Mal was anderes für Männer: Fragen zum Thema Auto

  • Dein Wort in Gottes Ohren … ich hoffe, dass Du Recht behältst.

    Natürlich hab ich keine funktionierende Glaskugel, aber paar Indizien sprechen dafür.
    Echte Finanzkraft (ja Tesla hat derzeit einen enormen Börsenwert), Infrastruktur (damit meine ich nicht nur das Ladenetz, sondern Werkstattdichte, ManPower im Service, Verkauf, Entwicklung, eigene Banklizenzen, usw.).
    Und als wichtigster Faktor: Die großen Hersteller sind fest im Flottengeschäft positioniert.

    Das ist bei Elektro anders.

    Und somit viel einfacher, keine Hürde für die "alten" Hersteller. Hier ist das einzige Risiko, dass für neue Player (Siehe Apple, Google, sogar Sony stellte schon einen Prototypoen vor) einsteigen können.

    Das Hauptproblem wird "nur" die Rohstoffversorgung für die Akkus werden.

    Ich bin eigentlich vom Prinzip / Konzept her auch kein SUV-Fan,

    Ich bin Hin&Her gerissen. Auf der Straße ist eine höhere Sitzposition schon praktisch: Man sieht besser über andere Fahrzeuge, bei Kuppen weiter nach vor. Etwas bessere Sicherheit und ja, es reizt auch die bullige Optik.
    Aber sportliche Kombis (Coupes und LImos sind derzeit außen vor, wegen dem Hund) sind dynamischer, verbrauchen weniger, sind günstiger in der Anschaffung.

    Der Touareg als V6 TDI ist mir als Leihwagen auch positiv im Gedächtnis geblieben (ist ja auch dieselbe Plattform). Für den Alltag reicht die Performance auch aus.

    Auch wenn die Plattform die Gleiche ist, so ist der Touareg schon deutlich träger, aber auch komfortabler abgestimmt.
    Natürlich ist der V6 Diesel für den Alltag mehr als Ausreichend, würde mich trotzdem der V8 Diesel mehr reizen.
    Auch schon überlegt, wären relativ günstig. Bin mit meiner VW Werkstatt sehr zufrieden (Werkstattmeister vom Nachbardorf) und die Bedienung von VW gefällt mir auch sehr gut. Haptik fällt zu den Prämienmarken schon merkbar ab, für den Preis Unterschied nimmt man da in Kauf.

    Mach das, solange es die überhaupt noch gibt im "Mainstream-Segment"! :thumbup:

    Genau meine Überlegung: Ich war vor paar Jahren schon recht fixiert auf den Tesla S und dann auch auf den X. Aber wir werden in den nächsten Jahren immer kastriertere Motoren vorgesetzt bekommen. Also genießen wir noch die Zeit mit den fetten Verbrennern, bevor man mit solchen Fahrzeugen überall aneckt.

    Wenn das allerdings der Stand der Technik im Hinblick auf autonomes Fahren sein sollte … ?! ... dann wird das doch wohl noch länger dauern.

    Ist es natürlich nicht. Musk ist da zu schnell vor geschossen. MB entwickelt seit den 80igern und gehen trotzdem noch nicht in Siere damit.
    Das Ganze wird erst nach der Vernetzung funktionieren, wenn sich Fahrzeuge nicht nur auf die eigenen Sensoren verlasssen muss, sondern von den anderen Fahrzeugen ebenfalls Daten bekommt.
    Schwierig wird die Übergangszeit, der Mischverkehr sein.

  • die Bedienung von VW gefällt mir auch sehr gut.

    Keine Angst, das wird sich bald ändern, wenn ich mir den neuen Golf 8 anschaue. Im id3 wirds vermutlich genauso sch... sein.


    Kann ja nicht sein dass ein Auto gut bedienbar ist, weil noch nicht alles Touch ist/war... :thumbdown:


    Ich sehe im Auto nur einen einzigen Grund für Tochscreens: den Preis!


    Und Sprachbedienung: Nicht jeder will vll. mit seinem Auto (Fernseher etc.) quasseln, ich z.B. nicht!

  • eine Angst, das wird sich bald ändern, wenn ich mir den neuen Golf 8 anschaue.

    Oja, das wird stimmen. Bin nur im Autohaus kurz drinnen gesessen, stimmt, wurde auf keinem Fall besser.

    Die Smartphone Generation steht scheinbar auf die Wischerei, die vielen Glasflächen.
    Für die Hersteller perfekt: Billigere Displays könnens als Fortschritt, ev. sogar gegen Aufpreis verkaufen....

