Bedienung, Konfiguration und Kalibrierung JVC X5900

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe es ist ok, wenn ich einen extra Thread eröffne in dem es um den Umgang/den korrekten Betrieb meines JVC X5900 geht. Ich habe zwar in den letzten Wochen schon einiges selbst "ausprobiert", aber gerade im Umgang mit UHD ( HDR ) tue ich mir echt schwer. Richtig zufriedenstellendist das ganze bisher nicht, vielleicht habe ich auch was in den Menüs verstellt :silly:


    Aber vorab: Ich habe den 5900 gebraucht von einem Händler gekauft, der wiederum hatte den wohl - was die Farbwiedergabe angeht - kalibriert und zwar für Custom 1 und Custom 2. Ich habe hierzu als Beschreibung ein paar Messschriebe bekommen, und auch im Untermenü unter Farbtemperatur kann man sehen, dass hier was angepasst wurde:



    So, nun bin ich bisher immer davon ausgegangen, dass Custom 1 wohl für HDR gedacht ist, und Custom 2 für SDR. Mit Custom 2 bin ich soweit eigentlich auch zufrieden, aber Custom 1 passt für mich nicht ( auch nicht mit der vorgeschlagenen Importkurve). Ich habe bisher immer an der UHD "Lucy" etwas romprobiert, aber meistens ist das Bild zu dunkel, "säuft untenrum ab" oder aber die Farben sind total blass.


    Nun zunächst erstmal die Frage, der Beamer zeigt mir folgende Info an, wenn ich die UHD über den Panasonic wiedergebe. Ist das als Grundlage erstmal korrekt?

    Ich bin auch relativ verwirrt, welche Settings ich nun am Panasonic setzen muss ( Ausgangssignalart ( YUV/ RGB), 10 bit bzw ob ich am JVC dann die Signalart auf Autoerkennung haben kann/ soll? Man merkt vielleicht, ich weiss gerade nicht, an welcher Stelle ich anfangen soll...



    Der Händler hat nach seiner Aussage keine Autocal durchgeführt, ich vermute, das wäre bei mir auch mal angesagt. Wenn ich die nun für Custom 1 und Custom 2 durchführen würde ( man muss die doch für jedes Profil einzeln machen?) , bleiben mir dann die vom Händler kalibrierten Farben erhalten?


    Vielen Dank im Voraus für Unterstützung :sbier:

  • Hallo Christonic,
    ich bin nicht so tief im Thema wie KarlKlammer oder oto aber meine Meinung wäre, einmal den JVC auf Werkseinstellung (Service Menü) zurück zu setzen.
    Dafür vorher zur Sicherheit einiges mal im Menü anschauen und notieren wie Pixelabgleich usw. da dies alles danach weg sein wird.

    Wenn ich schon sehe das man Offset nutzte und dies in beiden Richtungen, dann bezweifel ich das Dein Bild aktuell "best möglichst" oder passend ist.
    Wenn es Dir möglich ist, investiere die ~200Euro in einen EODIS3 und teste nach einem Werksreset als erstes den "Hack" um den EODIS3 per JVC Autocal zu nutzen.
    Zum Hack gibt es hier ein Thema, ebenso wie zu Autocal.

    Wenn alles klappt, als erstes das Gamma in den von Dir genutzten Varianten/Presets per Autocal korrigieren zu lassen (danach direkt das INIT File gut weg sichern ... ist im Thema beschrieben) und danach mal per HCFR kurz das Ergebnis messen. Dazu gibt es auch hier ein Thema.

    Wenn Gamma passt, dann würde ich als erstes mich für die maximale Helligkeit die man haben möchte entscheiden, die Iris Öffnung dann auch genau so stehen lassen und einfach mal per Autocal mit dem EODIS3 die Farben von den genutzen JVC Presets prüfen und korrigieren lassen.
    Wenn möglich die Iris dann nicht mehr ändern!!!
    Danach noch mal kurz mit HCFR messen und ich denke Du hast ein besseres Bild als jetzt.

    Ich gehe den gleichen Weg bzgl. Farben per Autocal mit dem i1Pro2 und man ist in wenigen Minuten fertig und besser als ich es vorher hin bekommen haben udn dazu mit wesentlich mehr Helligkeit.

    Ansonsten ist auch im Thema "HCFR" beschrieben, wie man als Laie den grundlegenden Weißpunktabgleich durchführt.
    Das ist im Grunde für mich das Wichtigste ... klar gibt es noch viel mehr Dinge die man messen und einstellen kann, aber nicht Lebenswichtig für seinen Spaß beim Filme schauen.
    Hat man die Lust und Zeit, kann man ja gerne noch tiefer gehen.

