PC Monitor / ggf. mal Vorschau Monitor Kino/Technikraum

  • Guten Morgen,


    mein PC - Bildschirm hat sich tatsächlich nach Urzeiten (ca. 13 Jahre?) gestern verabschiedet :angry: (der hatte tatscächlich noch ein 4/3 Format).

    Das war damals ein echtes Top Gerät mir sehr guten Farben - war ich bis heute mit sehr zufrieden (leider fällt mir der Hersteller gerade nicht ein, bin gerade nicht zuhause).

    Nun benötige ich einen neuen und bevor ich mich in die Untiefen des Netzes aufmache und suche dachte ich ich frage mal Euch nach Empfehlungen.

    Dachte das Thema passt hier am besten rein in den Bereich HTPC.


    ALso primär soll das Gerät zunächst als PC Monitor dienen - ich kann aber nicht auschließen das der Monitor später mal als Vorschaumonitor in einen Technikraum fürs Heimkino o.ä. wandert.


    Ich dachte da an ein Gerät mit maximal ca. 60 cm Breite (inkl. Rahmen), wenn möglich und sinnvoll 4k Auflösung, HDCP 2.2 damit er eben auch Kinofilme darstellen kann und wichtig auch eine sehr gute Farb- und Bewegtbilddarstellung (Reaktionszeit?) für Foto und Video .


    Soll aber wenn er skaliert auch Desktop Schriften etc. vernünftig darstellen können (kann man bei eine 4k-Darstellung auf ca. 60 cm Gesamtbreite des Monitors Desktop Schriften überhaupt noch lesen?).


    Gerne schon etwas qualitiativ vernünftiges.


    Bin da halt 0,0 % im Thema :think: - habt Ihr da Empfehlungen?

    Vielen Dank .


    Lg

    Theoden


    Edit: RS

  • Theoden

    Hat den Titel des Themas von „PC Monitor / Vorschau MOnitor Kino/Technikraum“ zu „PC Monitor / ggf. mal Vorschau Monitor Kino/Technikraum“ geändert.
  • Deine Anforderungen schränken die Auswahl enorm ein, einen Monitor kann ich dir nicht empfehlen, aber bei den 3 Voraussetzungen (60cm breite, HDCP 2.2, 4k) ist die Auswahl nicht besonders groß:

    https://geizhals.de/?cat=monlc…HDCP+2.2%7E14591_38402160


    Ob der LG 24UD58-B gut ist, kann ich dir aber nicht sagen.


    Ansonsten musst du dich mindestens von einer deiner Voraussetzungen verabschieden.


    Gruß Jan

  • wobix,


    ersteinmal danke für Deine Empfehlung.

    wie gesagt - ich habe keine Ahnung was im Moment aktuell (möglich) ist.

    Welchen würdest Du mir denn empfehlen wenn ich auf eine (welche würdest Du streichen - die 4k Auflösung?) Vorraussetzung verzichte?


    @George,


    es kann sein dass mein alter Moniitor auch ein Eizo war - gucke später mal nach.

    Der hat damals glaube ich um die 1400 Euro gekostet, das war damals auch schon recht viel - und machte aber bis heute ein wirklich super Bild.


    Ich sags mal so - wenn ich den Mehrwert eines teureren Gerätes sehe und er mir das auch Wert ist bin ich auch bereit wieder etwas zu kaufen woran ich lange Freude habe.

    Ob das allerdings für den PC Monitor Markt heute (noch?) gilt weiss ich leider nicht so genau.

    Was empfiehlst Du als Fotograf mir?

    Bin ich zwingend im Bereich von 3000€+ (s.o.)?

  • Welchen würdest Du mir denn empfehlen wenn ich auf eine (welche würdest Du streichen - die 4k Auflösung?) Vorraussetzung verzichte?

    Empfehlen kann ich dir keinen, da ich mich in deinem Einsatzgebiet nicht auskenne. (Video, Foto)

    Auf was ich verzichten würde? Vermutlich auf die Größe, 24 Zoll halte ich heute nicht mehr für Zeitgemäß, ich würde mindestens auf 27, eher 31 Zoll gehen.

