(Gebrauchte) Profi-Beamer vs. High End Consumergeräte: Vor- und Nachteile, Empfehlungen, Austausch

  • Nabend,


    so ein 1,38 er Chip hält schon ziemlich lange.

    Nur warum sollte man sich noch so ein Xenon Monster mit ca. 75 - 80 DB Lautstärke installieren ?

    Ohne extra Raum (und der sollte nicht klein sein) inkl. kompl. Be und Entlüftung (auch das in grösser), ist das Gerät gar nicht

    zu betreiben. Und so ein "Brenner" liegt neu bei knapp 10 t€, es sei denn man kennt Jemanden in der Kino Szene.:zwinker2:


    Will hier ein User ein Kino aufmachen mit ca. 15 - 20 m Leinwandbreite ?:big_smile:

    Dann zuschlagen.


    ANDY

  • Guckt mal P65 noch ein 1 chip mit rgb laser .

    Ist das vielleicht ein clone von barco ?

    https://invidis.de/2021/12/nor…er-militaer-und-training/

    Ich bin betrunken vom Kitsch und bitter vor Neid.

    Frag ich den Regisseur, sagt er:Es tut mir leid,

    Das alles ist doch nur zur Unterhaltung gedacht.

    Was kann ich dafür, wenn ihr daraus ein Drama macht ?!“


    Aus dem Lied "Kintopp" von Keimzeit 1990

  • Moin,



    Ich steig ja bei diesem Thread nicht wirklich durch.


    Lese den schon paar Monate immer mal mal mit. Aber aber über was wird hier eigentlich immer geschrieben?


    Kauft ihr euch immer mal gebrauchte Profigeräte für paar tsd € und testet bzw vergleicht die?


    Oder...


    Gibt's hier eine Liste welcher Barco usw. Beamer für den engagierten Heimkinobesitzer statt beispielsweise eines neuen N5 angeschafft werden kann?


    Ich meine das alles wirklich ernst und hätte es gerne verstanden. Es ist wirkluch kein Angriff in irgendeiner Form.


    Ich verstehe einfach die Intention dahinter nicht mir als Privatperson ein Profigerät zu kaufen. Selbst bei HKs von Lars Mette(einfach als Beispiel) im deutlich 6stelligen Bereich kommen in der Regel sogenannte Consumergeräte zum Einsatz.


    Warum gibt man das gleiche Geld für gebrauchte Profi-Hardware aus. Die oftmals sicherlich nicht sehr pfleglich behandelt worden ist. In der Regel mehrere Jahr alt und dazu wahrscheinlich im gleichen Preissegment schlechter plug and play-bar?


    Was können die Geräte besser?

  • Ich sehe es als berechtigte Frage, nicht als Angriff.


    Ich für mich sehe folgende Vorteile für mein Heimkino mit dem Mirage HD-6K-M:


    1. Wechselobjektive, ich kann z.B. bei mir mit Projektorabstand 4,4m eine 3,66m Leinwand ausleuchten mit dem passenden Objektiv, geht mit meinem Vorgänger, der DLA-X7900 nicht


    2. Mehr Helligkeit, mein Mirage hat 6000 Lumen


    3. Schärfe.



    Nachteil: Ist halt ziemlich ein Möbel

  • Bessere Farben.


    Besserer ANSI-Kontrast.


    Edit:

    Warum gibt man das gleiche Geld für gebrauchte Profi-Hardware aus. Die oftmals sicherlich nicht sehr pfleglich behandelt worden ist. In der Regel mehrere Jahr alt und dazu wahrscheinlich im gleichen Preissegment schlechter plug and play-bar?


    Was können die Geräte besser?

    Eigentlich steht das bereits im allerersten Post. Hast Du den gelesen?

  • Radschi


    Okay. Einfach mal provokat geschrieben😇🍻... bitte nicht falsch verstehen.


    Der kann aber kein HDR und ist nicht 4K(weder nativ noch shifter) zumindest lt Christie. Sprich du musst(?) denke ich einfach mindst per HTPC mit MadVR oder vergleicbar zuspielen.


