HTPC mit MadVR

  • Ich habe eine GeForce RTX 2080 Ti ROG STRIX O11G (11GB) verbaut. Die ist aktuell noch sehr überdimensioniert: viele Algorithmen nutze ich nämlich gar nicht. Als der damalige Besitzer sich im letzten Herbst den PC zusammenstellte, hat er mich um meine Meinung gebeten, ob er eine 2070 Super oder besser gleich eine 2080 TI kaufen soll. Klingt nach den zitierten Beiträg von madshi so, als dass die 2080 Ti noch längere Zeit locker reichen dürfte:thumbup:

  • Wobei die 3070 ja "relativ" günstig ist... Und wenn die eine 2080er Leistung hat ist es wie Moe vorher geschrieben hat ein "No-Brainer" :)

    Naja, da würde ich mal die Tests in freier Wildbahn abwarten. :zwinker2:

    Das die Karten vom Start weg günstiger werden finde ich gut, Straßenpreise sehen wir eh bald.

  • Ich hatte auch eine ganze Weile die Einstellung "Limited, Full, Limited". Nur haben mir Windows-Updates öfters den Grafikkartentreiber auf "Full" gesetzt.

    Irgendwann habe ich dann auf "Full, Full, Full" umgestellt. Sehe im Bild eigentlich keinen Unterschied. Und der Desktop sieht so auch besser aus.


    Allerdings frage ich mich, ob das auch für HDR gilt?!

    An sich werden dabei ja 10Bit genutzt, die wiederum oft einfach auf 8 Bit gemappt werden. Diese 8 Bit könnte man zwar sicher auch wieder auf "Limited" mappen.

    Meine Vermutung wäre allerdings, dass "Full, Full, Full" bei HDR mehr Sinn macht. Bzw wenn man 10Bit nutzt, muss man es vermutlich sogar.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Zitat

    Summed up: In order to get the best possible image quality, I strongly recommend to set your GPU control panel to RGB Full (0-255).

    Zitat

    You can tell madVR to render to 16-235 instead of 0-255. This way madVR will make sure that black pixels get a pixel value of 16, but the GPU doesn't know about it, so the GPU can't screw image quality up for us.

    Ich hatte früher auch alles auf Full Range (0-255): d.h. GPU, madVR, Projektor. Das hat soweit gut geklappt. Aber aus der Uerberlegung, dass meine Filme ja eh nur in 16-235 vorliegen, habe ich danach umgestellt: GPU Full Range, madVR limited, Projektor limited. Klappt bestens.

  • Ich halte es für ein unbewiesenes Gerücht, was da verbreitet wird. In dem Thread im AVSForum wurde das Argument, dass der Wertebereich skaliert werden muss, auch sofort entkräftet. Von YCbCr wird nach RGB immer im Gleitkommazahlenraum konvertiert. Das ist immer bis zu einem gewissen Grad verlustbehaftet. Dass da etwas andere Faktoren bei der Umrechnung benutzt werden, fällt also nicht negativ auf.


    Zudem hat man bei "Limited Full Limited" das Problem, dass man den Desktop nicht richtig nutzen kann.

    Allerdings frage ich mich, ob das auch für HDR gilt?!

    Soweit ich weiß, ist dort auch ein Foot- und Headroom vorgesehen. Spielt aber auch keine Rolle, da wir ja sowieso auf eine Potenzfunktion transformieren und da sind deine Überlegungen korrekt. Es ist gut, mit der maximalen Genauigkeit in den Projektor zu gehen (also 0-255), ansonsten muss stärker gedithert werden. Und intern muss der Projektor ohnehin alles auf den vollen Wertebereich konvertieren, da die Panels ja keinen Foot- und Headroom kennen.


    Übrigens kann nach der Verarbeitung durch madVR (Skalierung, Debanding, Schärfe usw.) immer ein Bild herauskommen, das mehr Werte besitzt als 16-235. Den Wertebereich 1:1 durchzuschleifen, ist also nicht die beste Idee. Sinnvoll ist, mit der Wortbreite (8/10/12 Bit) zuzuspielen, die der Projektor noch ohne Banding darstellen kann (kann man mit Testbildern ermitteln). Dann aber voll ausgenutzt, um Dithering zu reduzieren.


    Wobei man mal den Selbsttest machen sollte, die Wortbreite in madVR stetig zu verringern. Es ist erstaunlich, wann das überhaupt erst im Bild sichtbar wird. Selbst 6 Bit sehen mit Dithering noch richtig gut aus.

  • Übrigens: die LAV-Filter sollte man natürlich immer mit YCbCr und 16-235 in madVR weiterreichen lassen. Ich weiß nicht, wie das bei Kodi ist, bei MPC-HC und Konsorten ist das der Standardfall. Dann kann madVR alle Berechnungen auf dem Originalfarbraum durchführen, was günstiger ist, wenn später mit 0-255 ausgegeben wird.

  • Kodi DSPlayer nutzt auch erstmal die "normalen" LAVFilter. Allerdings eine leicht angepasste und leider veraltete Version. Deswegen sollte man Kodi eh so einstellen, dass die externen LAVFilter genutzt werden. Dann macht es auch keinen Unterschied mehr, ob die Filter in Kodi oder MPC gestartet werden.


