The Batcave Theatre - Planung und Bau

  • Zusammen mit Paul aka Magneto durfte ich Anfang der Woche auch Pascals heilige Halle betreten.


    Gegen frühen Abend haben wir uns in einem kleinen Dorf in der Nähe von Karlsruhe getroffen und da wir uns schon vom Stammtisch alle kennen,

    war sowieso kein Eis vorhanden und Pascal hat uns sein wirklich schönes Haus mit einem tollen Garten und wunderschönem Ausblick über Maisfelder

    gezeigt.

    Nachdem Pascal uns mit seinen Grillkünsten und einem leckeren Eis verköstigt hat, ging es dann auch sehr schnell runter ins Heimkino.

    Die meisten kennen es ja schon zur genüge von Bildern, deswegen habe ich keine gemacht. Unten im Flur angekommen begrüßt einen erstmal ein Batmobil in 1:16 oder 1:6

    glaube ich, Pascal wird mich da sicher korrigieren. Dann ging es in den Technikraum, wo die schönen Primare Endstufen eingebaut sind samt Trinnov und HTPC und die neuste Errungenschaft,

    eine Parasound Endstufe, mit der jetzt wohl alles so spielt, wie es spielen soll.

    Anschließend wurden wir in die heilige Halle geführt, für mich mein erstes Themenkino und man fühlte sich wirklich gleich wie in die Batcave versetzt.

    Was Pascal da geschaffen hat, absolut Meisterhaft, für mich als alten Monteur wirklich beeindruckend, vorallem für jemand der eigentlich aus einem komplett anderen beruflichen Bereich kommt.

    Eigentlich hätte Pascal, von mir aus, das Batman Logo vorne an der Leinwand gleich lassen können, wirkt wirklich toll. Die Farben und die LEDs sind wirklich professionell integriert und das Highlight ist natürlich

    der Bat Anzug im hinteren Bereich des Kinos.

    Nach ein paar Anlaufschwierigkeiten haben wir dann auch gleich mit Stereo Sound angfangen und die Focals machen ihre Sache wirklich gut,

    die Bühne ist schön breit und die Auflösung toll, einzig am Hochton und etwas Brillianz hat es mir gefehlt, das kann aber auch an der Tragetcurve liegen, die ab 10 KHz ganz schön gen Boden rast.

    Weiter ging es mit Mehrkanalmusik, die auch sehr gut funktioniert , man hört die Töne wirklich toll um sich wandern und man wird komplett eingehüllt.

    Jetzt ging es für mich ans wesentliche, das Filmsushi und auch da enttäuschte Pascal nicht. Es ist das erste DBA, was mir gefallen hat, sowohl der Tiefbass als auch den KIck fand ich sehr gut,

    vorallem dafür, das es nur 12 Zoller waren. Aber da hat mich ja auch schon Daniel aka John Buckner eines besseren belehrt. Wir haben uns natürlich die Rennszene von RPO angeschaut und danach

    noch Fury Road und beides kam sehr gut rüber, bis auf die Back Surrounds, die waren mir etwas zu leise, aber das liegt vielleicht an ihrer recht hohen Position.

    Zum ersten mal durfte ich Privat den DBOX Stuhl erfahren und ehrlich gesagt, könnte ich mich daran gewöhnenn , wäre nicht der immense Preis.

    Es wurde dann auch schon recht spät und nachdem der Sturm vorbei war, macht ich mich dann auf den Weg nach Hause.

    Eine wirklich tolle Erfahrung und ich hoffe Pascal bald auch mal bei mir zu Besuch zu haben.


    Viele Grüße


    Daniel

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!