Fragen zu Curved Screens

  • Ich habe die Säume für den Keder für das XD und zuletzt das Dreamscreen V6 AT Tuch in einer Werkstatt abnähen lassen, die sonst Zelte näht oder repariert. Das hat etwas Überredung gekostet, da Sie es noch nie gemacht hatten, aber am Ende sehr gut geklappt !

  • Ich würde den Anamorphot immer im Lichtweg lasen und am Beamer das Seitenverhältnis anpassen. Bei 16:9 Filmen muss man im Beamer dann 4:3 einstellen.

    Das ist so nicht ganz richtig. Es müssen in aller Regel für Anamorphoten die beiden Einstellungen vertical stretch und horizontal squeeze vorhanden sein. Letzteres entspräche zwar einer 4:3 Einstellung, die meisten mir bekannten Projektoren lassen aber bei Digitalzuspielung diese Aspect-Einstellungen nicht zu. Daher müssen die speziellen Anamorph-Modi im Projektor oder im Zuspieler (Oppo kann/konnte das) vorhanden sein.


    Desweiteren lässt die Ausdrucksweise von Mugen mich darauf schließen dass er die elektrische Prismenversio von Prismasonic hat, wie ich ich sie auch habe (derzeit aber nicht im Einsatz), die sowieso immer im Lichtweg bleibt und man durch elektrisches Verfahren der Prismen zwischen zwei einstellbaren Anschlägen zwischen Pass-Through und Stretch "umschalten" kann. Im ersten Fall braucht man dann auch keine "4:3"-Einstellung bzw. keinen horizontal squeeze und verliert dabei auch keine Auflösung, die der nämlich mitbringen würde!


    Folgende beiden Aussagen lassen mich darauf schließen:

    Prismasonic Anamorpoth mit dem ich elektrisch zwischen 16:9 und 21:9 umschalten kann.


    Beim aufschwenken auf 21:9

    Vor allem das "Aufschwenken", das ist nämlich genau das was man dann auf der Leinwand sieht, wenn man die Prismen verfährt.


    Hier wäre es aber schon gut wenn Mugen nochmal genau angibt welchen Anamorphoten er meint und die Projektionsentfernung wäre noch wichtig.


    ich hatte die Prismasonic mit dem HW50 im Einsatz, der hat das gleiche Objektiv wie der HW40 und kann mich nicht an größere Probleme mit dem Fokus erinnern.

  • Hi audiohobbit. Ja genau, ich habe den Cinomorph P-100R der sich elektrisch zwischen 16:9 und 21:9 schwenken lässt. Projektionsabstand Linse zu Leinwand sind ca. 5,5m (Aber müsste ich mal genau messen) und wenn ich die Prismen auf 16:9 habe bin ich mit dem Schärferad am Projektor schon am Anschlag. Kann nicht mehr weiter drehen. Aber da ist das Bild scharf. Wenn ich aber dann auf 21:9 schwenke wird alles etwas unscharf, aber ich kann ja nicht mehr weiterdrehen am Projektor. Wenn ich das vorderste Glas am Anamorphot weg mache, dann habe ich wieder den vollen Schärfebereich des Projektors. So einigermaßen Mittelstellung des Rades. Aber dann stimmt die Geometrie nicht mehr. Ist wohl eine Art ausgleichsglas.


    Für was hattest du den Anamotphot im Einsatz? Auch eine Curved Leinwand?

  • Jetzt hätte ich mal noch eine Frage an die Prismasonic Anamorphot Besitzer.


    Wie war das bei euch:


    Projektor scharf stellen, Anamorphot vor den Projektor und Schärfe blieb fast unverändert?

    Bei mir ist es nämlich Projektor scharf stellen und Anamorphot davor, wird das Bild komplett unscharf. Schärferad auf Anschlag dann passt es wieder bei 16:9.



    Wie sieht es aus mit einer Sammelbestellung Geobox 4K. Gibt es da schon was neues?


    Mit freundlichen Grüßen

  • Nein bei der Cinomorph P100 (das ist die die ich habe glaube ich) bleibt die Schärfe nicht gleich soweit ich mich erinnere.

    Man muss hier ja um die Anschläge einzustellen diese dicke Scheibe hinten abschrauben, auch die mach noch was mit der Schärfe glaube ich.

    Das einrichten mit den Anschlägen und Zoom/Schärfe, Lensshift und Neigung des Anamorphot war schon eine ziemliche Fummelei. Ich was dann froh wenns größtenteils passte. Kissenverzug war dann immer noch da, ob das noch besser ging habe ich dann nicht mehr probiert.


    Ich kann micht nicht erinnern dass ich mit dem Schärferegler am Anschlag war.

    Meine Daten sind bzw. waren Leinwandbreite in CS 270 cm, Projektionsabstand (ab Vorderkante Prisma) ca. 4 m.

    Lensshift vertikal kan ich nicht sagen, nicht zuu viel, war auf jeden Fall noch deutlich innerhalb der Leinwand.

  • Ich hatte vor Jahren die Zylindervariante, da war es kein Problem.


    4k Warping aus aktuellem Anlass - LEIDER - nach gefragt und folgende Antwort erhalten....


    The development of GeoBox 4K warping solution has been further delayed for another quarter due to priority issue with other projects. The MP schedule is now aimed to be Q1 2021, and we might get early sample in Q4 this year. If you want, I will definitely give you an update when we have the sample ready for testing later this year.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!