Suche gebrauchten JVC DLA-X7900 oder vergleichbaren JVC Beamer

  • Hallo


    ich habe ja den N5 und bin mit dem wirklich sehr sehr zufrieden.


    Warum: Weil ich das Gerät ausgepackt habe, hingestellt und in den Grundeinstellungen hat alles gepaßt. Ich muß nix fummeln und kann einfach den Film genießen.

    Mir persönlich ist das viel Wert und ein klares + für JVC N5.


    Zum Händler gehen um sich das anzuschauen ja. ABER: Man muß sich klar sein, dass die eben vom Verkauf leben. Das ist faktisch so. Und ich habe noch keinen Händler getroffen der einen nicht beeinflussen wollte.


    VG Jochen

  • Zum Händler gehen um sich das anzuschauen ja. ABER: Man muß sich klar sein, dass die eben vom Verkauf leben. Das ist faktisch so.

    Sehe ich auch so. Aber sich allein auf Forenbeiträge zu verlassen, funktioniert auch nicht allein als Kaufentscheidung, wenn gegenläufige Meinungen/Erfahrungen/Geschmäcker geäußert werden.


    Meine Meinung nach sollte sich jemand, der einen Projektor für 3000 bis 6000 Euro zu kaufen beabsichtigt, die infrage kommenden Geräte anschauen. Anders wird er die Meinungen und Ratschläge kaum gewichten können.

  • Solltest vielleicht noch mal lesen, denn Lorenz schrieb:

    aber bei den gängigen bekannten Händlern wird mir immer wieder gesagt, die 1000 Euro mehr zu investieren und lieber zu einem Sony 270 zu greifen.


    Mir würde aktuell außer Grobi kein großer Händler einfallen, der einen X7900 in der Vorführung hat und vor allem einen Interessierten neutral berät


    Deswegen muss doch die Empfehlung nicht falsch sein!


    Es gibt genug Händler und Nutzer, die einen Sony VPL-VW270 einen JVC DLA-X7900 vorziehen.

    Ich habe diese Geräte im A/B-Vergleich getestet und kann verstehen, wenn jemand den einen oder anderen präferiert.

    TEST-SPEZIAL: JVC DLA-N7 vs. SONY VPL-VW270ES vs. JVC DLA-X7900 – 4K-HEIMKINO-PROJEKTOREN IM VERGLEICH


    Dem einen gefällt die höhere native 4K-Auflösung und das "ruhigere" Bild des Sony VW270 besser, dem anderen der bessere Kontrast und die Lens-Memory-Funktion des JVC X7900.


    Nur um diese Unterschiede für sich selbst bewerten zu können, finde ich den Vergleich der Geräte unabdingbar.

  • Ist schon richtig, aber von der Rheienfolge her erst sich über die Stärken und Schwächen informieren (z.B. im Forum) und dann zum Händler, um gezielt bestimmte Szenen sich vorführen zu lassen (um z. B. Schwarzwert oder FI bewerten zu können). Sowas wie Kontrasteinbruch bei Sony Geräten oder andere Langzeiterfahrungen bekommt man bei einer Vorführung ja nicht mit.

  • (...)

    Ich habe einen X7900 und sah die Tage einen N5 und trotz Brille sah ich keinen Mehrwert in der Schärfe und das ist ja das einzige was die N Modelle von den bisherigen X Modellen Hauptsächlich unterscheidet und warum sie auf den Markt kamen ... natives 4K da viele danach schreiten.
    (...)

    Und noch was als Info weil Du auch nach gebrauchten JVC fragst ... kauft man ein JVC Neugerät beim eingetragenen JVC Händler, dann hat man 3 Jahre Garantie aber auch nur der Erstbeseitzer!!!
    kauft man einen gebrauchten JVC von Privat, dann ist das nicht gegeben es sei denn, der Händler wo der Erstbesitzer kaufte ist so kulant und schreibt die Rechnung um oder, sofern man Menschen vertraut, der Verkäufer verspricht das im Servicefall er den Schaden bei JVC anmeldet und alles klärt.

    Sehe ich nicht so. Ich finde meinen N7 (gleiche Schärfe wie der N5) deutlich schärfer als meinen vorherigen X7900 - trotz 3m Bildbreite bei 4,2m Abstand.

    Wobei der TE noch weiter wegsitzt, klar. Aber pauschal ist das mit der Schärfe halt nicht so. Die große Stärke hat der N noch bei der Helligkeit und bei HDR.


    Das Problem mit der Garantie bezieht sich doch m.E. nur auf das dritte Jahr Garantie. Die normalen zwei Jahre Gewährleistung ggü. dem Händler bestehen doch auch beim Weiterverkauf. Eine Rechnung umzuschreiben hat nix mit Kulanz zu tun... letztere Lösung ist eher praktikabel.