    Auch halte ich für 27 Zoll eine 4K UHD Auflösung für zu hoch aufgelöst, es gibt leider immer noch Programme, die nicht zusammen mit Windows skalieren und somit extrem klein werden, selbst wenn du Windows auf 200% oder 300% stellst.

    Ich würde bei 27 Zoll WQHD einsetzten, ab 31 Zoll kann man sich dann mit 4K beschäftigen. Ich selbst nutze einen 40 Zoll Monitor mit einer 4k UHD Auflösung, aber auch nur weil ich gerne entspannt zurückgelehnt am PC Simulatoren / Aufbaustrategie etc. zocke.

    Dass das für viele zu groß ist, kann ich gut verstehen, ähnlich wie im Kino, für viele ist 0,9 Abstandsverhältnis einfach zu groß.


    Ist halt dann nicht mehr als Vorschaumonitor geeignet, dann kannst du auch gleich HDCP 2.2 streichen. Für mich sind diese beiden Einsatzgebiete auch extrem verschieden und sollten nicht von einem Monitor abgedeckt werden können, nur falls er mal als Vorschaumonitor ins Kino wandert.


    Aber da sind die Geschmäcker gänzlich unterschiedlich, ich denke George Lucas kennt sich in dem Bereich bestens aus und wird dir da konkretere Tipps geben können.


    Gruß Jan

  • 3000 Euro Plus musst du nicht bezahlen.


    Ich nutze einen BenQ SW321C für rund 1800 Euro


    Kernfeatures:

    - 32 Zoll

    - UHD-Auflösung (3840 x 2160 Pixel)

    - HDR10

    - HDMI 2.0

    - HDCP 2.2

    - Adobe RGB wird 100 % unterstützt

    - sRGB 100 %

    - Rec.709 100 %

    - Rec.2020/P3 etwa 95 %

    - Splitscreen (Gamut Duo) Also gleichzeitige Darstellung von Rec.709 und DCI/P3

    - Hardwarekalibrierbar

    - Überaus gleichmäßige Ausleuchtung (Color-Uniformity) mit < 1 % Lichtverlust zum Rand

    - Ab Werk hervorragend individuell kalibriert (Messprotokolle liegen bei)


    Hier mal zwei Testberichte von mir:

    VIDEOTEST: BenQ SW321C - 3 Minuten-Test


    TEST: BenQ SW321C in Schriftform mit allen relevanten Messdiagrammen

  • Der hat damals glaube ich um die 1400 Euro gekostet, das war damals auch schon recht viel - und machte aber bis heute ein wirklich super Bild.


    Ich sags mal so - wenn ich den Mehrwert eines teureren Gerätes sehe und er mir das auch Wert ist bin ich auch bereit wieder etwas zu kaufen woran ich lange Freude habe.

    Es geht auch noch etwas preiswerter:

    Auf Messen arbeite ich viel mit dem BenQ SW271.

    Hierbei handelt es sich um einen 27-Zoll-Monitor mit UHD-Auflösung, HDR10. Die Farbräume Adobe RGB, sRGB, Rec.709 werden zu 100 % getroffen. DCI-P3 über 90 Prozent laut meinen Messungen.

    Preis: um 1000 Euro (schwankt zur Zeit recht deutlich)


    Im Vergleich besitzt der SW271 eine etwas ungleichmäßigere Color-Uniformity. Ich finde sie aber auch unter prof. Gesichtspunkten sehr gut. USB-C wird nicht unterstützt, falls das wichtig sein sollte.

    Die "Gamut Duo"-Darstellung funktioniert hier sogar mit einem Zuspieler.

    Hardwarekalibrierbar ist der SW271 auch, ebenso ab Werk individuell kalibriert.

  • Hi Wobix, hi George,


    ersteinmal herzlichen Dank für Eure ausführlichen Infos und Links und Empfehlungen - werde mich später damit mal in Ruhe beschäftigen und mir die Geräte anschauen um mir mal ein Bild zu machen.