    Meine Meinung :poppy:

  • Tasten wir uns da mal vorsichtig ran. Die schweren Geschütze (Messen oder Autocal) heben wir uns vielleicht für später auf. :zwinker2:


    Aus der Doku kann man entnehmen, dass der Händler eine benutzerdefinierte Gamma-Kurve (Arve/Hess?) für HDR eingespielt hat. Inwieweit das für die X?900-Serie noch zwangsläufig notwendig ist, kann ich nicht beurteilen.

    MaxCLL und MaxFALL im Info-Menü sind für Lucy eher ungewöhnlich. Daher gehe ich davon aus, dass der der HDR Optimierer von Panasonic aktiv ist und gegen die benutzerdefinierte Gamma-Kurve des Projektors arbeitet.


    Ich würde als erstes mal am JVC den Werks-HDR-Bildmodus auswählen und schauen, wie es damit aussieht. Von den Einstellungen des HDR-Optimierers beim Panasonic habe ich keine Ahnung. Dazu müsste sich vielleicht ein Panasonic-Besitzer äußern.

  • Der Händler hat nach seiner Aussage keine Autocal durchgeführt, ich vermute, das wäre bei mir auch mal angesagt.

    Wenn alles klappt, als erstes das Gamma in den von Dir genutzten Varianten/Presets per Autocal korrigieren zu lassen (danach direkt das INIT File gut weg sichern ... ist im Thema beschrieben)

    Nach meiner Auffassung bräuchte er die Init-Datei vom Händler, sprich von der ersten Auto-Cal......:!:

  • Hey zusammen,


    erstmal Danke für Eure Rückmeldungen!

    Also von einer zusätzlichen Farbkalibrierung wollte ich erstmal die Finger lassen, im Moment gehe ich erstmal davon aus, dass der Händler mit der Farbkalibrierung einigermaßen wusste, was er da eingestellt hat. Ich gehe gerade noch davon aus, dass ich halt entweder am Zuspieler oder am JVC selbst was "falsch" eingestellt habe bzw ich generell halt mal nen Autocal machen muss. Mir gehts auch an diesem Punkt noch gar nicht so sehr um die perfekte Farbdarstellung, sondern dass der Bildeindruck von der "Helligkeit" her stimmt, wenn ihr versteht was ich meine :beated:


    Ich hatte damals den Händler extra nach der Init Datei gefragt, er meinte die gibt es noch nicht, da noch keine Autocal durchgeführt wurde. Sind in der Init denn auch die Farbkalibrierungen drin oder nur die Werkseinstellungen?


    Aus der Doku kann man entnehmen, dass der Händler eine benutzerdefinierte Gamma-Kurve (Arve/Hess?) für HDR eingespielt hat.

    Ja, es gibt einen Importwert, habe aber keine Ahnung auf welcher Grundlage der eingestellt wurde. Ich glaub ich werd mich mal um die diese berüchtigte Hess-Kurve bemühen - wenn es denn für 5900er noch Sinn macht...


    Guter Punkt, das mit dem MaxCLL und MaxFALL - ich werd nachher mal schauen, wie es ohne den Pana Optimierer aussieht. Es macht ja wahrscheinlich erst dann Sinn, diesen zu nutzen, wenn der JVC an sich so funktioniert wie er sollte :)


    Wie sieht eigentlich eine Grautreppe mit den Einstellungen aus?

    Sind dunkle Bereich Rot verfärbt?

    Welche Grautreppe soll ich denn nehmen? Meinst Du einfach eine zb aus dem geheimen Sony Untermenü?

  • es wurde schon alles gesagt :zwinker2: aber ich wiederhole gerne die autocal ist das einzig wichtige, die einstellungen vom händler bringen dir gar nichts, lieber eine autocal machen :sbier:


    wenn du den pana hast, brauchst du keine import kurve, nehme das orginal gamma vom JVC für HDR, wenn du nicht in SDR wandelst im pana player. den HDR optimierer an und mit den dyn. bereichs regler (wichtig) die helligkeit pro film einstellen, kann auch gerne mal volle lotte sein, wenn der film sehr dunkel ist :zwinker2:

    mehr musst du nicht machen :thumbup:

  • Nochmal wegen der "Hess-Kurve": diese würde ich aktuell nicht mehr empfehlen. Im AVS Forum hatte Manni damals Mal diverse Kurven erstellt, die ich letztendlich bei meinem X5000 auch verwendet hatte. Das wären aber gut ein Dutzend verschiedene Kurven und ich habe die "on the fly" beim Filmstart passend eingespielt. Ansonsten ist das ein ziemlicher Akt.

    oto hat's ja schon geschrieben: mittlerweile kann man das mit den Custom-Kurven lassen und den Pana die Sache machen lassen.