    Okay der kann 6tsd Lumen. Denke mal das ist maximal Helligkeit. Aber was ist mit dem Schwarzwert?


    Wie teuer ist das Gerät? Wieviel Mehrwert gegenüber beispielsweise meinem Epson TW9400 hat der? Oder einem N5 mit so einem Linsending(Anamorph oder so ähnlich) vor der eigentlichen Linse?


    Die eigentlich Frage hinter dem ganzen Geschreibsel ist:


    Sieht man den Unterschied wirklich?

  • Die Frage nach dem Mehrwert gegenüber dem vorhandenen Beamer muss mMn jeder selbst beantworten.

    So stören sich einige an fehlender FI, 3D Support oder 4K an den Profigeräten, ich brauche das nicht.

    Ein Vorteil ist sicher die bereits angesprochene Möglichkeit, Objektive zu wechseln.

    So kannst du z.B. aus 3m Entfernung ein 4m breites Bild erzeugen oder den Projektor 10m entfernt aufstellen und bekommst trotzdem ein Bild, das auf eine 3,5m Leinwand passt.



    Schwarzwert ist, wie auch bei den Consumergeräten davon abhängig, welches Gerät man kauft.

    Bei manchen Zwecken ist einfach die Helligkeit wichtig, Schwarzwert dann eher Nebensache.


    Die Kinos vom Lars beinhalten ja nicht nur die Technik, da ist auch Material und vor allem Arbeitszeit drin mit individuell gefertigten Lösungen.

    Ein Christie WU12K-M z.B. hatte eine UVP von ~ 84tsd Euro, da blieben in einem Heimkino für 100k nicht mehr viel für Arbeit, Material und Geräte.

    Das genannte Modell ist jetzt wahllos als Beispiel genommen.

    4K Nativ geht mit Profigeräten auch, da kostet dann ein Refurbished Projektor aber ab 20 tsd Euro aufwärts, das ist halt für viele schlicht nicht erreichbar.


  • Für mich reicht Full HD, diese Projektorserie ist ja auch schon über 10 Jahre alt, da gabs noch kein 4K, klar MadVR ist notwendig.

    Ich muß allerdings auch noch dazu sagen, dass der Projektor momentan nicht in Betrieb ist, da mein HK nicht fertig ist. Aber ich konnte den Projektor beim Vorbesitzer ausführlich testen und war vom Bild einfach beeindruckt. Einen direkten Vergleich mit meinem damaligen JVC hatte ich nicht gemacht, aber wie gesagt ich war von dem Bild einfach geflasht.


    Du solltest mal so ein Gerät sehen, wenn du irgendwo die Gelegenheit dazu hast. Vielleicht kommst du ja dann auch auf den Geschmack :)

  • ...

    Sieht man den Unterschied wirklich?

    Kurz gesagt ja.

    Aber die entscheidende Frage ist ja welcher Projektor (oder Kombi mit Bildprozessor) ist für Betrag X der für mich der am besten passende?

    Und da kann so eine ältere Lichtkanone schon mal gut passen, oder aber je nach Situation auch mal nicht.

    Genauso wie der TW9400 oder der N5 mal gut passt oder auch mal nicht.


    mfg

  • Was können die Geräte besser?

    Pro:

    Schärfe

    Helligkeit

    InBild Kontrast

    Geometrie-Korrekturen z.b. für Curved Screens

    Mechanische Konvergenzeinstellungen

    Haltbarkeit

    Kein Driften


    Contra:
    Größe

    Lärm

    Betriebskosten (Bei Dual Lamp und Xenon Geräten)

    Preis (auch gebraucht kein Schnäppchen).

    Verfügbarkeit brauchbarer Geräte (Die Auswahl in Frage kommender Geräte ist recht klein).

    FI gibt es nur bei sehr wenigen Geräten (glaub nur bei Panasonic).