    Eine Frage noch vorab:

    Angenommen ich fahre den Bildschirm immer im 4k Modus - gibt es eine sinnvolle Mindestgröße (bestimmt, aber welche?) bei der man als normal gut sichtiger Mensch die Schrift / Windows Desktop etc. noch anstrengungsfrei lesen kann?


    Für Videos sind die Panels wohl scheinbar alle geeignet - also "schmieren" o.ä. tut da nichts mehr, oder?


    Viele Grüße

    Theoden

  • 4k Modus - gibt es eine sinnvolle Mindestgröße (bestimmt, aber welche?) bei der man als normal gut sichtiger Mensch die Schrift / Windows Desktop etc. noch anstrengungsfrei lesen kann?

    Ich nutze je nach Displaygröße zwischen 125 % und 150 %.

    Bei 27 Zoll finde ich 100 % viel zu klein. Da darf es dann schon 150 % sein.

  • Hi,


    so, habs nun parat - das ist mein aktueller leider kaputter Monitor:

    https://www.amazon.de/NEC-LCD-…or-Kontrast/dp/B0001JZO2O


    Hat schon ein tolles Bild gemacht und war scheinbar sogar über 15 Jahre lang mein Begleiter - wenn ich mal überlege wie viele Stunden ich da drauf geschaut habe - sollte es schon wieder etwas vernünftiges werden.

    Aber ob der aber dann nochmal 15 Jahre durchhält - das wage ich mal zu bezweifeln.


    Also breiter als 60 cm sollte der Monitor wohl echt nicht werden - hängt auch mit unserer Schreibtischsituation zusammen.

    Dann macht wohl auch 4k keinen Sinn mehr wie Wobix schon angemerkt hat - ggf. würde mir 24 Zoll auch reichen.


    Zudem scheint mir sinnvoll dass er immer in der nativen Auflösung betrieben eine durchweg gute Lesbarkeit der Schriften etc. hat - auch bei Windows Programmen etc.


    Beim Benq scheint mir der Kontrast etwas mau - ob das ein Kompromiss aufgrund der sehr gleichmäßigen Ausleuchtung ist?

    Wie empfindest Du das George?


    Habt Ihr mit NEC auch positive Erfahrungen oder eine Empfehlung bezüglich eines 24 Zöllers der meinen Anforderungen (außer der nativen 4k Auflösung) am besten entspricht?

    War damit immer zufrieden und er hat auch lange gehalten.

    Würde mich auch mal im Eizo-Lager umsehen - gibt es da Empfehlungen bis max 27 Zoll?

    Nochmals Danke für Euren Input :).


    Viele Grüße

    Theoden

  • Ein 24 Zoll Monitor braucht kein 4K, wirklich nicht. Die Pixel würden einfach viel zu klein werden.


    Bei 27 Zoll sieht es schon anders aus.

    Ich hatte die BenQ SW270C (WQHD) und SW271 (UHD) nebeneinander gesehen. Der BenQ SW271 besitzt den besseren Kontrast und die Detaildarstellung gewinnt noch ein wenig. Das ist selbst auf 27 Zoll gut zu sehen. Die etwas gleichmäßigere Ausleuchtung hat der SW270C. Groß sind die Unterschiede aber wirklich nicht, eher etwas für Perfektionisten.


    Eizo bringt zweifelsfrei sehr gute Fotografenmonitore heraus. Sie bieten 5 Jahre Vor-Ort-Austausch-Garantie. BenQ "nur" 3 Jahre Garantie mit Vor-Ort-Austausch, falls mal etwas kaputt gehen sollte. Eizo ist zweifelsfrei der Platzhirsch unter den Fotografenmonitor-Herstellern mit einer recht großen Fangemeinde. Wie Apple (beim iPhone) lassen sie sich das auch gut bezahlen. Qualitativ/Ausstattungs vergleichbare BenQ kosten gegenüber den Eizo etwa 50 bis 75 Prozent weniger!

