Neubau EFH mit Wohnzimmer-Kino

  • Hallo zusammen,

    ich habe ein bisschen Bammel hier diesen Thread zu eröffnen, da ich gesteinigt werden könnte. Aktuell wohnen wir in einer Mietwohnung und schauen schon seit Jahren fern über einen Beamer mit einer Onkyo 5.1 Anlage. Die 5 Boxen haben wir so verteilt, dass sie nicht sonderlich auffallen (also überhaupt nicht nach audiophilen Gesichtspunkten). Erwartungsgemäß ist der Sound nur so mittelprächtig und das Lüftergeräusch des Beamers etwas nervig. Trotzdem sind wir eigentlich ganz zufrieden. Nun planen wir den Neubau eines EFH, Massivbauweise mit Architekt, KfW 55, wir sind also relativ frei, wie wir es in Zukunft umsetzen.


    Das WZ soll zu 95% ein Wohnzimmer sein, Technik soll möglichst unsichtbar sein. Abends soll es sich zum fernsehen eignen, Sound und Bild sollen möglichst gut sein, der Fokus liegt aber ganz klar auf Wohnzimmer. Ich möchte bei der Planung aber möglichst nichts falsch machen, deswegen dieser Thread, die generellen Tipps zum Heimkino-Bau habe ich schon durchgelesen.


    Oberhalb des EG ist das Dachgeschoß, dieses ist wärmegedämmt, aber momentan nicht ausgebaut. Es steht auch in naher/fernerer Zukunft ein Ausbau nicht an. Ich kann also direkt oberhalb des Wohnzimmers alles mögliche an Technik unterbringen. Dort soll z.B. auch ein 19-Zoll-Rack für Hausnetzwerk, NAS, Sat-Receiver, etc. rein. Mein Plan ist also ein 5.1 System mit Athmos ins DG zu stellen und Boxenkabel durch die Betondecke ins Wohnzimmer zu führen. Die Lautsprecher würde ich gerne in die Wände/Decke verschwinden lassen, so dass sie in der Wand und hinter der Leinwand verschwinden und unsichtbar sind (siehe angehängter Plan). Der Beamer soll mit einem Beamerlift nach unten fahren. Bis auf das kleine Loch vorne am Beamer möchte ich den Beamerlift mit einer oben offenen "schalldichten" Box versehen. Die Beamerleinwand soll fest an der Wand hängen und ebenfalls möglichst nicht auffallen. Ich möchte aus Kostengründen alles selbst einbauen/verkabeln. Gesteuert werden soll alles über eine Logitech Harmony Elite mit Hub, wie aktuell auch. Nun meine Fragen:


    - Wie groß/tief sollen die Nischen für die Boxen vorne, hinten und oben sein?

    - Welche Boxen würdet ihr empfehlen, die möglichst schmal und unauffällig sind? Welcher Dolby Athmos 5.1 Receiver wäre gut? Bitte keine Antworten wie "Den Sound musst du im Laden selbst probehören, das kann man nur selbst entscheiden". Wenn ihr sagt, für dein Projekt müsste Receiver xy mit dem Boxenset xy genau das richtige sein, dann bin ich schon glücklich. Wie gesagt, ich bin da nicht so audiophil, dass es das allertollste sein muss.

    - Welche schalldurchlässige Leinwand? Taugt die Kauber Rahmenleinwand mit Active LED etwas?


    Also, bitte helft mir, damit ich nichts falsches plane und steinigt mich nicht :)

  • Müssen die im Keller wohnen? :rofl:


    Du kannst ja erstmal im Wohnzimmer ein Heimkino errichten, aber verbau dir keine Optionen für die Zukunft. Ein vielleicht 25-30m2 großer Raum, mit Anschlüsse für Luft und Heizung im Keller wird sich vielleicht einplanen lassen. Auch wenn er vorerst für andere Zwecke benötigt wird.


    Im Wohnzimmer hast du links viel Glas und rechts offen, egal was du für Lautsprecher einbaust, es wird weiterhin nur suboptimal klingen.


    Wo wolltest du den/die Subs verstecken?

