Bewertungssystem für Filmbesprechungen

  • Das habe ich nicht geschrieben. Aber es ist das schlechteste Musical, das ich jemals gesehen habe - und ich habe viele Musicals gesehen.

    Dann verstehe ich Dein Bewertungssystem nicht ganz. Selbst der schlechteste Film überhaupt kann nicht weniger als 0/10 haben, also ist dieser zumindest auf gleichem Niveau wie der schlechtest denkbare.

  • Ja genau, denn weniger als Null ginge der Logik nach gar nicht. Also ist er demzufolge nicht besser als der schlechteste überhaupt, was ihn de facto zum schlechtesten Film macht, der denkbar ist (zusammen mit anderen, die auch 0,0 bekommen würden).


    Mich wundert halt die 0,0. Der schlechteste, den ich gesehen habe, hat von mir 3,0 bekommen, denn irgendwas ginge sicher auch bei dem noch schlechter, also muss es auch Luft nach unten geben, damit die Vergleichbarkeit möglich ist.

  • Dann darf man nach deiner Logik keine 0 und keine 10 geben...

    Nach meiner darf man das schon, steht auch nirgrndwo was anderes. Aber das wäre dann ein Film, der in allen Aspekten so schlecht ist, dass es nicht mehr schlechter geht und damit zwangsläufig auch der schlechteste überhaupt. Natürlich kann es mehrere davon geben, aber mit 0,0 wären die alle gleich schlecht.


    Widersprüchlich erschien mir nur die Bewertung von 0,0 und dann die Aussage, es wäre nicht der schlechteste Film, sondern nur das schlechteste Musical. Was für eine Note würde dann ein noch schlechterer Film bekommen?

  • Der Film ist für mich einfach ungenügend.

    Schulnote 6 oder 0/10 Punkte

    Das war auch nicht in Frage gestellt bzw. Thema der Diskussion. Aber belassen wir es dabei. Ich erwarte auch keine Antwort mehr auf die Frage aus #14.


    kottan: Einfach mal in Ruhe von vorne durchlesen. Vielleicht erschließt sich dann auch Dir die widersprüchliche Logik, habe allerdings wenig Hoffnung nach Deinen geistreichen Kommentaren..

  • kottan: Einfach mal in Ruhe von vorne durchlesen

    Ich habe von Anfang an mitgelesen:zwinker2:

    Vielleicht erschließt sich dann auch Dir die widersprüchliche Logik

    Nö, für mich ist ja die Logik klar.

    habe allerdings wenig Hoffnung nach Deinen geistreichen Kommentaren..

    Stellt sich die Frage wer hier geistreich und unverständlich agiert.

    Gruß


    kottan



    Wer schweigt stimmt nicht automatisch zu. Manchmal hat er nur keine Lust mit ... zu diskutieren.

  • Irgendwie entzieht sich mir der Sinn dieser Diskussion, LAH.


    Wenn jemand in einem Diktat eine bestimmte Fehlerzahl hat, bekommt er eine 6. Das bedeutet aber nicht pauschal, dass er der Schlechteste ist. Es können andere durchaus noch mehr Fehler gemacht haben oder noch machen.


    Warum ich dem Film 0,0 Punkte gegeben habe, habe ich in meiner Rezension ausführlich geschrieben.


    Kurz: Ich finde ihn als Musical einfach ungenügend. Das bedeutet aber nicht, dass es nicht noch schlechtere Musicals gibt oder geben wird.

  • Nach meiner darf man das schon, steht auch nirgrndwo was anderes.

    Doch, Deine ganzen Erklärungen hier gehen in die Richtung:

    Nur der schlechteste Film aller Zeiten, aus Vergangenheit und was die Zukunft noch bringen wird, darf eine 0/10 Bewertung bekommen. Somit ergibt sich, dass man nur von 1/10 bis 9/10 bewerten darf, da immer noch ein schlechterer oder besserer Film nachkommen könnte..........
    D.h. auch alle 10/10 Bewertungen sind zu hinterfragen......

  • Ich finde auch diese Diskussion gerade als sinnlos. Es ist letztendlich egal ob man mit einer 0 oder 1 bzw 2 bewertet. Alle 3 Bewertungen zeigen, dass ein Film nicht sehenswert ist. Diese Bewertungschärfe bei schlechten Filmen ist aus meiner Sicht auch nicht unbedingt so wichtig wie bei sehr guten Filmen, zumal es immer eine subjektive Meinung ist, die von eigenen Vorlieben, aktuellen Gemütszustand und vielen anderen Faktoren abhängt.

  • Nur der schlechteste Film aller Zeiten,

    Oder solche, die auf gleichem Niveau sind. Das ist ein Unterschied. Bei 100.000 produzierten Filmen kann es doch keine individuelle Berücksichtigung beim Ranking geben.

    Wenn ein Film wegen eines Kriteriums (hier die Qualität des Gesangs) so weit abgewertet wird, dass im Mittel trotz positiver (oder wegen meiner auch weniger negativer Bestandteile = hier z.B. Story) trotzdem auf Null kommt, dann muss das Kriterium Gesang rechnerisch eigentlich schon eine Minuswertung haben.


    Ich wollte es nur verstehen. Mir ist schon klar, dass jeder hier sein eigenes System hat mit unterschiedlichen Kriterien und wenn man weiß, wie die Leute bewerten, kann man auch einen Nutzen daraus ziehen.

    Bei GL ist mein Eindruck, dass es bei ihm nicht viel braucht, um die Maximalnote zu erreichen und nun auch, dass es sich für die Minimalnote genauso verhalten kann.

    D.h. auch alle 10/10 Bewertungen sind zu hinterfragen......

    Nein, wenn ein Film so gut ist, dass daran nichts mehr zu verbessern wäre, dann hat er die 10/10 verdient. So was gibt es natürlich auch nur selten.


    Das Ganze ist darüber hinaus ohnehin auch ein Stück weit subjektiv.

  • Es gibt immer Etwas, was hätte besser sein können (oder schlechter), zumindest gibt es sicher nicht zig 100% perfekte Filme.

    Ich stimme Dir zu, auch aus meiner Sicht gibt es vergleichsweise nur sehr wenige 10er. Bei mir im Mittel maximal einer pro Jahr, eher weniger. Würde ja auch der gaußschen Normalverteilung entsprechen.

    Somit hätte Deine Kritik eben schon längst bei den unzähligen 10/10 Bewertungen kommen müssen.

    Das ist aber nun wirklich nichts Neues, weil das schon seit Jahren zu beobachten ist. Man muss es halt zu interpretieren wissen. Neu ist nun die 0,0. (Vielleicht auch nur ein Schubladenbefreiungsschlag :big_smile:)


    PS: Anfangs war es auch keine Kritik, sondern nur ein Verständnisproblem.

  • Es ist doch jedem selbst überlassen wie er bewertet. :sbier:


    Da jeder einen eigenen Geschmack hat, kann man solch eine Beurteilung so oder so nicht als Maß aller Dinge nehmen. Sowas kann man eher als grobe Richtung sehen ob ein Film gut oder schlecht ist. Soll ja auch eigentlich nur eine kleine Entscheidungshilfe sein ob an Ihn dann schauen kann oder nicht. Aber ganz sicher nicht bindend. :zwinker2:


    So sehe ich das zumindest.


    Gruß Alex

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!