    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

  • Dem einen gefällt die höhere native 4K-Auflösung und das "ruhigere" Bild des Sony VW270 besser,

    Und was bringt das, wenn nach kurzer Zeit (so ab einem Jahr) das Bild sich aus den oben von mir genannten und überall zu genüge bekannten Gründen verschlechtert? Rein gar nichts!!!

    Gerade von Dir der seit Jahren auf die Sony Probleme rum geritten ist, kann ich diesen Sinneswandel dies nicht in die Waagschale zu legen, in keinster Weise verstehen.


    Zu nativ habe ich auch schon was geschrieben und nun kann er sich selber seine Meinung aus den Antworten bilden.

  • Ich bin gerade vom X7900 auf den N7 gewechselt. Leider kann ich nicht wirklich vergleichen, da der X7900 eine ältere Lampe hatte und ein helleres Bild fast immer besser aussieht.


    Dennoch wage ich zu behaupten, dass der N7 schärfer ist, eine bessere FI aufweist und gerade im HDR deutlich plastischer ist.


    Der Zugewinn an Schärfe ist sichtbar, aber nicht dramatisch. Ob man diese bei der Sehentfernung sehen kann, sei mal dahingestellt. Ich sitze etwa 1:1 entfernt.


    HDR finde ich deutlich besser, aber je nach Anspruch auch nicht dramatisch. Das sieht man auch aus größerer Entfernung.


    Den N5 habe ich noch nicht gesehen, würde aber im Zweifel den N5 dem X7900 vorziehen, wenn es finanziell machbar ist.


    Sony habe ich wegen der beschriebenen Probleme seit Jahren nicht auf der Liste. Zudem soll die Umsetzung von HDR auf den JVC besser sein als bei Sony.


    Nachtrag: Beim Vergleich beim Händler muss entweder der Händler vertrauenswürdig sein oder man muss sich selber gut auskennen, denn man kann den besten Projektor so einstellen, dass ein schlechterer besser aussieht. Schon erlebt und daher eher misstrauisch.

  • Eine Rechnung umzuschreiben hat nix mit Kulanz zu tun...

    sondern ist verboten und jeder Händler, welcher dies tun würde, macht sich strafbar.

    Die normalen zwei Jahre Gewährleistung ggü. dem Händler bestehen doch auch beim Weiterverkauf.

    Wobei bereits nach 6 Monaten die Beweispflicht, dass der Mangel bereits beim Kauf der Sache vorlag, beim Konsumenten liegt.

  • Wobei das mir in der Praxis bislang nur beim Medienmarkt mit dem roten Logo und beim Autohändler negativ begegnet ist.

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

  • ich habe ja den N5 und bin mit dem wirklich sehr sehr zufrieden.


    Warum: Weil ich das Gerät ausgepackt habe, hingestellt und in den Grundeinstellungen hat alles gepaßt. Ich muß nix fummeln und kann einfach den Film genießen.

    Mir persönlich ist das viel Wert und ein klares + für JVC N5.

    Wobei das bei den JVC ja auch nicht zu 100% zutrifft.

    Die Gammakorrektur muss man da ja auch selbst durchführen, dazu braucht man Software, Hardware (Spyder?) und einen mobilen Rechner mit Windows.

    Das hat zum einen nicht jeder Parat und einarbeiten muss man sich da auch (wollen).

    Plug und Play trifft somit bei JVC auch nicht zu.

    Gruß


    kottan



    Wer schweigt stimmt nicht automatisch zu. Manchmal hat er nur keine Lust mit ... zu diskutieren.

  • Wow ich seh schon ich muss öfter rein schauen, danke für den Input. Das ist wirklich unglaublich wie schwierig in dieser Preiskategorie es zu sein scheint, das richtige zu finden.

    Mittlerweile bin ich aber bereits ein wenig schlauer was den Unterschied von nativem 4k zu dem e-shift in der 5 Gen. des 7900er betrifft.

    Um so weiter entfernt um so wenig scheint es optisch sichtbar zu werden.

    Das automatische HDR ab dem N5 scheint schon ein Vorteil zu sein, ob der aber die mindestens 1000 Euro Aufpreis rechtfertigt ?


    Mir war eigentlich schon klar, das dieses Thema mit vielen individuellen Meinungen belegt sein wird und auch immer irgendwie persönliche Präferenzen und Vorlieben mit sich bringt.


    Ich habe demnächst einen Termin bei einem Händler, der mir netterweise tatsächlich den N5, den Sony 2700 und den 7900 vor Ort vorführen wird.


    Das es den 7900 noch tatsächlich offiziell von JVC zu kaufen gibt war mir unbekannt - hatte ich schon anders gelesen, seit es die N-Reihe gibt).


