Hollywoodzuhause - Meinungen und Erfahrungen

  • Aber was hast du davon wenn du das alles weißt? Was machst du wenn er dir am Ende trotz allem nicht gefällt etc. Diese ganzen Daten bringen dir doch nur was wenn du die LS nicht hören kannst. Da du sie aber ohne Lars nicht kaufen kannst, bringt dir das auch alles nichts.

    Wir reden ja von einem technischen Gegenstand! Natürlich erwarte ich dann auch, das der entsprechend dokumentiert ist, das ist eben ein Merkmal einer ordentlichen und professionellen Produktentwicklung. So aber ist das eine absolute Blackbox.


    Ich habe auch genug Vorführungen erlebt, bei denen es schwer war sich ein entsprechendes Urteil zu bilden, weil Setup, Raum und gezeigte Inhalte zu unterschiedlich waren. Am Ende hat man ja auch nur wenig Zeit und Wahrnehmung ist auch immer tagesabhängig – Langzeiterfahrungen bleiben so außen vor. Deswegen gibt es ja auch objektive Kriterien.



    @all

    Ich hatte es ja schon gesagt, die Kinos von Herrn Mette machen ansonsten einen guten Eindruck und die Kunden sind sicherlich auch zufrieden. Auch die Videos sind unterhaltsam. Aber Lautsprecher und deren Entwicklung sind einfach nicht seine Kompetenz oder er ist schlecht beraten. Das ist meine Meinung.

  • Naja Marius. Man kann aber schon vorher mal sondieren anhand der Daten ob der Lautsprecher in Frage kommt.

    Ich zumindest wähle meine Chassis schon anhand der Datenblätter aus.

    Ja klar, du baust ja auch Lautsprecher selbst. Aber wählst du dein Auto nach der Getriebeübersetzung aus?

    Das interessiert dich wahrscheinlich auch nicht.


    Die Climex LS bekommst du ja sowieso nur im Gesamtkonzept also für uns völlig irrelevant...


    Lars vergöttert seine Climex..

    Patrick Schappert Auro 3d

    RTFS seine Absorber...

    Beckersounds die Follhanks...


    Ich fand das letzte Video von Lars auch ziemlich schwurbelig, aber deswegen reg ich mich nicht so auf. Ich schau die immer nur weil ich die Optik seiner Kinos klasse finde.



    Schönen sonnigen Tag euch allen.

  • @all

    Ich hatte es ja schon gesagt, die Kinos von Herrn Mette machen ansonsten einen guten Eindruck und die Kunden sind sicherlich auch zufrieden. Auch die Videos sind unterhaltsam. Aber Lautsprecher und deren Entwicklung sind einfach nicht seine Kompetenz oder er ist schlecht beraten. Das ist meine Meinung.

    Das sehe ich ganz genauso

  • Wie und warum sollte er denn Messungen von seinen LS veröffentlichen, wenn diese erst im Raum mit bündiger Schallwand mittels DSP konfiguriert werden:think:Unabhängig jetzt mal von den Trennfrequenzen, die ja vermutlich gleich bleiben.

    Ich konnte bis jetzt nie raushören, dass er sich für DEN LS-Entwickler hält, sondern er einen kompetenten Partner bezüglich dessen hat, der Lars Mettes Facts bei der Treiberwahl berücksichtigt und diese immer so verbaut werden können wie er es halt bevorzugt.


    Er betont auch in seinem Referenz Video, dass die Climax für Räume bis 50m2 Referenzpegel Verzerrungsfrei/arm am Hörplatz schaffen, für erheblich größere Kinos aber andere Konzepte nötig und zu bevorzugen sind und deklariert die Climax damit ja nicht als Allheilmittel.

  • Wie und warum sollte er denn Messungen von seinen LS veröffentlichen, wenn diese erst im Raum mit bündiger Schallwand mittels DSP konfiguriert werden :think:

    Also, ich messe Lautsprecher die ich konfiguriere erstmal schon Freifeld. Manche hab ich schon gehört graben die sogar ein :zwinker2:. Wurde übrigens früher auch schon so gemacht.

