Ein Wohnkino entsteht

  • Mit den Kisten meinte ich die Sub Gehäuse. Also die Position festlegen wohin die Sub Gehäuse kommen. Dann kann da der Bau starten. Die Decke bekommt ein "Fries" ( heisst es so?) Dieser wird ca 60 cm von den Wänden rund herum laufen. Da sollen dann Kabel LED Spots hinen. Von vorne hinten dem Leinwand soll dann ein Vorhang herausfahren. Als Vorschau:


    33677-wo4-png


    Ich versuche es heute Abend mal besser zu Zeigen

  • Definitiv ja! Wenn die Vertikale auf ca. 1/4 und 3/4 Raumhöhe verteilt ist alles gut. Ein paar Zentimeter Abweichungen sind absolut kein Problem, erst recht nicht bei so einem engen Gitter in der Horizontalen.

  • Wo dran siehst du das?

    Ich würde drauf wetten das es keinen wirklichen Unterschied macht:big_smile:

  • Wo dran siehst du das?

    Weil in der Planung der Abstand von Sub zu Wand der selbe ist, wie von Sub zu Sub.


    Ich würde drauf wetten das es keinen wirklichen Unterschied macht :big_smile:

    Das ist möglich, allerdings scheint hier ein Verständnisproblem zu herrschen (ist ja nicht das erste Mal, dass jemandem genau diesen "Fehler" macht), und ich wollte darauf aufmerksam machen und die Physikalisch optimale Position aufzeigen.


    Gruß Jan

  • Weil in der Planung der Abstand von Sub zu Wand der selbe ist, wie von Sub zu Sub.


    Das ist möglich, allerdings scheint hier ein Verständnisproblem zu herrschen (ist ja nicht das erste Mal, dass jemandem genau diesen "Fehler" macht), und ich wollte darauf aufmerksam machen und die Physikalisch optimale Position aufzeigen.


    Gruß Jan

    Okay alles klar, wie ich damals z.B.:rofl:

    Er hatte was wegen einem Möbel erwähnt das er soweit weg von der Wand geht. Bin deswegen davon ausgegangen, dass er sich dessen bewusst ist mit den "Soll" Abständen.

  • Er hatte was wegen einem Möbel erwähnt das er soweit weg von der Wand geht. Bin deswegen davon ausgegangen, dass er sich dessen bewusst ist mit den "Soll" Abständen.

    Falls es wegen der Möbel- Aufstellung so besser passt okay, da wird das DBA ja nicht gleich unbrauchbar, sah nur nach einem Fehler durch Unwissenheit aus, ist ja keine Schande :sbier:


    Gruß Jan

  • Ich habe eine Deckenhöhe von 2,70 also teilweise... Denn alles ist echt sagenhaft grum und schief. Da die Decke dann auf ca. 2,50 angehägt weden soll, habe ich die 2,50 als Höhe angenommen und davon dann 1/4 sind 62,5 cm. Als Box dachte an den Versacube, mit seinem Abmessungen sollte es genau in den Kallax passen. Von den 33cm die Hälfte ist 16,5 cm, dieser sollte die Mitte der Box darstellen. Danach habe ich die Würfel ausgerichtet.


    Ich habe 2 Einschränkungen was die Platzierung der Sub-Würfel angeht:


    - Die Rasterung vom Kallax Regal an der Rückwand

    - in der Front sollte es nicht über die angedeutete Breite vom Leinwand gehen, da hier der Vorhang ein und ausfährt



    Wie kann ich es denn besser gestalten? Oder habe ich irgendwo ein Denkfehler drin? Noch kann ich die Teile ja etwas variieren.


    Nachtrag:


    Hier die Ansicht von hinten:



    Die Kallax musste ich leider verzerren, das passende Modell habe ich nicht gefunden.

  • OK, dann scheint das ja doch zu passen, sah für mich in der Visu anders aus (der Abstand zwischen oberer und unterer Reihe scheint mir wesentlich größer zu sein als 2 x der Abstand der oberen und unteren Subs zu Decke bzw. Boden).

    Bist Du sicher dass Du 8 Subwoofer in so ein klappriges Ikea-Regal einbauen willst? Die gehen mit dem Ding ja spazieren... :D

  • Bist Du sicher dass Du 8 Subwoofer in so ein klappriges Ikea-Regal einbauen willst? Die gehen mit dem Ding ja spazieren...

    Manch einer hat ein Boom-Car und ich dann ein Boom Regal :sbier: Ich lasse dann die Regale gegeneinander antreten :woohoo:


    Wie weit wird das DBA beeinflusst wenn ich den Raster nicht ganz perfekt hinbekomme? Oder anders gefragt wie groß darf die Abweichung sein?

  • Was soweit sicher ist, dass es einen umlaufenden Kranz aus Gipskarton mit 60 cm geben wird. Der Zwischenraum steht dann für die Akustik zu Verfügung. Nach dem aktuellen Stand wird vorne eine Dämmung mit 10 cm (Vermutlich Rockwool) geben. Über den Sitzplatz dann 2D Diffusoren und hinten dann wieder Dämmung mit 10 cm.


    erschwerend kommt hinzu, dass die Deckenhöhe deutliche unterscheide hat. Nach welcher Zahl soll ich mich nun richten?

  • Mal ne Frage an die Soff Experten:


    Ich habe ein Stück Gipskarton und dann den Akustik teil mit Stoffbezug. Dieser sollte idealer weise nicht von dem Gipskarton unterscheidbar sein. Zumindest vom Boden aus, es ist mir klar das spätestens wenn ich mir der Lupe dran gehe die Oberflächen anders aussehen.


    Gibt es bezahlbare Stoffe die an der Decke sich so gut integrieren, dass sie nicht als soff wahrgenommen werden?

  • Moin, leider gibt es Stau... Besser gesagt alle Materialien haben Lieferverzug, Corona sein dank.


    Aber ich würde die Zeit für etwas Detailplanung nutzen. Wie habt Ihr Vorhangschienen von den Elektrischen Vorhang integriert? Am besten so, dass die unauffällig sind?


    Thema Leinwand und Front:


    Am einfachsten dürfte es sein mit Kantholz ein Rahmen zu bauen. Hier sollen dann die LCR + 8x Sub und die Endstufen mit Vorstufe ihre Heimat finden. Die Zwischenräume sollten dann mit Rockwool ausgefüllt werden?


    Die Front soll aus einen AT Tuch bestehen, der im Tagesbetrieb von einem Bild verdeckt wird. Da habe ich überlegt mit einen Rohrmotor den einfach vor die Leinwand runter fahren.


    Langt es für das Bild einfach eine Stange unten einzuhängen?

    Rahmenleinwand integriert im Kasten oder davor setzen?

    Welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es noch?

  • Endlich habe ich es geschafft die Regale halbwegs maßstabsgerecht einzufügen. Daraus ergeben ich sich ein paar Probleme.


    Alternative A



    Alternative B



    Soweit sieht B erst mal besser aus, aber wenn wir dann die Front Betrachten:



    Die Sub's sind genau gegenüber vom Alternative B.



    Wird es mittig in der Front angebracht habe ich hinten genau den Treffer zwischen 2 Fächern. Ich habe zwar so was schon befürchtet:waaaht:.


    Wie weit ist ein DBA Fehler tolerant? Denn laut den Unterlagen von FoLLgoTT ist da schon eine gewisse Toleranz drin. Würde es einen Versatz von ca. 25-30 cm Horizontal bemerkbar sein? Oder nicht weiter beachtenswert?

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!