    Für mich ist es kaufmännisch nicht unerheblich, ob der Monitor 1800 oder 4800 Euro kostet bei gleicher Ausstattung.




    Beim Benq scheint mir der Kontrast etwas mau - ob das ein Kompromiss aufgrund der sehr gleichmäßigen Ausleuchtung ist?

    Wie empfindest Du das George?

    Den Kontrast des BenQ SW321C finde ich sehr gut für Büro/Fotografen/Studioanwendungen. Ein ANSI-Kontrast 780:1 ist zwar nicht Rekordverdächtig - da habe ich schon mal mehr gemessen - aber für überaus plastische Bilder reicht das IMO aus.

    Zu Deinem NEC (500:1 On/Off-Kontrast) wirst du den Sprung deutlich sehen. Auch die Reaktionszeit von 20 Millisekunden (NEC) zu 5 Millisekunden (BenQ) macht sich durchaus bemerkbar.

  • Ich habe auch lange gebraucht um mich zu entscheiden. Defakto gibts es augenblicklich keinen Monitor, der alle Einsatzbereiche und Features gleichermaßen perfekt abdeckt.

    4k gibts fast nur mit 60Hz. Das ist für Filme zwar in Ordnung, aber für Gamer ne Katastrophe. Für Office Anwendungen auch nicht so der Brüller.


    Die einen Panels sind du duster, die IPS Panel haben keinen Kontrast und "leuchten" teilweise in den Ecken wie ein Weihnachtsbaum.

    Inzwischen habe ich einen Kompromiss gewählt und warte einfach auf die nächste Generation der Oled Displays, oder was vergleichbares.

    Den besten Kompromiss für den Augenblick habe ich bei Dell gefunden:


    https://www.dell.com/de-de/sho…e-und-monitorzubeh%C3%B6r


    Das ist ein 32" Curved Sreen mit HDCP2.2, außerdem HDR, Freesync 2 und 164Hz BIldwiederholrate. Außerdem "inoffiziell" G-SYnc fähig.

    Schrift ist für ein VA-Panel super lesbar, Kontrast ist gut, Helligkeit ausreichend, und er deckt 90% DCI-P3 Farbraum ab.

    Also genau wie die meisten Beamer.

    Vor allem ist das aber ein Preis-Leistungs Kracher.


    Gruß

    J

  • Hi,


    danke für Eure Rückmeldungen:sbier:.


    Tatsächlich scheint es immer noch so zu sein dass es den perfekten Monitor für die allermeisten vorstellbaren Einsatzmöglichkeiten (noch?) nicht gibt.

    Langsam erinnere ich mich auch wieder an meine Recherche damals die letztlich zum Kauf des NEC Monitors führte.

    Diese "Prad" WebSeite gab es auch damals schon und da habe ich damals interessante Infos gefunden.


    Werde mir Eure Empfehlungen nochmal in Ruhe ansehen.


    @George: 3 oder 5 Jahre Garantie ist natürlich schon auch ein Unterschied - keine Frage.

    Eine besseres Kontrastverhältnis ist auch willkommen - aber ob das alles z.B. den Preisunterschied rechtfertigt - das muss ich für mich mal noch bewerten.

    Auch ob ich so einen Monitor "brauchen" würde.

    Ggf. versuche ich auch mal mir so ein Gerät irgendwo mal live anzusehen.


    Die Geräte von BenQ sind durchaus auch interessant.


    @ Junior: Deine Infos helfen mir in meinen Überlegungen auch sehr weiter, vielen Dank.

    Der Dell Monitor ist auch eine sehr interessante Empfehlung - und natürlich zu dem Preis besonders.


    Muss mich da doch mal wieder noch etwas mehr in die Materie einlesen - dank Euch habe ich da schon mal wieder eine gute Basis - Merci dafür nochmals :).


    Viele Grüße

    Theoden

  • 4k gibts fast nur mit 60Hz. Das ist für Filme zwar in Ordnung, aber für Gamer ne Katastrophe. Für Office Anwendungen auch nicht so der Brüller.