    Wie immer gilt das Abwägen der diversen Parameter für den eigenen Zweck und Gegebenheiten.

  • Guten Morgen,


    Radschi

    Lawyer

    Mankra

    schauki

    Moe


    Danke für eure Antworten.


    Was mir gefallen würde, des wegen lese ich u.a. hier mit ist die Geschichte mit den Objektiven/Entfernung sowie Helligkeit.


    Das wäre schön wenn es mit meinem Beamer möglich wäre bei meinen Projektionsabstand eine Breite von 4m plus zu projizieren.


    Dann könnte ich zukünftig noch was breiter gehen. Aber die Preise für solche Geräte sind unerreichbar für mich. Vllt ist so ein Anamorph was für mich.


    Kann bei 4,5m maximal möglichem Abstand Linse-LW maximal 3,3m. LW 30cm von der Wand weg. Beamer ist um die 50 tief. Dazu kommt eine Deckenhöhe von 2,75m. Die 21:9 LW mit bissel über 3m Breite(die alte von Olli) hängt dazu noch nur 40cm über dem Boden. Damit man gerade von der Couch draufschauen kann.


    Passt alles arschknapp im neuen Wohnzimmer😂🍻.


    Für mich war/ist mit den ganzen Funktionen die ich brauche, der Epson 9400 "Der Gerät".


    LG Dirk

  • Deutsch: Dies ist genauso eine Frage im Zusammenhang mit DLP vs. Flüssigkristallen wie alles andere, und wenn Sie darauf eingehen, können Sie auch die anderen Aspekte der Frage beantworten.


    Es gibt immer noch kein erschwingliches 3-Chip-DLP oder sogar 1-Chip-DLP mit RGB-Lichtquelle und 24fps-Fähigkeit, die 4K sind und nach DLP-Standards einen guten Kontrast haben, was bedeutet, dass Leute, die DLP kaufen möchten, möglicherweise auf 1080p-Modelle schauen müssen . Dann ist selbst unter den 1080p-Modellen, die für das Heimkino entwickelt wurden, die Anzahl von ihnen, die entweder 3-Chip-DLP- oder RGB-Lichtquellen sind und auch hell sind, ziemlich gering, so dass es natürlich eine oder zwei Möglichkeiten gibt, die als die Die sinnvollsten Kaufoptionen sind auch einige Kinomodelle wie das im vorigen Post erwähnte Christie-Modell, das ebenfalls zu den Top-5-Optionen zählen würde.


    Würde jemand mit einer kleineren Bildschirmgröße jemals dieses Modell dem besten 1080p-DLP-Modell für Heimkino vorziehen, wenn er die Wahl hätte, nun, das ist eine andere Frage, um die Superlumis mit dem fraglichen Christie-Modell zu vergleichen (HD6K denke ich) heißt), aber selbst mit dem Objektiv mit hoher Helligkeit kann die Superlumis nicht so hell werden wie die Christie, und Sie können möglicherweise nur dieses oder jenes Modell finden Theatermodell.


    English to avoid translation errors: This is as much a question related to DLP vs liquid crystal as much as anything else, and touching on that will help answer the other aspects of the question also.


    There are still no affordable 3-chip DLP, or even 1-chip DLP with RGB lightsource and 24fps capability, that are 4K and have good contrast by DLP standards, which means that people who want to buy DLP may have to look at 1080p models. Then even among the 1080p models made for home theater, the number of them that are either 3-chip DLP, or RGB lightsource and also bright, is quite low, so while there is of course one or two choices there that would rank as the most sensible options to buy, there also factor in a few cinema models like the Christie model mentioned in the previous post that would also rank in the top 5 options.


    Would someone with a smaller screen size ever choose that model over the best 1080p DLP model made for home theater, if they had the choice, well that is another question to compare let's say the Superlumis to the Christie model in question (HD6K I think it is called), but even with the high brightness lens the Superlumis cannot get as bright as the Christie, plus you may only be able to find this model or that model, so those are the reasons some people might buy a cinema model over a home theater model.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!