Diskrete digitale Ausgabe von SR ohne AVR oder externen Decoder

  • Guten Abend,


    ich weiß nicht ob ihr es schon wusstet. :) Aber es gibt eine Möglichkeit Mehrkanalton diskret (also kein Bitstream) digital auszugeben ohne die orig. Dolby Decoder bzw. eine Trinnov zu benutzen.

    Das ist ja ein "Killerfeature" der Trinnov. Das bekommt man sonst so (meines Wissens) nirgendwo. Ausgenommen halt bei Dolby selbst.


    Der Vorteil der diskreten digitalen Wiedergabe soll sein 1 (zusätzliche) AD/DA Wandlung zu vermeiden.

    Um den Unterschied zu zeigen die vorherige Konfig: PS3 oder Dreambox spielt per LWL (Bitstream) auf eine Teufel Decoderstation. Diese wiederum auf das RME Fireface. Alles hübsch :choler: mit Adaptern von Cinch (asymetrisch) auf Klinke.

    Nun die neue Konfiguration. Die eigentliche Frage ist wer ersetzt die Teufel Decoderstation? Und die Antwort ist, Windows tut es.:mad:


    Was man tun muss und braucht:


    1. Ein mehrkanaliges Audiointerface ist nötig. Mindestens 6 bzw. 8 Kanäle.

    2. Dieses wird per Firewire oder USB mit dem HTPC verbunden

    3. Device einrichten (Treiber installieren etc.)

    4. Links unten in Windows ( ich nutze 10) auf "Start" klicken und "Sound" eintippen

    5. "Soundeinstellungen" auswählen

    6. Oben solltet man nun unter "Ausgabe" das entsprechende Audiointerface sehen. Bei mir heißt die Device (Lautsprecher (RME Fireface800)).

    7. Nun auf "Sound-Systemsteuerung" oben rechts (2ter Eintrag von oben) klicken

    8. Ein neues Fenster öffnet sich

    9. Die richtige Device (bei mir wie gesagt Lautsprecher RME usw. ) anklicken

    10. Nachdem die Device "blau" geworden ist unten Links "Konfigurieren" anklicken

    11. Das Ziel. :dancewithmeNun lassen sich Konfigurationen von Stereo bis 7.1 festlegen

    12. In Kodi das Inteface und die Kanalzahl einstellen

    13. Spaß haben :freu:


    Man kann also mit praktisch 0€ Investition diskret und digital auf ein Audiointerface spielen.
    Und einen AVR oder sonstigen Decoder braucht es auch nicht.


    Über etwas Feedback würde ich mich freuen,


    Grüße,

    Siebenton

  • Moin,


    das Thema ist für mich zwar irrelevant aber ich muss Dir ein Kompliment machen:


    Deine Anleitung ist genau so wie ich es liebe!

    Ohne Geschwurbel und große Erklärungen, Gelaber und Beschreibungen, die die Infos verwässern und unübersichtlich machen,

    Tabellarisch, minimalistisch zielführend Schritt für Schritt zum Ergebnis! Perfekt!


    Genauso präferiere ich Anleitungen und ToDo´s und praktiziere es selbst genauso.


    Nice Job!


    LG

    Toleranz ist der Verdacht, daß der Andere recht hat...


    Meine Lieblingsfilm-Liste zur Relevanztendenz meiner Bewertungen für Dich auf "Über mich"

    Einmal editiert, zuletzt von DukeFelix () aus folgendem Grund: Fehlerteufel exorziert

  • Hmmm... was ich verstanden habe, ist eine USB-Soundkarte an einen (HT)PC anzuschliessen. Die Soundkarte wird dann vermutlich direkt an Endstufen angeschlossen sein. Damit hat man dann nur eine D/A-Wandlung.

    Das ist soweit jetzt allerdings nix neues.


    Noch dazu braucht es eine Wandlung des kodierten Signals (Dolby, DTS,...). Ich kenne zumindest keine Mehrkanal-Soundkarte, die sowas verarbeiten könnte.
    Die Wandlung macht dann vermutlich Kodi, in dem es keinen Bitstream mehr ausgibt.
    Auch die 3D-Soundformate (Atmos & Co) bleiben dabei aussen vor.


    Und man ist natürlich auf den PC als Ausgabequelle eingeschränkt. PS3 oder Dreambox, wie im vorher Beispiel geht dann nicht mehr.


    Hab ich da was übersehen?

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Nice Job!

    Danke :sbier:


    Hmmm... was ich verstanden habe, ist eine USB-Soundkarte an einen (HT)PC anzuschliessen. Die Soundkarte wird dann vermutlich direkt an Endstufen angeschlossen sein. Damit hat man dann nur eine D/A-Wandlung.

    Das wäre schön. Ginge aber nur wenn man per AES/EBU vom Audiointerface in die Endstufen ginge. Welche dann auch noch einen DSP integrieren müssten. Die Königslösung. Leider auch sehr kostenintensiv.