    Das finde ich doch ein bisschen sehr übertrieben, das wäre ja so als wenn man sagen würde ein VW Passat wäre eine Katastrophe.

    Es gibt bestimmt besseres wenn man schnell fahren will, aber in seinem Einsatzgebiet durchaus als sehr gut zu betiteln.

    Ich spiele z.B. seit Jahren schon keine Competitive Shooter mehr und gehe es mit Simulationen und Wirtschafts/ Aufbauspielen eher ruhig an, da brauche ich keine 144Hz, klar ist das smoother, aber meiner Meinung nach weit weg von einer Katastrophe.

    Office Anwendungen wäre vergleichbar mit der Fahrt zum Bäcker.

    Zudem, wenn man es nicht gewohnt ist und eben seinen Anspruch nach ganz oben hängt, braucht man für Office, Foto und Videobearbeitung nicht mehr als 60Hz.



    Theoden Die Frage ist halt, wie hoch ist dein Anspruch. Viele im normalen Büroalltag werden sicherlich mit einem 2-300€ Monitor mit 27 Zoll in WQHD sehr zufrieden, den hohen Preisunterschied machen wie immer die oberen 20% aus. Das musst du natürlich selbst abwägen, ob es dir das wert ist.


    Gruß Jan

  • Guten Morgen, ich möchte den thread auch einmal kurz missbrauchen. Ich suche aktuell einen 32" Monitor für Office und Videoanendungen. Ich hätte dazu gern eine uhd-Auflösung auch um nicht ständig die Auflösung im kodi umstellen zu müssen, da es auch mein Media-PC ist. Weiterhin wünsche ich mir >300cd, sowie eine gleichmäßige Ausleuchtung und blickwinkelstabilitaet. Im Idealfall kostet das ganze <400euro. Bisher habe ich nur ein panel gefunden, was das in dem Preisrahmen halbwegs erfüllt. Der günstigste Vertreter wäre der LG 32UK550-B. Weiterhin verbaut ist das panel in den etwas Preis intensiveren AOC U3277PWQU, BenQ EW3270U und Philips 328P6VJEB. Kann jemand etwas zu dem panel sagen oder kennt noch Alternativen in dem Preisrahmen? Bisher habe ich einen schrottigen 24" Dell. Der Anspruch ist also nicht extrem hoch. Danke schon einmal.

  • Hi,


    @ Moe: natürlich gerne, kein Problem.


    Diese 2 Monitore sind nun zunächst mal bei mir in der näheren Auswahl (27 Zoll wäre so gerade ggf. noch akzeptabel von der Größe für mich):


    Ich muss dazu sagen ich bin kein professioneller Fotograf und mache auch keine professionelle Bilderbearbeitung am Rechner lege aber auf eine sehr gute Bild- und Farbwiedergabe trotzdem größeren wert.


    https://www.eizo.de/coloredge/cg247x/cg247x-im-test/

    sowie hier

    https://www.amazon.de/gp/produ…smid=A3JWKAKR8XB7XF&psc=1


    alternativ


    https://www.eizo.de/flexscan/ev2785-bk/

    sowie hier

    https://www.amazon.de/gp/produ…smid=A12CZU1FA165ZY&psc=1


    Ich lese aus den Werten dass der CG247 die bessere Farbwiedergabe, den besseren Kontrast und mehr Helligkeit bietet, der Flexscan 2785 bei geringfügig größeren Ausmaßen die 4k Fähigkeit incl. HDMI und HDCP hat, dafür (so denke ich?) in allen anderen Wiedergabefähigkeiten wohl etwas (oder deutlich?) schlechter ist (sein muss?).


    Das schließe ich auch daraus dass der 4K Bildschirm doch deutlich günstiger ist als der Coloredge Monitor.

    Die 4k Auflösung soll scheinbar aber auch für die Lesbarkeit von Schriften bei Office Anwendungen Vorteile in der Schärfe bringen, auch wenn skaliert werden muss - was ja wohl bei mir der Fall wäre.