  • Ok vielen Dank Euch! Ich werd mir mal die Doku für die Autocal zu Gemüte führen ( aber glaubt ja nicht, dass ich dann keine Fragen mehr habe :big_smile:).


    Blöde Frage noch: Spielt der Gammawert eigentlich auch so eine große Rolle für nicht-HDR Videos? Bisher habe ich da nämlich auch kein Picture Profile gefunden, welches mir wirklich gefällt 🙈


    Ach so, wegen der Hess Kurve: Das hatte ich so verstanden, dass es quasi der beste Kompromiss ist, mit dem man sich alle Filme ganz gut angucken kann, ohne dass das vielleicht für den Einzelfall optimal ist. Es gibt ja eventuell auch UHD Material, dass ich nicht vom Pana ( und den HDR Optimizer) abspiele 😇 ( in meinem Fall ist das ein Zidoo X9S).


    Aber hab verstanden, autocal als nächstes.

  • Heute habe ich mal die ersten Autocaldurchgänge gemacht, und zwar für die beiden Custom-Picture Modes.

    Also wenn ich nicht totalen Murks eingestellt /gemessen habe, dann lag das Gamma ja schon reichlich daneben ( Spoiler: Zumindet beim ersten Durchlauf) :shock: Ist das einigermaßen realistisch? Ich habe bei den Settings für Autocal auch die Leinwandgröße und Entfernung eingetragen, der Spyder wurde mir in der Vorschau auch innerhalb der gelben Box angezeigt.

    Jedenfalls habe ich diese Kalibrierung dann gespeichert und direkt mal mit „Lucy“ gecheckt. Der Bildeindruck ist auf jeden Fall schon besser wenn ich den Gamma Import wähle. Hat die Kalib eigentlich Auswirkung auf alle Korrekturwerte und welchen sollte man nun wählen? Ich habe öfters was über „Gamma D“ gelesen, der wird mir gar nicht angeboten:


    Was mir auch noch nicht klar ist: Welches Color Profile wäre hier (HDR) dann das richtige - ein BT2020 taucht ja in der Liste auch nicht auf:

    oder kann man hier sogar etwas importieren?


    So, als zweiten Autocallauf habe ich dann noch mein Custom 2 kalibriert , welches ich für SDR Videos nehmen möchte. Hier war allerdings so gut wie keine Abweichung vorhanden:



    Oder habe ich da etwas falsch verstanden, und man muss gar nicht jeden einzelnen Picture Mode kalibrieren und der einmalige Autocal hat Auswirkung auf alle? :think:


    Noch etwas: Die Kalibrierung wurde mit 6500K und CMD „off“ durchgeführt. Wenn ich nun aber eigentlich CMD auf gering nutzen möchte, muss man das zusätzlich kalibrieren ( also autocal mit CMD auf gering)?


    Danke fürs Drüberschauen 🤓

  • Moin,


    jo der Drift sieht schon realistisch aus!

    Bestenfalls sollte der Sensor in der gelben Box vor der Messung möglichst nahe am Beamer sein, ist aber nihct zwangsläufig nötig. Außerdem sollte man die Messung immer mit Gamma "Normal" und BIldmodus natürlich machen.


    HDR wäre das richtige Farbprofil. Das der Beamer keinen Farbfilter (für den DCI-Farbraum) hat, wurde das Profil HDR genannt (so heißt es bei den größeren Geräten, wenn man den FIlter nicht nutzen möchte).

    Das mit der zweiten Autocal ist klar denn:

    Eine übernommene Gammamessung wirkt sich auf alle anderen Gammas aus und passt diese an, wenn (beim X5900):

    - ClearMotionDrive in der gleichen EInstellung bleibt

    - Lampenmodus gleich bleibt

    Du müsstest also vier Messungen beim X5900 machen....


    Hier gibts auch die Anleitungen fürs Autocal etc., auf den im ersten Post verlinken Dateien steht alles drin:


    JVC Autocal Anleitungen

    P.S.: Heb dir die erstellte Init-Datei auf! ;)

  • Moin Civer,


    danke für die Rückmeldung.