    Noch dazu braucht es eine Wandlung des kodierten Signals (Dolby, DTS,...). Ich kenne zumindest keine Mehrkanal-Soundkarte, die sowas verarbeiten könnte.

    Das ist ja der Knaller an der ganzen Geschichte. Windows macht es. Zumindest ist das die für mich schlüssigste Erklärung. Ich kam darauf als ich mir irgendwann überlegte warum eigentlich Windows Spiele SR Sound über sehr günstige interne oder gar OnBoard Karten an die beliebten Logitech (Beispiel) 5.1 Brüllwürfel Kombi ausgeben kann.

    Wer decodiert da? Und ich denke es ist Windows. Warum sollte Windows sonst die Möglichkeit anbieten auf mehr als 2 Lautsprecher zu spielen? Die Onboardkarten etc. werden nur als Ausspielweg genutzt.

    Nur macht da MS halt kein großes Gewese drum. Aus verständlichen Gründen. Die Spielehersteller wollen einfach das ihr SR funktioniert. Da ist die Integration eines Decoder in Windows sinnig. Wer wollte sich schon auf zweifelhafte Integrationen in sehr günstige Soundkarten und deren Treiber verlassen? Von denen es zudem 1000send Varianten gibt.

    Die Wandlung macht dann vermutlich Kodi, in dem es keinen Bitstream mehr ausgibt.

    Kodi kann nicht decodieren


    Auch die 3D-Soundformate (Atmos & Co) bleiben dabei aussen vor.

    Das stimmt. Da Windows keine entsprechende Einstellung bereit stellt. Allerdings kann ich mit dieser Konfiguration die HD Formate von Dolby als auch DTS nutzen. Mit der Teufel Decoderstation gingen nur die verlustbehafteten Tonformate.

    Und man ist natürlich auf den PC als Ausgabequelle eingeschränkt. PS3 oder Dreambox, wie im vorher Beispiel geht dann nicht mehr.

    Auch richtig. Allerdings möchte ich weder PS3 noch Dreambox weiter als Zuspieler nutzen. Denn Bild als auch Ton sind durch die neue Konfiguration besser.


    Noch kurz zu meiner Signalkette. HTPC mit Kodi bzw. PowerDVD >> RME Fireface >> 2x Xilica XP-4080 >> Endstufe für die Subwoofer/aktive Boxen.

    Ich habe also 2 Wandlungen bei Sub, Center, HL und HR. Bei VR und VL sind es 3. Da das Aktivmodul auch noch einen DSP beinhaltet.


    Ich hoffe damit sind alle Klarheiten beseitigt.

    Falls es noch Fragen gibt...immer her damit. :mad:

  • Sicher dass nicht nur der Core bei Tru-HD verwendet wird?

    Sehr gute Frage. Nein.


    Ich wollte das schon schreiben, dachte mir aber das die Sache (für den Anfang) zu kompliziert wird.

    Aber ich glaube schon das es auch in HD geht. Ich nutze das nun schon seit paar Monaten. Schlag mich tot, aber ich meine das PowerDVD mir die HD Tonspuren nicht anbot als noch die Decoderstation am Start war.


    Es ist, in Ton als auch Bild, ein deutlicher Unterschied.

  • Ich frage mich nur, was daran jetzt so besonders ist? Vorteile sehe ich wenige.


    Ich sehe eher einige Nachteile

    - Auf den PC angewiesen

    - Keine Quellenwahl

    - keine Raumeinmessung

    - kein Atmos/Auro

    - Der Sub muss um 10dB angehoben - werden




    P.s. Das Killerfeature der großen Trinnov sind übrigens die digitalen Ausgänge der einzelnen Kanäle, das ist was ganz anderes als das was du meinst.

  • Wie macht sich der bessere Ton bemerkbar?

    Mehr Auflösung, mehr Details, mehr "Ttss,Tss..." bei der HiHat die zu geht....eine ganz klare Abgrenzung zwischen Bassgitarre und BassDrum....Stimmen (Sprachverständlichkeit)....

    Ich hör über das ganze Setup auch Musik. Mit Winamp. Dann allerdings sind nur VL und VR und die Subwoofer aktiv. Eine für mich wunderbare Kombi. Die Subwoofer sind praktisch unsichtbar. VL und VR bestimmen die Breite der Bühne. Und, je nach Sound, findet fast alles an Sound zwischen VL und VR statt.

  • Weil die Subwoofer Spur auf der Bluray 10dB leiser ist als die anderen Kanäle. Das gleicht ein Receiver aus, aber nicht der PC.

    Das würde mich doch sehr wundern. Kann das jemand bestätigen?

    Wie erwähnt höre ich mit dieser Konfiguration auch (Stereo) Musik via Winamp. Wobei VL, VR und Sub exakt die gleiche Einstellung haben wie im 5.1 Betrieb.