    Ich muss mich wohl doch noch mehr mit der technischen Seite befassen (Messungen , Korrekturen ect.) , erst war ich der Meinung um so teurer um so weniger nötig aber mir scheint fast, als wäre es umgekehrt weil es dann mehr Möglichkeiten gibt und ja bei dem Preis sollte es mir natürlich auch Wert sein, dass Maximum rauszuholen.


    LG

    Lorenz

  • Das automatische HDR ab dem N5 scheint schon ein Vorteil zu sein, ob der aber die mindestens 1000 Euro Aufpreis rechtfertigt ?




    Ich habe demnächst einen Termin bei einem Händler, der mir netterweise tatsächlich den N5, den Sony 2700 und den 7900 vor Ort vorführen wird.

    Den Aufpreis ist er eindeutig wert. Wenn man nicht mit HTPC madVR zuspielt, dann auf jeden Fall.


    Ich habe beim Händler den N7 mit dem VW570 3 Stunden A/B verglichen, und für mich war der JVC eindeutig vorne. Die technischen Mängel geben dem Sony den Rest.

  • Aber der 570 ist schon heller, oder?

    Gruß
    olli


    The DARK-ROOM homecinema
    Ausstattung: 7 Lounge-Ledersessel, 3 Sitzreihen, 3m Cinemascope Leinwand, D-ILA-Projektion, 9.4.4 Multichannel,
    24m² Sternenhimmel, Filmausstellung, Schallschutzausbau, Fußbodenheizung, automatische Lüftung, Akustikdecke,
    EIB-Steuerung von Lichtszenen und Verdunklung, Raumakustikoptimierung, Lichtkranz.

  • Das automatische HDR ab dem N5 scheint schon ein Vorteil zu sein, ob der aber die mindestens 1000 Euro Aufpreis rechtfertigt ?

    Wenn es nur um HDR geht: Um 180,- bekommst den Pana 424. Mit dem HDR Optimizer ist HDR schon sehr gut.
    Um 1000,- kannst einen PC mit MadVR aufbauen, desen ToneMapping alle Kauflösungen weit überlegen sein soll.

    Auf was beziehen sich die 1000,-?
    Vom VW270 sind es weniger als 1000,-
    Vom X7900 sind es 1500,- bis 1700,- Aufpreis zum N5.

  • Wenn es nur um HDR geht: Um 180,- bekommst den Pana 424. Mit dem HDR Optimizer ist HDR schon sehr gut.
    Um 1000,- kannst einen PC mit MadVR aufbauen, desen ToneMapping alle Kauflösungen weit überlegen sein soll.

    Auf was beziehen sich die 1000,-?
    Vom VW270 sind es weniger als 1000,-
    Vom X7900 sind es 1500,- bis 1700,- Aufpreis zum N5.

    Die 1000 Euro Unterschied beziehen sich im Vergleich der ca. Preise der 3 Beamer

    Sony 270 und JVC N5 ~ 5000 Euro

    JVC 7900 ~ 4000 Euro


    Was mich ganz wahnsinnig macht und mir heute Nacht den Schlaf geraubt hat... Sven hatte ja bereits geschrieben er empfiehlt mir den 7900er mit einem HTPC und MadVR. Zuerst konnte ich mir darunter überhaupt nichts vorstellen aber jetzt schon und schwupps ist die nächste Baustelle offen. Wenn das wirklich klappt, ist das ja der genialste Mediaplayer ever :dancewithmeund den muss ich haben :angry::sad: . Zur Zeit nutze ich den HIMEDIA Q30 4k.


    Ich bin bereits auf Seite 7 :heilig: im Forumsbeitrtag zum Thema HTPC / MadVR von Anfang 2019 als sich Sven diesem Thema angenommen hat. Leider fehlt hier noch einiges an Wissen und bis jetzt ging es auch hauptsächlich nur um das Thema GraKa und Wasserkühlung oder nicht ect.


    Mir wären Erfahrungswerte ob sich dieser Aufwand und die Kosten lohnen viel wichtiger aber dazu muss ich auch erstmal googeln oder mehr Zeit hier im Forum verbringen.

    Die Idee, dass ein Rechner alles automatisch lösen kann, um das bestmöglichste Bild unabhängig der Quelle an den Beamer zu geben ist ziemlich genial.


    Kann man einen guten Media Player z.B. Nvideo Shield oder evtl. sogar meinen mit MadVR und Kodi vergleichen ? Ich muss dazu sagen, ich schaue fast ausschließlich Filme die auf meinem NAS liegen an. #legal


    Ich befürchte nur, dann ist dieser Forumsbeitrag nicht mehr der richtige :silly: sondern eher das Thema MadVR.


    Trotzdem würden mich hier sämtliche Erfahrungen sehr interessieren. Ich bin zwar kein "Nerd" aber das bekomme ich wahrscheinlich sogar hin :woohoo: :freu:


Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!