    Ist das Bild in den anderen Kriterien trotz höherer Auflösung tatsächlich deutlich schlechter?


    Übersehe ich da irgendetwas, oder habe ich einen Denkfehler?

    Welches Gerät wäre Eure Empfehlung an mich?

    Was meint Ihr? :think:

    Eigentlich tendiere ich zu dem 4K Gerät, möchte aber wenn überhaupt auch nur geringe Kompromisse in der Darstellungsqualität eingehen.

    Spiele mit schneller Wiederholfrequenz spielen für meine Entscheidung übrigens keine Rolle.


    Würde mich über Eure Einschätzung freuen.


    Viele Grüße

    Theoden

  • Ich lese aus den Werten dass der CG247 die bessere Farbwiedergabe, den besseren Kontrast und mehr Helligkeit bietet, der Flexscan 2785 bei geringfügig größeren Ausmaßen die 4k Fähigkeit incl. HDMI und HDCP hat, dafür (so denke ich?) in allen anderen Wiedergabefähigkeiten wohl etwas (oder deutlich?) schlechter ist (sein muss?).

    Tja, da liegt genau die angesprochene Problematik.

    Ich hasse Monitorvergleiche. Zuviele Parameter.

    Der eine ist ein sRGB Monitor mit 4K Auflösung, der andere ein AdobeRGB mit FHD Auflösung im 16:10 Format.

    Der mit FHD hat zudem die höhere Farbtiefe (10 bit). Das ist immer derselbe Scheiß.

    Was du an der einen Stelle mehr bekommst, ziehen sie auf der anderen Seite wieder ab.:evil:

    Wenn ich mich entscheiden müsste, würde ich in der Größe lieber die höhere Auflösung wählen.


    Oder noch besser, such noch mal etwas weiter. Ich empfehle mal geizhals als Suchmaschine, weil man da sämtliche Suchparameter auswählen kann.

    Außerdem sind für das entsprechende Gerät am ende der Seite Tests dazu verlinkt, sofern welche vorhanden.


    Guten Morgen, ich möchte den thread auch einmal kurz missbrauchen. Ich suche aktuell einen 32" Monitor für Office und Videoanendungen.

    Ich kann da nur dieselbe Empfehlung geben, keinen Monitor ohne Test zu kaufen. Die Geräte die du aufgelistet hast sind alle ziemlich unbekannt.


    Als Erweiterung verlinke ich mal zwei Testseiten die bei Auswahl vielleicht etwas helfen können:


    >>>PRAD


    >>>RTINGS


    Gruß

    J

  • Hallo Junior, ich habe mich nun noch eine ganze Weile durch Liste, Reviews und Tests gewühlt und mich nun für folgendes Gerät entschieden.


    https://www.prad.de/testberich…nitor-mit-displayhdr-600/


    Dieser scheint P/L für meine Anforderungen einfach sehr gut zu erfüllen und der geringe Aufpreis geht voll klar. Na mal schauen, ob es in nächster Zeit evl. noch ein passendes Angebot gibt :)

  • Hi Junior,


    vielen Dank für Deine Tipps, besonders das Geizhals Portal ist ja was die Auswahlkriterien angeht wirklich hervorragend.

    Bin dadurch relativ schnell auf folgendes Gerät gestoßen, welches meine Wünsche wohl am besten erfüllt:


    https://www.eizo.de/coloredge/cs2740/

    https://www.amazon.de/EIZO-Col…992710&s=computers&sr=1-1


    Ist zwar nicht wirklich billig, aber für das Gebotene denke ich dennoch seinen Preis wert - die 5 Jahre Garantie finde ich schon klasse.

    Zudem ist es ein relativ neues Gerät im Eizo-Portfolio.


    Werde da nochmal etwas in mich gehen und mich demnächst mal umsehen wo ich mir das zulegen könnte (Amazon ist da nicht so mein Favorit..).


    Viele Grüße

    Theoden

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!