    Wenn nun die LFE Spur bei einer BD 10dB leiser wäre müsste ich die Subwoofer also 10dB lauter betreiben um ein ausgeglichenes Ergebnis zwischen Sub und Tops zu erreichen. Angenommen aus irgendeinem Grund hätte ich das getan, was nicht der Fall ist.

    Dann müsste der Sub bei Musik (von CD bzw. FLAC) viel zu laut sein. Ist er aber nicht.

    Zudem, wer gleicht denn da aus? Doch wohl der Decoder. Und ob der nun im AVR oder in Windows beheimatet ist scheint mit unwichtig.

    Vielleicht liege ich aber auch falsch mit meiner Annahme.


    P.s. Das Killerfeature der großen Trinnov sind übrigens die digitalen Ausgänge der einzelnen Kanäle, das ist was ganz anderes als das was du meinst.

    Die Trinnov als Beispiel zu nehmen war ungeschickt. Der Hintergrund ist das ich einige Zeit auf der Suche nach einem Decoder ala "Teufel Decoderstation" war welche die decodierten Kanäle nicht analog sondern digital und diskret ausgibt. Etwa per ADAT. Das würde ja hübsch passen mit den 8 Kanälen die eine ADAT Verbindung kann.

    Bei meiner Suche sprach ich ( das ist min. 5 Jahre her) auch mit einem Herrn bei Tascam. Der meinte das ihn regelmäßig derartige Anfragen erreichen würden. Sie hätten auch mal ein derartiges Gerät im Angebot gehabt. Doch das sei schon länger abgekündigt. Wir spekulierten herum und kamen zu dem Ergebnis das die Content Provider Druck machen um digitale 1:1 Kopien zu verhindern.

    Sehr Schade. Denn ein diskreter digitaler Ausspielweg wäre für wenige € realisierbar.


    Das wird einfach nicht gewünscht. Nicht mal Single Decoder die nur analog können sind erwünscht. Die Teufel Decoderstation 1 war schon recht teuer. 200 oder so. Die 2er sollte dann mehr als das doppelte kosten und dann wurde die ganze "Serie" eingestellt.

    Es sollen AVRs verkauft werden. Ausgenommen die High-End/Profi Liga.


    Ich möchte niemanden von irgendwas überzeugen oder sagen das "meine" Lösung besser wäre als eine andere.

    Nur das es der mir einzige bekannte und günstige Weg ist SR Sound zu decodieren und digital und diskret auf einer externen Device zur Verfügung zustellen.

    Nach dem Link von Audiohobbit (Dolby Digital Plus wird unterstützt) und meiner praktischen Erfahrung sogar in HD. :)


    btw. Danke fürs Feedback. Nicht jeder Beitrag schmeichelt meiner Seele...aber wer fragt bekommt Antworten. Gut das ist.:yoda:


    Einen schönen Abend wünsche ich. :sbier:

  • Sobald man sich vom Standard AVR entfernt ist das Thema LFE Boost immer ein Ärgernis.

    Ich würde hier aber fast vermuten, dass der Decoder (Windows?) den LFE Boost schon durchführt.

    Nur in solchen Konstellationen weiss man das oft nie so genau. Da helfen evtl. die Testrauschtracks von Dolby und DTS.



    Dass in der Digitalära immer noch am LFE-10dB festgehalten wird ist eigentlich ein Unding, wie der eingeschränkte HDMI Wertebereich bei Video.

  • Ja da habe ich mich auch schon vielfach mit herum geärgert, wenn ich mehrkanal Musik vom PC höre. Bei dem einen Browser über Youtube passt der lfe, dann über einen Mediaplayer ist er doch wieder 10db zu laut, dann passt es an anderer Stelle wieder. Ich habe das Muster noch nicht recht verstanden, war mir aber auch bisher zu muessig, zu analysieren wann es passt und wann nicht.

  • Wenn das so funktioniert hast, wäre das schon mal eine sehr interessante Info. Die RME Fireface 800 ist schon ein feines Teil aber so wirklich geschenkt ist die ja auch nicht. :zwinker2: Bei so hochwertigen Audiointerfaces hat man bisher immer die Windows Umgebung gemieden und die hauseigenen Asio treiber verwendet. Pfuscht das Windows nicht klanglich auch noch mit rein?

    Du gehst dann digital in die Xilica XP-4080 und darin setzt Du dann noch ein paar Filter für die Raumakustik?

    Hast Du schon mal daran gedacht FIR Filter von Acourate im PC für die Raumakustik zu verwednen. Dann könntest Du die Xilica eventuell sparen, oder haben die auch einen Frequenzweichenfunktion?

    Kennst Du Vanity Board 203HD ? Das verwende ich aktuell in meinem OPPO 203HD. Damit gehe ich dann digital mit SPDIF in die >>> NanoDigi

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!