Film per Smartphone auswählen / KODI Datenbank mit einer App anschauen

  • Hallo zusammen,


    mein Ziel ist es, dass sich Familie und Freunde am Smartphone in KODI vorhandenen Videos anzeigen lassen können und wir ein Video auszusuchen können, bevor im Keller das Kino hochgefahren ist und sich alle dort versammelt haben.


    Deshalb suche ich folgendes:

    • Möglichkeit, den Inhalt der KODI-Datenbank komfortabel auf dem Smartphone anzuschauen (inkl. Schauspieler, Jahr, Länge, Filtermöglichkeiten etc.)
    • Das soll auch funktionieren, wenn der HTPC (auf dem KODI läuft) ausgeschaltet ist.
    • Das Anschauen von Filmen am Smartphone oder die Steuerung von KODI per Smartphone sind nicht nötig.
    • Zugriff aus dem heimischen WLAN reicht.
    • Ein Linux-Server, auf dem eine zentrale Datenbank oder ein Backend laufen könnte ist vorhanden


    Scheinbar gibt es 2 Strategien:

    1. Die KODI-Datenbank zentral ablegen und dort per App zugreifen. Da gibt es z.B. die Official Kodi Remote App
    2. Emby als Medienserver installieren und in Kodi per Add On einbinden, da gibt's auch eine App


    Habt ihr da Erfahrungen oder Tipps?


    Viele Grüße,

    Alex

  • Hi Alex,


    wenn du die Videos anschauen willst, ohne eine laufende Kodi-Instanz, gehen meines Wissens nur zwei Möglichkeiten.


    a) ein komplettes Kodi auf dem Smartphone installieren und mit der Remote-DB verbinden.

    Die von dir verlinkte Remote App braucht leider eine laufende Kodi-Instanz, mit der sie sich verbinden kann.

    Eine zentrale Kodi-DB hat zudem den Nachteil, dass alle darauf zugreifenden Kodis die gleiche Version haben sollten.


    b) einen Medien-Server, wie bspw. Emby oder Plex.

    Das wäre meine Empfehlung für deinen Anwendungsfall. Es gibt eine Handy-App, die auf den Server zugreifen und die Videos anzeigen kann. Und man kann jedes Kodi diese Medien-DB nutzen lassen.

    Bei mir läuft ein Emby-Server in Hintergrund, über den sich Kodi alle Infos holt. Das klappt ziemlich gut und man merkt im normalen Betrieb auch keinen Unterschied zu einer "normalen" DB.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Ich würde dir empfehlen die Datenverwaltung per Plex zu machen.

    Das hat 2 Vorteile:

    1. Du kannst mir jeglichen Geräten auf die Media Daten zugreifen und gucken.

    2. Kodi kann auf die Dateien per PlexKodiConnect direkt auf die Daten zugreifen, die Film Infos zugreifen und abspielen.


    VG

  • Plex oder Emby, die beiden wären wohl die erste Wahl in dem Fall.

    Für beide reicht die kostenfreie Version und beide sind im Grunde sehr ähnlich. Haben aber auch ihre Vor- und Nachteile.


    Plex ist eher für den Benutzer, dem ein einfacher Media-Server reicht und der sich nicht tiefer damit beschäftigen will. Es lässt sich einfacher installieren und handhaben.

    Emby braucht ein wenig mehr Einarbeitungsaufwand. Dafür ist es nachher flexibler bei der Einstellung an eigene Bedürfnisse.


    Plex vs. Emby vs. Jellyfin — which is the best option?


    All-Ex: Falls dir die Anzeige des AR der Videos in der Kodi GUI wichtig ist. Das habe ich bisher mit Emby leider nicht hinbekommen. Ob Plex das kann, kann ich leider auch nicht sagen.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Vielen Dank für eure Infos! Sehr interessant.


    Zitat

    wenn du die Videos anschauen willst, ohne eine laufende Kodi-Instanz, gehen meines Wissens nur zwei Möglichkeiten.


    Das brauche ich gar nicht. Mir reicht es, wenn ich auf dem Smartphone die Metadaten anschauen kann.


    Würde es als schlanke Lösung auch ausreichen, die KODI Datenbank zentral abzulegen und dort mit der KODI Remote App drauf zuzugreifen?

  • Das brauche ich gar nicht. Mir reicht es, wenn ich auf dem Smartphone die Metadaten anschauen kann.


    Würde es als schlanke Lösung auch ausreichen, die KODI Datenbank zentral abzulegen und dort mit der KODI Remote App drauf zuzugreifen?

    Da hatte ich mich falsch ausgedrückt. Eigentlich meinte ich das gleiche wie du, d.h. nur die Metadaten anschauen.

    Das geht leider auch nicht mit der Kodi Remote-App, die braucht eine laufende Kodi-Instanz im Hintergrund.


    Danke für den Vergleichslink. Jellyfin ist interessant, kannte ich bisher nicht. Das schaue ich mir genauer an.

    Bin ehrlich gesagt auch erst durch den Link drauf aufmerksam geworden :zwinker2:

    Da ich aber auch neugierig war, habe ich es mir mal installiert.


    Man merkt deutlich, dass es ein Fork von Emby ist. Sieht alles sehr sehr ähnlich aus. Sogar das Kodi-Emby-Addon wollte sich direkt mit dem Jellyfin-Server verbinden.

    Müsste man jetzt mal im Detail die Unterschiede anschauen. Zumindest ist mir OpenSource lieber, weshalb ich das mal weiter testen werde.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Etwas Offtopic:


    Kodi ist auf meinem HTPC (Win10) installiert und nur im Betrieb wenn ein Film geschaut werden soll. Jellyfin soll auf mein 24/7-Linux-Server laufen auf dem auch die Kodi-DB (mariaDB) läuft.


    Geht das?

    Ja, kein Problem.

    Gibt ja für viele Linux-Varianten die entsprechenden Server Downloads.


    Ist bei mir im Prinzip auch so. Kodi auf Win10 HTPC und Emby/Jellyfin auf einem Win10 NAS.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • ....

    • Das soll auch funktionieren, wenn der HTPC (auf dem KODI läuft) ausgeschaltet ist.

    Das verstehe ich nicht so ganz. Wenn feststeht das ihr einen Film anschauen möchtet, was spricht dann dagegen den Kodi-PC mit seiner Datenbank hochzufahren und die Datenbank zu durchsuchen. Irgendwann muss der PC zum gucken sowieso angeschaltet werden.

    Wenn dies für euch praktikabel ist, dann wäre Yatse möglicherweise das Mittel der Wahl.

  • Das verstehe ich nicht so ganz. Wenn feststeht das ihr einen Film anschauen möchtet, was spricht dann dagegen den Kodi-PC mit seiner Datenbank hochzufahren und die Datenbank zu durchsuchen.

    Die Idee ist, spontan die Filmdatenbank zu durchsuchen ohne erst den KODI-Rechner einzuschalten. Leider gibt es Yatse nicht für iOS.


    Jellyfin habe ich gerade installiert, das gefällt mir sehr gut. Die App ist auch schön gemacht. Vielen Dank für den Tipp!

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!