    Danach gibt es ja ein Messprotokoll.


    Die Raumanpassung mache ich erstmal danach.

  • Wie und warum sollte er denn Messungen von seinen LS veröffentlichen, wenn diese erst im Raum mit bündiger Schallwand mittels DSP konfiguriert werden:think:Unabhängig jetzt mal von den Trennfrequenzen, die ja vermutlich gleich bleiben.

    Natürlich könnte er Messungen vom Wandeinbau machen, eben dann nur Halbraum, also 180°. Das ist bei architektonischen Lautsprecher auch absolut üblich, selbst bei günstigen.


    Er betont auch in seinem Referenz Video, dass die Climax für Räume bis 50m2 Referenzpegel Verzerrungsfrei/arm am Hörplatz schaffen, für erheblich größere Kinos aber andere Konzepte nötig und zu bevorzugen sind und deklariert die Climax damit ja nicht als Allheilmittel.

    Den Referenzpegel (= 105 dB am Hörplatz) wird er mit einer Kalotte ohne Aufladung (Horn/Waveguide) aber nicht schaffen, da ist es auch egal ob sie von Accuton ist. In einem Video hat er mal gesagt, dass im eine Kalotte kaputt gegangen ist, wahrscheinlich weil er sie elektrisch überfahren hat um den Pegel zu erreichen. Wenn er THD limitierte maxSPL Messungen machen und vorlegen würde, sähe man das auch.

  • Ich verstehe dich da auch nicht wirklich Jochen. Jeder Gewerbetreibende preist doch seine Entwicklungen, Gerätschaften an als ob es die besten der Welt wären, sonst würde er sie ja nicht verkaufen.

    Ich bin da bei Jochen, mich nervt dieses "Over-Hypen" auch.

    Im übrigen sind auch nicht alle Gewerbetreibenden so, ich finde z.B. das Stefan (beckersounds) oder Hr. Achenbach eher neutral über ihre Produkte informieren (und da gibt es noch mehr positive Beispiele).

  • Was ich aber auch gar nicht verstehe ist, wieso er da Yamaha Endstufen dran hängt.
    Die hat nicht mehr viel Leistung wenn man alle Kanäle nutzt.


    https://www.audioholics.com/av…ssor-and-amp-measurements

    Nicht verwunderlich mit nur einem Netzteil. Kanaltrennung könnte auch ein Problem werden, weil da alle Wege jedes Lautsprecher dran hängen. Sinnvoller wäre eine Mehrkanalendstufe pro Lautsprecher oder zumindest eine mit mehreren Netzteilen und das einsprechend aufzuteilen, so wie es bei Aktivlautsprechern auch üblich ist. Am besten auch mit konfigurierbaren Limitern, damit nix kaputt geht oder als letzte Sicherung einen passiven Kondensator vor den Hochtöner klemmen.


    Welchen DSP nutzt er eigentlich? Mir kommt das so vor, als ob das System auf DSP, Endstufen und Lautsprechern gar nicht richtig zu Ende gedacht ist und immer individuell gebaut wird.

  • Das eine hat nicht so viel mit dem anderen zu tun.

    Das eine = Planung und Bau eines Kinos

    Das andere = Entwicklung eines "eigenen" Lautsprechers

    Nichtsdestotrotz ist es natürlich sehr erfreulich, dass Dein Projekt zu Deiner vollsten Zufriedenheit gelaufen ist.

    :sbier:

  • Also ich kann wirklich ohne Übertreibung sagen das Lars ein wirklich sehr angenehmer und Ehrlicher Typ ist.

    Bei Ihm hat man eben nicht das Gefühl das er wie viele andere einfach nur auf Teufel komm raus verkaufen will...

    Im Gegenteil! Er sagt ganz klar das wenn gewisse Sachen keinen Sinn in der jeweiligen Konstellation machen und rät dann ganz klar davon ab oder macht dann entsprechende Gegenvorschläge!

    Ich kann z.B. nicht beurteilen ob Fliesenleger/Verkäufer mich richtig berät, wenn ich selbst kein Wissen über Fliesen habe.