  • Die wohnen im Keller, ja. Es ist ein Hanggrundstück, vorne sind also drei Kinderzimmer mit Fenster und kleiner Terrasse.

    Nein, ich werde definitiv niemals ein Heimkino im Keller einbauen. Das Wohnzimmerkino muss und wird reichen

  • Nein, ich werde definitiv niemals ein Heimkino im Keller einbauen. Das Wohnzimmerkino muss und wird reichen

    Das hätte ich am Anfang auch nicht gedacht wo ich gebaut habe und jetzt habe ich das Kino im Keller,hab Gott :heilig:sei Dank einen extra Raum mit eingeplant! Allein schon wegen dem Seelen Frieden mit deiner Frau:zwinker2:( ich spreche von eigener Erfahrung :rofl:) ! Ich würde es aufjedenfall mit einplanen, auch wenn es dann nur ein Kellerraum bleibt!

  • Stimmt. Den Subwoofer hab ich ja ganz vergessen. Vielleicht in die Wohnzimmerecke unter dem linken Rear-Lautsprecher?


    Als Budget vielleicht 15k? Den Beamer nehmen wir mit, der passt schon noch. Also "nur" für Receiver, Boxen, Kabel und Leinwand.


    Denon 4500 und B&W-Lautsprecher hört sich schon mal gut an. Welche denn genau für Center, Front und Rear-Lautsprecher?

  • einbau LS finde ich super, das ist ein guter plan!


    ich persönlich würde dann aber eher auf einen kurzdistanz PJ (laser TV) mit der passenden kontrast LW greifen. wenn du nicht dein WZ mit schwarzen forhängen ausstatten willst, bekommst du meiner meinung so das beste bild! und es lässt sich am besten unsichtbar integrieren.

  • Als Budget vielleicht 15k? Den Beamer nehmen wir mit, der passt schon noch. Also "nur" für Receiver, Boxen, Kabel und Leinwand.

    Das wäre schon ordentlich budget für den Part. Da schlage ich eher noch Raumakustikmaßnahmen vor, die wären dann möglich. Einige Ecken mit Verbundplattenresonatoren belegt und oder eine abgehängte Akustikdecke. Davon profitiert Ihr auch im normalen Leben und nicht nur, wenn das Kino spielt.

    Zu den Boxen: Wenn die eh versteckt werden, könnte Selbstbau eine schöne Option sein.

  • einbau LS finde ich super, das ist ein guter plan!


    ich persönlich würde dann aber eher auf einen kurzdistanz PJ (laser TV) mit der passenden kontrast LW greifen. wenn du nicht dein WZ mit schwarzen forhängen ausstatten willst, bekommst du meiner meinung so das beste bild! und es lässt sich am besten unsichtbar integrieren.

    Wenn kurzdistanz Beamer wirklich eine sinnvolle Option ist, dann habe ich natürlich ein prinzipielles Problem. Den beamerlift kann ich natürlich nur an eine Stelle anbringen. Sollte ich langfristig wirklich mit kurzdistanz Beamer planen?


    Eine abgehängte Decke habe ich mir auch schon überlegt. Es wäre aber natürlich schön, wenn wir die komplette Raumhöhe behalten können.


    Selbstbau kommt nicht infrage, dafür fehlt mir die Zeit.

  • Beitrag von MichaelH ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor aus folgendem Grund gelöscht: War Blödsinn ().
  • Den pj stellst du auf sideboard, nicht in oder an der Decke :zwinker2:


    Ach so :D

    Prima, eine Entscheidung weniger, denn das kommt nicht in Frage

    Keine sorge, die stehen nicht mitten auf dem Couch-Tisch

    Nur damit keine Missverständnisse aufkommen, es ging um Ultra Kurzdistanz Projektoren:


    So etwas:


    quelle:grobi.tv



    Lässt sich auch super in das Möbel integrieren:


    quelle:heimkino.de

  • Keine sorge, die stehen nicht mitten auf dem Couch-Tisch

    Nur damit keine Missverständnisse aufkommen, es ging um Ultra Kurzdistanz Projektoren:


