farben etc. lege ich großen Wert (s.o.), ebenso auf eine sehr gute Schärfe und Kontrast sowie eine vernünftige Helligkeit, eine einigermaßen gleichmäßige Ausleuchtung usw.

    Das sind für mich eigentlich grundsätzliche Wiedergabeeigenschaften die ich gar nicht mit einer bestimmten Anwendung/Nutzung in Verbindung bringen würde sondern die für mich ein gutes Bild einfach ausmachen.

    Deswegen habe ich mich bisher primär im Bereich der Monitore für "Fotografen/Bildbearbeitung" umgesehen.


    Viele Grüße

    Theoden


    Edit: RS

  • Danke für den Vorschlag, ich mag jedoch weder curved noch auf UHD verzichten. Hast du da evtl. noch was anderes in Petto?


    Ich schau noch mal nach. ich habe alle Links von Monitoren, die in engerer Auswahl standen noch im Browser gespeichert.(irgendwo :shock:)

    Allerdings weiß ich auch noch genau, daß ausgerechnet bei 4K Monitoren die größten Abstriche zu verzeichnen waren.

    Die Technik mit IPS und VA läßt eine Kombination aller Features einfach nicht zu. Das wird erst mit der nächsten OLED Generation kommen.



    Deinen Alternativ Vorschlag von Acer schaue ich mir gerne genauer an.

    Wo siehst Du das Gerät vorne - bzw. warum würdest Du das favorisieren im Vergleich zum Eizo?

    Als erstes mal in der max. Helligkeit.

    Fast doppelte Leuchtdichte bei SDR. Bei HDR 1000= dreifach !!!.

    Der Eizo kann gar kein HDR wiedergeben. Das müsste also mittels madVR erstmal konvertiert werden.


    Doppelte Bildwiederholrate inkl. G-Sync. Da geht es nicht nur ums Hardcore Gaming, sondern darum daß die Grafikkarte mit dem Monitor quasi synchronisiert wird.

    Sehr komplexe Materie, die zum Glück aber autark funktioniert, sofern vorhanden. Sorry wenn ich das jetzt nicht näher ausführe, aber die technik dahinter füllt ganze Bücher.

    Im Prinzip geht es darum, daß das BIld nicht zittert, zerreißt, oder sonstwelche Bewegungsartefakte auftreten, unabhäbgig von der Anzahl der Frames/s.


    Das Bild wird bei 120 Hz BWR außerdem auch bei Office Anwendungen irrsinnig stabil und ruhig.

    Bei den alten Röhrenmonitoren hat man das Flimmern teilweise noch wahrgenommen, vor allem nach längerer Zeit.

    Das hat sich ab 100 Hz Bildwiederholrate komplett erledigt.


    Ein weiterer sehr großer Vorteil ist das FALD (FullArrayLocalDimming)

    Das Display ist in 384 Zonen aufgeteilt, die seperat angesteuert, hintergrundbeleuchtet werden.

    Das schließt "Lichthöfe" durch ungleichmäßige Beleuchtung nahezu aus und schafft einen irrwitzig hohen Kontrast.

    Zumindest für einen PC-Monitor der nicht auf OLED Technik basiert.


    Ich glaube du wirst in deinem Fall zufrieden sein.

    Der Acer hat denselben Farbraumumfang wie der Eizo plus der aufgezählten Vorteile. Und jeder davon wäre für mich ein Kaufkriterium.

    Falls widererwartend doch nicht, hast du ja immer noch 14 Tage Rückgaberecht.:byebye:


    Gruß

    J

  • Moe:


    Ich hab noch mal nachgeschaut.

    4K+HDR+DCI-P3=Ultragroß+Ultrateuer


    Unter 42" habe ich da gar nichts gefunden

    Der einzige der da noch übrig gelieben war, ist ein OLED von Dell, aber mit 55" für mich viel zu groß. Mal abgesehen von dem doch etwas exorbitanten Preis.

    An dem Punkt in etwa habe ich dann auch für mich selbst beschlossen auf die nächste Generation zu warten und einen Kompromiß zu wählen.


    Gruß

    J

  • Gerade nur mal kurz versucht querzulesen, aber finde da keinen Test zu und die ersten User-Berichte klingen nicht so vielversprechend. Es scheint wieder so zu sein, dass es keine richtig sinnvolle Mittelklasse gibt. Entweder billig und nicht viel erwarten. Deutlich mehr zahlen, aber kaum mehr bekommen oder gleich richtig auf den Schlamm hauen und in ein vernünftiges Gerät investieren. Da letzteres ausfällt, bleibe ich wohl bei Option 1. Dennoch danke für deinen Vorschlag :sbier:

  • Achtet mal drauf, ob der Monitor ev. Rauschen ins System einbringt. Bei meinem 4K AOC (Typ kann ich später nachschauen, wenn gewünscht) hat ganz übles Rauschen auf der Front verursacht. Bin durch Zufall drauf gekommen, als ich ihn mal getrennt von AVR hatte. Jetzt hängt er am Trenntrafo und Ruhe ist.