    Ich kann natürlich beurteilen ob er (für mich) angenehm ist, freundlich,....


    Du siehst wohin die Reise geht.

    So wird ein Innenausstatter eher hellhörig wenn es um die Montage von Rahmen geht, ein Home-Automation Implementierer, wenn es darum geht.

    Und eben auch Lautsprecher Bauer/Bastler wenn es darum geht.


    In dem Fall sind wahrscheinlich in diesem Forum eben eher mehr Lautsprecher-Bastler unterwegs.

    Und da sind 0815 (wenn auch teure) Chassis in einer 0815 Kiste (wenn auch für den jew. Platz dimensioniert) eben 0815.

    Was auch nicht schlecht ist - ich bin sogar Fan von 0815 Lösungen die funktionieren, weil es eben mein 20% Aufwand zu 80% Ergebnis Motto trifft.


    Nur lasse ich mir dann ein 20% Aufwand Teil nicht so einfach als ein 120% "verkaufen", und so scheint es manch anderen auch zu gehen.


    mfg

  • Wenn ich die Videos richtig verstanden habe kann sich jeder Kunde nach wie vor für LS der bekannten Hersteller a la B&W und Co. entscheiden. Von daher wird niemand zum Kauf gezwungen oder genötigt. Die Kaufentscheidung mag ohne Fachwissen erfolgen, ist aber freiwillig und beruht auf eigenen Hörerfahrungen.

  • Beurteilung nach objektiven Kriterien ist aber schwer genug und funktioniert auch nicht immer. Daher differenziert man ja in der Qualitätssicherung zwischen Verifizierung und Validierung. Dein Motor im Beispiel kann alle objektiven Kriterien erfüllen und der Kunde kann es trotzdem scheisse finden ... Das eine ersetzt nicht das andere und man kann nicht alles objektivieren, dem einen fällt das auch schwerer als anderen.


    Ich bin ja selbst ausgebildeter Soundjuror (AYA) und habe jahrelang auf Wettbewerben bewertet. Trotzdem gab und gibt es innerhalb dieser Juroren bei den Ergebnissen immer noch eine gewisse Streuung - weswegen in der Konsequenz auch immer nur 1 Juror für eine Klasse bewertet hat. Und auch ich selbst habe abhängig von der Tagesform, Temperatur, Uhrzeit (morgens oder abends), etc. eine gewisse Streubreite.


    Das mit den Vorführungen teile ich, auf den Norddeutschen Hifitagen o.ä. gewinnt für mich in schöner Regelmäßigkeit die Box, wo der Raum halbwegs brauchbar und ggf. sogar optimiert ist. Oder die Kette, wo mit Trinnov oder DIRAC eingemessen wurde ... Da kann man leider fast nur schauen und wenig bis gar nichts seriös beurteilen.

  • Ich finde an dem Video auch nix so schlimmes...

    Mal ehrlich: Man nehme eine Trinnov / Stormaudio o.ä., nimmt gute Chassis in einer halbwegs passenden Umgebung: Dann kommt da mit etwas Fachwissen in jedem Fall was sehr gutes raus wenn man aus jedem Lautsprecher einen Aktiven macht, bei dem auch nur einmal gewandelt wird.

    Rein vom Konzept finde ich das total genial, aber ist halt für die meisten nicht bezahlbar weil es dann schnell 32 Kanäle braucht und entsprechend viele Endstufen. Am Ende bin ich mir aber sicher, dass so ein System mit den Chassis extrem gut klingen wird.


    Einzig beim Headroom der Hochtöner würde ich mir je nach Raum was sorgen machen.

  • Vielleicht erwarte ich wirklich zu viel.

    Ich untertreibe halt lieber und dann sind die Leute eher positiv überrascht bzw. Bin sehr selbstkritisch.


    Wenn ich nun übertreiben würde setz ich die Messlatte ja schon vorher sehr hoch und die Hörer sind dann vielleicht enttäuscht.


    Ich sollte mich umgewöhnen :zwinker2:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!