    FoLLgoTT Jetzt hast du mich mit YCbCR und 16-235 doch verwirrt.

    Ich nehme an, du meinst den VideoDecoder. Da gibt es folgende Einstellungen:


    Bisher dachte ich, möglichst alle Outputformate anhaken und als Outputlevel 0-255 auswählen.

    Wenn ich jetzt aber genauer hinschaue, gilt der Outputlevel wohl nur für YUV->RGB Umwandlung - was wohl erst in madVR passieren soll.

    Wäre es dann besser die Haken bei RGB32/24/48 weg zunehmen? Dann müsste jedoch auch der Outputlevel ignoriert werden, da kein RGB ausgegeben werden soll.

    Dann sehe ich allerdings keine Möglichkeit auf 16-235 einzuschränken.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Wenn ich jetzt aber genauer hinschaue, gilt der Outputlevel wohl nur für YUV->RGB Umwandlung - was wohl erst in madVR passieren soll.

    Wäre es dann besser die Haken bei RGB32/24/48 weg zunehmen? Dann müsste jedoch auch der Outputlevel ignoriert werden, da kein RGB ausgegeben werden soll.

    Dann sehe ich allerdings keine Möglichkeit auf 16-235 einzuschränken.

    Das ist richtig. Die Umrechnung gilt nur für RGB und das gibt man in der Regel sowieso nicht aus, weil unsere Filme in YCbCr vorliegen.

    Bei BT.709 überträgt der LAV-Decoder normalerweise NV12 oder YV12. Bei UHD P010. Das passt also automatisch, ohne dass man dort die Standardeinstellung verändern muss.

  • Hallo, auch ich hätte wieder mal eine blöde Frage, und zwar, wenn man mit HTPC und madvr zuspielt, welche Parameter sollten dann im Projektor (NX9) eingestellt sein?

    Modus HDR oder Natürlich? Und wie sieht es mit dem Gamma aus?

    Habe nämlich madvr probiert, und geht besser als FrameAdapt, da das Bild nicht so überstrahlt und ist trotzdem hell und kontrastreich, nur bei manchen Filmen gibt es einen Grauschleier.

    PC Level auf "Voll", nur im Grafikkartentreber auf "Begrenzt", sonst wird das Bild noch flauer, weiß nicht, an was das liegt.

  • Wie spielst du denn zu? Lässt du madVR das Tonemapping machen oder schleifst du das HDR-Signal einfach (dein Beamer erhält ein HDR Signal? Ich denke mal Ersteres...wenn du FrameAdapt schon ansprichst.

    Wenn madVR HDR in SDR konvertiert, dann muss das Farbprofil z.B. BT.2020 (mit Filter) oder HDR (ohne FIlter) sein. Gamma sollte das gewählt, auf welches du in madVR eingestellt (devices, calibration, this display is already calibrated....). Bei HDR-SDR ind er Regel Gamma 2.2.

    Wenn manche Filme in Ordnung sind, dann dürften andere nur einen Grauschleier bringen, wenn die Filme selbst. Handelt es sich dabei um die gleichen Dateien (Dateitypen, Containerinhalte etc.)?

  • Hallo, danke, also zugespielt werden mkv Dateien, 2160p mit HDR, lasse auch von madvr das Tonemapping machen (using Pixelshaders), im LAV Videodecoder 0 - 255 oder auf auto, bei madvr 0 - 255, beim jvc auf auto (also 0 - 255), aber im Grafikkartentreiber auf begrenzt.

    Was mir noch aufgefallen ist, wenn in den Anzeigeeinstellungen im Punkt HDR - Spiele und Apps wiedergeben auf Ein steht, fehlt die Brillanz deutlich, steht der Regler auf Aus,

    habe ich ein tolles HDR Bild mit sehr guten Farben, Kontrast, Durchzeichnung. Manchmal stellt sich der Regler automatisch auf Ein, dann muß ich ihn auf Aus stellen, dann passt wieder alles. Wenn ich es richtig verstanden habe, sollte der Regler auf Aus stehen, oder?


    Liebe Grüße und einen schönen Abend, und vielen Dank an euch

  • im LAV Videodecoder 0 - 255 oder auf auto, bei madvr 0 - 255, beim jvc auf auto (also 0 - 255), aber im Grafikkartentreiber auf begrenzt.

    Wass du im LAV VideoDecoder an der Stelle einstellst, ist eigentlich egal. Das gilt nur für die Wandlung nach RGB. Das soll aber madVR übernehmen.


    Ansonsten sollte alles auf 0-255 stehen. Also auch im Grafikkartentreiber.

    Der JVC erkennt bei der Auto Einstellung wohl nicht immer das richtige Format. Da würde ich also auch "Erweitert" einstellen.

    "A computer lets you make more mistakes faster than any other invention in human history, with the possible exceptions of handguns and tequila." - Mitch Ratcliffe

  • Der JVC erkennt bei der Auto Einstellung wohl nicht immer das richtige Format. Da würde ich also auch "Erweitert" einstellen.

    Kleine Info/Tip am Rande, am besten mit einem "Black Clipping/Blinking Testbild" dies testen.
    Bei mir muss nämlich der JVC auf "Standard" wenn ich im HTPC auf 12Bit einstelle und bei 8Bit auf "Erweitert".
    Komisch, ist aber so :poppy:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!