  • Hi Junior,


    puuh - auf was man alles achten sollte - ich merke gerade dass ich echt noch Nachholbedarf an Infos habe - danke nochmals Du scheinst ja wirklich super im Thema zu sein :thumbup:.


    Dein verlinktes Gerät hat 2 Nachteile finde ich:


    es sieht schrecklich aus :zwinker2: (aber über Geschmack lässt sich ja trefflich streiten) und es scheint einen Lüfter zu haben.

    Das macht mir doch etwas Gedanken - angenommen ich arbeite mit Office in einem leisen Büro - höre ich den dann ständig laufen?

    Das wäre glaube ich echt nicht so dolle ...

    Oder läuft der nicht immer?


    Es wäre aber echt ein Überlegung den mal zu bestellen und dann zu testen ...



    Viele Grüße

    Theoden

  • Achja, diese High-Tech Geräte sehen irgendwie alle etwas schräg aus. Ich denke daß die übliche Zielgruppe das so erwartet. :mad:

    Zum Thema Lüfter:

    Mein Monitor hat auch einen verbaut, und ich habe den noch NIE gehört. Und ich bin wirklich pingelig.

    Der PC der in einem Meter Entfernung dahinter steht, ist ein schallgedämmter Ultra Quiet Tower. Und..er ist lauter !


    Das einzige was bei dem Acer laut Erfahrungsbericht zu erhöhtem Lüftergeräusch führt, ist wenn man eine VESA Halterung verwendet. Weil dadurch die Lüftungsschlitze blockiert werden. :(

    Falls du aber nicht vorhast den an die Wand zu schrauben, musst du dir da glaube ich keine Sorgen machen.


    Ich habe mal einen Kurztest und ein Testvideo dazu rausgesucht:


    https://www.4kmonitor.net/acer-predator-x27/



    ACER Predator X27


    Gruß

    J

  • Hey Junior,


    danke fürdie Links und die Erklärung - werde mir das Video später mal ansehen - den Test habe ich eben schon gelesen.


    Mal noch eine andere Frage dazu:

    mein PC ist auch nicht mehr der jüngste - hatte den damals vor ca. 8-9 Jahren sebst gebaut und eine Grafikkarte ATI Radeon 7970 verbaut - das war damals die schnellste Karte auf dem Markt wenn ich mich recht erinnere (wegen der damaligen 4k Zuspielung zu meinem Sony VPL VW 1100 ES war die nötig).


    Es gab auch damals schon echte 4k Quellen im Netz und auf Youtube etc.

    Die Windows Version ist tatsächlich noch Windows 7.


    Funktioniert der Monitor damit - auch was Skalierung von Office bzw. Schriften betrifft etc. - zumindest für den Moment noch einigermaßen vernünftig bevor der PC ggf. auch mal upgedatet wird?

    Oder muss dann auch gleich eine neue Grafikkarte her?

    Und ein Upgrade auf Windows 10 (das kommt aus Sicherheitsgründen auch natürlich noch - die Frage ist nur ob ich mir das dann noch auf dem jetzigen PC "antue").

    Kannst Du mir da auch helfen bei dieser Frage?


    Viele Grüße

    Theoden

  • Achduherrje. Das ist ja inzwischen fast museumsreif. :zwinker2:


    Also das Ding hat zumindest einen DisplayPort Ausgang, also bekommst du damit auch ein Bild. Gleiches gilt für den HDMI Ausgang. Der wird aberbei letzterem vermutlich auf max.60Hz beschränkt sein.

    Ich weiß nicht welche DisplayPort Version die Karte unterstützt, aber zumindest 120 Hz sollten damit auch möglich sein.


    Skalierung ist nicht notwendig, da die Karte 4K Auflösung nativ unterstützt. Für Gaming in 4K kannst du das aber sofort vergessen.

    Die neueren Karten unterstützen den HEVC Codec hardwaretechnisch, da brauchts also keine Grafikpower. Mit anderen Worten bei Videos in 4K (HEVC) wird es möglicherweise ebenfalls etwas ruckelig.

    Office sollte aber kein Problem darstellen. In Windoews 7 hast du einen Schriftgrößen Skalierer (Systemsteuerung--->Anzeige), den wirst du auch brauchen.

    Ich würde mit 150% arbeiten und Clear Type aktivieren.


    Gruß

    J

  • Als kurzes Feedback hier. Nachdem ich mich immer wieder in der Spirale gedreht habe, aber am Ende keine sinnvolle Lösung gefunden habe, die einen deutlich höheren Preis rechtfertigt, habe ich mich entschieden wirklich eines der günstigen Einstiegsgeräte zu kaufen und später gegen einen OLED oder ähnliches zu tauschen, wenn der Markt sich zu meinen Gunsten geändert hat. Im Bereich bis 1000,- war mir alles dann immer noch zu viel Kompromiss, so dass ich es nun richtig günstig halte. Kurzum ich habe soeben einen LG 32UK550 gekauft für gute 280,- gekauft.


    https://www.ebay.de/itm/LG-32U…ksid=p2057872.m2749.l2649


    Das aktuelle Bild ist so schlecht, dass das eigentlich nur eine Verbesserung sein kann und dann warte ich lieber bis eine "bessere" Technik für mich in der Größe erschwinglich ist.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!