    So etwas:

    Hmm, verstehe. Den Ansatz finde ich nicht schlecht, allerdings ist das der Durchgang vom gesamten Haus zur (hoffentlich viel genutzten) Terrasse. Ich glaube, jeder zweite würde sich das Schienbein stoßen, wenn da was davor stehen würde. Das Wohnzimmer kann man natürlich auch abdunkeln, es sind Raffstores geplant. Sind denn die "normalen" Beamer schon ein Auslaufmodell? Zurück zu meinen Fragen:

    - Wie groß/tief sollen die Nischen für die Boxen vorne, hinten und oben sein?

    - Welche Boxen würdet ihr empfehlen, die möglichst schmal und unauffällig sind? Welcher Dolby Athmos 5.1 Receiver wäre gut? Bitte keine Antworten wie "Den Sound musst du im Laden selbst probehören, das kann man nur selbst entscheiden". Wenn ihr sagt, für dein Projekt müsste Receiver xy mit dem Boxenset xy genau das richtige sein, dann bin ich schon glücklich. Wie gesagt, ich bin da nicht so audiophil, dass es das allertollste sein muss.

    - Welche schalldurchlässige Leinwand? Taugt die Kauber Rahmenleinwand mit Active LED etwas?

    Verstärker Denon 4500 und Wandeinbaulautsprecher von B&W wurde mal genannt. Welche denn genau für Center, Front und Rear? Welcher Sub?

  • Bevor du dir Lautsprecher zulegst solltest du Probehören, Probehören und nochmal Probehören:zwinker2:

    Oder weißt du ob dir z.B. der B&W Sound in deinem Raum gefällt?

    Gruß


    kottan



    Wer schweigt stimmt nicht automatisch zu. Manchmal hat er nur keine Lust mit ... zu diskutieren.

  • Bevor du dir Lautsprecher zulegst solltest du Probehören, Probehören und nochmal Probehören:zwinker2:

    Oder weißt du ob dir z.B. der B&W Sound in deinem Raum gefällt?

    Wie gesagt; es gibt noch nicht meinen Raum. Auf dem Grundstück sind bisher nur Büsche und Sträucher. Wir haben so einen Audioladen nicht weit weg. Natürlich kann ich mich in deren Showroom setzen und "Aahh" und "Oohh" alles bewundern. Und dann habe ich die Meinung eines Verkäufers, die er aber nur widerwillig preisgibt, wenn ich ihm sage, dass ich alles selbst installieren möchte. Ich setze da eher auf das Schwarmwissen eines Forums. Oder kommt da wirklich sonst nichts zu meinen Fragen? :think:

  • Ich würde die Decke abhängen. Dann wäre auch eine elektrische Leinwand in der Decke einem Option. Gibt dem Wohnzimmer einen cleanen Look wenn nicht genutzt. Dann aber was vernünftiges mit Tension.
    Dazu gingen dann auch Deckenlautsprecher (auch für LCR) als Option, da bleibst du bei einer abgehängten Decke flexibler als bei Wandeinbau. Wir sind ja nicht in den USA wo überall nur Rigips-Wände stehen. Natürlich solltest du dann jetzt beim Bau die Räume schon ein, zwei Steinreihen höher machen. Atmos geht dann allerdings nicht. Dafür gehen selbst Subwoofer da rein.

    Habe das bei mir zu Hause inkl. Beamerlift so umgesetzt und gefällt auch der Frau weil quasi unsichtbar. Würde dann allerdings einen zusätzlichen Fernseher für die Tagesschau empfehlen. Bei weitem nicht so toll wie bei Andy, aber es bleibt ein Wohnzimmer. Halt mit Kino Option.


    Den Raum würde ich trotzdem planen. Kann man später immer noch nutzen.


    Noch ein nicht ganz ernst gemeinter Hinweis. Bei jedem Kompromiss höre dir nicht zu viele perfekte Implementierungen an. Das weckt nur Begehrlichkeiten. Am Ende des Tages muss es dir gefallen. Das geht auch bei einer nicht perfekten Umsetzung.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!