    Die Positionierung des Spider habe ich nun nochmal nachgebessert, da mein Projektor aber quasi unter der Decke "steht" bin ich mit dem Stativ für den Spyder schon am Anschlag, in der gelben Box bin ich immer noch eher links von der Mitte ( im Raum selbst bin ich auf halber Strecke zum Projektor).


    Den von dir verlinkten Thread muss ich wohl auch nochmal durcharbeiten :thumbup:

    Trotzdem vorab nochmal abgekürzt:

    Die vier notwendigen Autocalläufe sind:

    1)Lampenmodus niedrig, CMD off

    2) Lampenmodus niedrig, CMD on( low)

    3) Lampenmodus high, CMD off

    4) Lampenmodus high, CMD on (low)

    und ausgewähltes Farbprofil spielt hierbei keine Rolle?


    Das Bild ist jedenfalls jetzt schon echt viel besser geworden, vielen Dank :heilig:

  • Ja, diese vier Messungen müsstest du machen, wenn du CMD Off oder Slow nutzt.

    Alle Durchläufe sollten bei "Natürlich" | "6500K" | "Normal" (Gamma) gemachte werden. Auto-Iris auf AUS und Blende voll auf (wenn hier auch noch abgestuft werden kann).

    Alle Modis sollten zurückgesetzt eigentlich auch zurückgesetzt werden (alle Werte auf "0", z.B. bei Farbtemperatur).

    Farbprofil spielt bei der Speicherung keine Rolle.

    Viel Spaß beim lesen. ;) (Das Lesen solltest du in 20 Minuten erledigt haben, weil du dich ja schon etwas auskennst)!

  • Gestern habe ich dann nochmal in Ruhe vier Autocal Durchgänge gemacht und den Spyder etwas näher an den Projektor gebracht. Echt etwas unpraktisch, dass der scheinbar keine Verlängerung des USB Kabels akzeptiert.

    Auch den Thread habe ich nochmal durchgelesen, aber wie Du sagtest, eigentlich war ja nu klar, wie ich vorgehen muss. Ich denke, die Gammakalibrierung an sich habe ich korrekt durchgeführt :) Und das Bild ist wie gesagt auch echt schon besser geworden!

    Ich habe auch noch die vier Gammakurven von Peter Hess getestet, aber das paar bei mir irgendwie gar nicht. Am ausgeglichensten ist Gamma "Normal"...


    Ich bin mir trotzdem noch unsicher ob die restlichen Einstellungen ( Kontrast, Dark Level, Bright Level, Farbprofil...) korrekt sind. Ich meine, vielleicht sind "Lucy" und "Deadpool" nicht die richtigen UHD Scheiben um das zu demonstrieren, aber was die Farben angeht haut mich das einfach noch nicht so richtig um:think:Oder vielleicht ist das was ich meine eher, dass mir "Plastizität" fehlt. Also das ist jetzt vielleicht ein blöder Vergleich, aber um versuchen es zu erklären: Wenn man im Filmbetrieb das Menü des JVC öffnet, dann kommt mir dieser Menükasten viel "plastischer" und deutlicher vor, als der Film über dem er liegt.


    Für HDR habe ich das Custom Profil nun grundsätzlich so eingestellt, was ja auch dem Default "HDR" Profil entspricht.


    Von den Kontrast und Farbreglern soll man ja die Finger lassen, habe ich mitbekommen :byebye:


    Muss der Input Level ( Bildsignal ) auf "Auto" oder "Enhanced" stehen? Wenn er auf "Enahnced" steht, passt das dann noch zu SDR Filmen oder muss man da immer manuell nachhelfen?


    Kann ich mit dem Spyder messen, zu wieviel Nit mein JVC mit 670 Stunden noch in der Lage ist? Soweit ich weiss, muss ja den Panasonic 424 dementsprechend einstellen.


    Kann aber auch sein, dass ich im Moment einfach überkritisch hinschaue :silly:

  • Ich meine, vielleicht sind "Lucy" und "Deadpool" nicht die richtigen UHD Scheiben um das zu demonstrieren, aber was die Farben angeht haut mich das einfach noch nicht so richtig um

    Wenn du "Guardians of the Galaxy 2" als UHD und BD da hast einfach die beiden mal vergleichen.


    Der "HDR-Effekt" ist hier sowas von eindeutig. Wenn du da keinen eindeutigen Unterschied zugunsten der UHD siehst, dann kann was nicht stimmen.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!