Planung und Bau eines HK im Dachboden

  • Hallo zusammen,


    Ich möchte auf meinen Dachboden ein Familienzimmer mit Kino Bauen. Ich werde im Anhang einige Bild einfügen.


    Mein Plan wäre es auf der Seite Mit dem Fenster ein Kino zubauen und auf der anderen Seite ein Spiel/Familienzimmer.


    hierzu habe ich einig Themen und Fragen, also benötige eure Hilfe :)


    1. Ich möchte einen Trennwand entweder zwischen Stahlträger und Aufgang (Raumlänge ca.6.50m) oder vor dem aufgang (Raumlänge ca. 4.40m). Die wand würde ich aus Rigipsplatten und Holz bauen.


    => Frage : Welcher Abstand ist besser? Kann ich die Materialien nutzen?


    2. Mein plan wäre an der Fensterseite jeweils 1.60m nach aussehen zugehen und dort eine Wand einzuziehen (Tiefste höhe ca. 1.80 m) und die Schrägen möchte ich auch verkleiden.


    => Frage: Kann ich die Wand sowie die Trennwand aus Rigipsplatten und Holz bauen und muss ich die Schrägen mit Platten verkleiden oder reicht es Stoff davor zuhängen?


    3. Ich würde gerne Sitzsäcke als Sitz Möglichkeit nutzen. Platz muss für mind. 5 Personen sein


    => Frage: Kann ich die Säcke nutzen oder gibt es das Rießen Probleme mit der Akustik?


    4. Das Thema Akustik beschäftigt mich etwas, habe einige Themen und Beiträge gelesen aber Blicke kaum durch :(


    ==> Frage: Gibt es eine Regel wo Absorber etc. hinkommen?


    ==> Noch weit entfernte Technik<==


    1. Ich nutze zurzeit das Teufel "Concept E450",mit dem ich sehr zufrieden bin und ich es für denn anfang weiter nutzen möchte. Mein plan ist es Später auf das "System 4" oder das "Ultima 40" , wobei mir das "System 4" besser gefällt.


    ==> Frage: Ab welcher Deckenhöhe macht Dolby Atmos sinn? Welches der Sets macht sinn?


    2. Thema Beamer beschäftigt mich ein wenig, Ich möchte eine Leinwand von einer Breite von 2.50 m einbauen und der Raum ist dunkel.


    ==> Frage: Gibt es einen guten Beamer bis ca. 1500 € +/- aber eher - ;)



    Das Wars erstmal von mir ;)


    Bin für Anregungen und Vorschläge offen :)



    Vielen Dank für die Antworten.



    Claudio

  • Hallo und Herzlich Willkommen Claudio,


    zu deinen konkreten Fragen kann ich dir nur begrenzt helfen, aber wie du dir selbst helfen kannst ist, mal in den Grundlagenthread rein zusehen, das ist ein guter Einstieg in die Themen Heimkinobau und Akustik.
    Den findest du hier


    Ansonsten würde ich dir den Tipp geben dir hier mal einige Bauthreads anzusehen, dadurch kann man auch sehr viel lernen und ein Verständnis dafür bekommen, wie Akustik funktioniert.



    Zitat

    3. Ich würde gerne Sitzsäcke als Sitz Möglichkeit nutzen. Platz muss für mind. 5 Personen sein
    => Frage: Kann ich die Säcke nutzen oder gibt es das Rießen Probleme mit der Akustik


    Gibt keine Probleme, funktionieren akustisch ähnlich wie Absorber, sollte also sogar zu einer guten Akustik beitragen.



    Gruß Jan



    ps.
    Du kannst deine Bilder auch in den Text mit ein fügen, das macht es viel leichter Text und Bilder gleichzeitig zu sehen, da man nicht immer extra auf das Bild klicken muss.
    Wenn du ein Bild hochgeladen hast kannst du daneben auf "Einfügen" klicken, dadurch wird es an die Stelle im Text gesetzt, an der sich gerade der Curser befindet.

  • Das mit den Sitzsäcken würde ich mir nochmal überlegen.
    Für den Plausch beim Bier am Strand genau das richtige - auf so einem Ding 2h (mehr oder weniger) still zu sitzen halte ich für eine Qual.
    Vlt. bin ich aber auch schon zu alt für sowas...


    Die Säcke könnte man auch drehen damit man aufrecht drinnen sitzt und nicht liegt. Habe leider selbst noch keinen Erfahrungsbericht darüber. Das problem ist das ich Wahrscheinlich keine Große Couch oder ähnliches da hoch bekomme :(



    Das mit den Sitzsäcken sehe ich ebenfalls kritisch. Kann man zwar machen, wenn man etwas haben möchte, was keiner im Kino hat, aber es sollte einem schon auch klar sein, warum die anderen das nicht haben. ;)


    Einen guten Beamer für 1500€ kann ich mir nur als Gebrauchtkauf vorstellen. Kommt aber auch darauf an, was man unter "gut" versteht.


    Gut ist Auslegungssache ich weiß, leider habe ich zur zeit nicht die Finanzielle Möglichkeit mir einen +4000 € zukaufen und soll später nach gerüstet werden.


    Dachte an sowas wie den Benq W2700 oder Optoma UHD51


    oder anderst gefragt wv. Euro muss ich in die Hand nehmen für eine Heimkinobeamer?

  • Ja gut, aus Komfort-Sicht würde ich mir das mit dem Sitz-Sack auch noch Mal überlegen.


    Ich habe mich letztens für einen Epson 9400 entschieden, der war mit 400€ auf 2400€ runtergesetzt und für mich ein absoluter Preis-Leistungs Knaller mit absolut geilem Bild, Schwarzwert könnte besser sein, ist aber trotzdem noch besser als alles andere was man für das Geld neu bekommt.
    Ich denke schon, dass man mit einem 1500€ Beamer glücklich wird, es kommt halt ganz auf die Ansprüche drauf an.
    Ich hatte 7 Jahre eine Benq W1070 DLP Beamer mit einem grausamen Schwarzwert und lauten Lüfter, dafür aber mit einem in der Preisklasse und sogar eine Preisklasse drüber 1A Bild, für besseres Bild hätte man damals mindestens 3k€ ausgeben müssen, wenn man mit den Nachteilen leben kann, kann man auch mit günstigen Geräten lange viel Spaß haben.


    Für 1500€ könntest du dich nach einem Gebrauchten JVC X5000 umgucken, falls Gebraucht für dich in Frage kommt.


    Und folgendes gilt natürlich auch: man muss ja noch Potential nach oben haben :respect:


    Gruß Jan

  • richtig, Potential müsste noch da sein. Kenne mich nicht gut genug aus, aber einen beamer im Nachhinein zu Tauschen müsste ja gehen?


    Bei gebraucht ist so die Sache mit der Garantie ... ich kaufe einen Beamer für z.b. 2000 € und am ende ist nach dem ersten Film Schluss...oder wie ist euer stand zum Thema gebraucht.

  • Die Säcke könnte man auch drehen damit man aufrecht drinnen sitzt und nicht liegt. Habe leider selbst noch keinen Erfahrungsbericht darüber. Das problem ist das ich Wahrscheinlich keine Große Couch oder ähnliches da hoch bekomme :(


    Also ich habe seit einiger Zeit provisorisch die Ikea Poängs drin. Mit Fussauflage sind die durchaus Filmtauglich, zumindest IMHO deutlich besser als Sitzsäcke.
    Wenn es eher Richtung Sofa oder so gegen soll dann gibt es bestimmt auch was tlw. zerlegbares.

  • Zum Thema Sitzmöbel:
    Wenn das mit dem raufschleppen einer Couch oder großer Sessel schwierig oder wegen der engen Treppe unmöglich ist, wäre vielleicht der Klassiker von Ikea was? Ich selbst hab derzeit einen von den Schwingsesseln zum Musikhören im Einsatz. Für den Preis bin ich mehr als zufrieden und auch schon oft einige Stunden am Stück darauf gesessen :respect:


    Edit: da waren Hocky und Lando schneller :rofl:

  • Um den Aufstieg muss von 3 Seiten ein Geländer (oder Wand) installiert werden, damit man nicht aus Versehen irgendwann einen Schritt nach hinten macht und abstürzt.


    Wenn dieser neue Raum viel genutzt werden soll bedeutet es, dass die Leiter fast immer ausgezogen sein wird. Die Position der Leiter in der Etage darunter ist vermutlich nicht optimal, oftmals sind so Aufstiege im Flur oder Durchgang. Auch oben ist die Position mittig im Raum nicht optimal.
    Vielleicht könnte die Position des Aufstiegs im Zuge der Nutzungsänderung des Dachbodens geändert werden.
    Es gibt zum Beispiel kleine Spindeltreppen mit Ø 1,20 m oder Raumspartreppen, die je nachdem ob in der Etage darunter ausreichend Platz vorhanden ist, in einer Ecke installiert werden könnte.

  • Um den Aufstieg muss von 3 Seiten ein Geländer (oder Wand) installiert werden, damit man nicht aus Versehen irgendwann einen Schritt nach hinten macht und abstürzt.


    Wenn dieser neue Raum viel genutzt werden soll bedeutet es, dass die Leiter fast immer ausgezogen sein wird. Die Position der Leiter in der Etage darunter ist vermutlich nicht optimal, oftmals sind so Aufstiege im Flur oder Durchgang. Auch oben ist die Position mittig im Raum nicht optimal.
    Vielleicht könnte die Position des Aufstiegs im Zuge der Nutzungsänderung des Dachbodens geändert werden.
    Es gibt zum Beispiel kleine Spindeltreppen mit Ø 1,20 m oder Raumspartreppen, die je nachdem ob in der Etage darunter ausreichend Platz vorhanden ist, in einer Ecke installiert werden könnte.


    Geländer etc. kommt auf jeden Fall dran, momentan wird er halt kaum genutzt.


    Habe ich mir auch schon überlegt, allerdings wird der Raum nicht Täglich genutzt und soll eigentlich auch eine Art geheim Raum bleiben ohne Tägliche Nutzung. So zumindest der Plan.


    Platz ist in der Etage drunter ausreichend.



    Stand jetzt möchte ich die Baustelle nicht so groß haben, da ich dann schnell Probleme mit der Frau des Hauses bekomme ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!