    Sprachbedienung ist ganz praktisch beim Navi, ansonsten, nein Danke.

  • Ja beim Golf 8 wurde viel gespart, das merkt man sofort. Kein Motorhaubenlift mehr, keine Handschuhfachbeleuchtung, Qualitätsanmutung im Innenraum ist tlw. nochmal schlechter geworden etc.

    Das Geld brauchte man dann für die Entwicklung des völlig bescheuerten Touch UI anscheinend. Ich hatte mich da im Menü verlaufen und kam nicht mehr raus.

    Da hat sich VW keinen Gefallen getan.

    Kam im Test der Autosendung mit Alex Bloch (na wer von den Car Hifi-isten kennt ihn noch aus der autohifi Zeit?) auch ganz miserabel weg. Da sollten einfache Standardaufgaben wie Temperatur einstellen oder Sender wechseln während der Fahrt gemacht werden. Eine Katastrophe.

    Der neue Ford Focus schnitt da in einigem besser ab als der Golf.


    Audi hat meines Wissens mit dem Mist angefangen auch die Klimabedienung in Touch auszuführen, und den Dreh-Drück-Steller einzusparen.


    Touchscreens im Auto sind für solche Dinge die man während der Fahrt mehr oder minder blind bedienen können muss eine Verkehrsgefährdung. Sowas wird regelmäßig zugelassen, aber beim Smartphone bedienen gibts ein Bußgeld.


    Und ja auch beim 100 Zoll vertical cinemascope Screen im Tesla muss man immer noch hinschauen wo mann hintouched. Und außerdem siehts einfach sch... und billig aus.

    Mal eben nen TFT im Mediamarkt gekauft und hochkant reingespaxt.

  • Und Sprachbedienung: Nicht jeder will vll. mit seinem Auto (Fernseher etc.) quasseln, ich z.B. nicht!

    Spielverderber! Lass doch den kleinen Mann auch mal "Toni Stark und Jarvis" spielen. :byebye:



    Und außerdem siehts einfach sch... und billig aus.

    Mal eben nen TFT im Mediamarkt gekauft und hochkant reingespaxt.

    Da kann ich nur 100% zustimmen. So schön ein Tesla S von außen auch ist, so furchtbar sieht er innen aus und die Krönung ist dieser Fremdkörper von Tablet.

  • Kein Motorhaubenlift mehr, keine Handschuhfachbeleuchtung

    Das kann ich ja kaum glauben … haben bei VW die Controller den neuen Golf entwickelt?

    Das hat schon die amerikanische Autoindustrie in den Niedergang geführt.

    :thumbdown::thumbdown::thumbdown:


    Mal eben nen TFT im Mediamarkt gekauft und hochkant reingespaxt.

    Das gefällt mir auch überhaupt nicht!

    Bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor finde ich auch analoge Instrumente besser, zumindest einen richtigen Drehzahlmesser mit Zeiger will ich haben.

    (Allerdings gebe ich zu, dass bei einem Elektrofahrzeug ein Display besser passt - nur eben nicht so ein reingehängtes Tablet).

    :sbier:

  • Nun, es gibt ja auch die Möglichkeit, bestehende Fahrzeuge auf Elektro umzubauen. Und das nicht nur als Bastellösung, sondern seriös.


    Kein perma Online Stasi Gedöhns wie bei Tesla, kein autonomes Fahren (wer braucht so einen Scheiß eigentlich??) , kein nur Touchscreen.


    Einfach den Porsche Panamera umgebaut. Kein US Plastikauto. :big_smile::sbier:

  • Nabend,


    na was der Herr Musk da so anstellt ist einfach genial !!!

    Der ist immer einen Schritt voraus, s. sein Raumfahrt Programm und nun auch noch einen neuen Akku.

    Der weniger wiegt in !!! 4min aufgeladen werden kann und ca. 900 t KM halten soll. Und das auch noch für 50% Kosten (vermutlich).

    Patent ist dazu wohl auch schon vorhanden oder wird.


    Der führt in regelmäßigen Abständen einfach alle Leute (weltweit) vor.

    Eine faszinierende Person :respect:mit unheimlichen Netzwerk und natürlich Geld für diese Dinge.


    Bin gespannt was da noch so kommt.


    ANDY

  • Spielverderber! Lass doch den kleinen Mann auch mal "Toni Stark und Jarvis" spielen.

    Wenn das Auto mal ein Kumpel wird wie Jarvis, dann können wir nochmal drüber reden. Kein "Ich habe Sie nicht verstanden, bitte wiederholen".

    Ich rede halt gern mit Menschen, nicht mit Maschinen. Und wenn ich allein für mich bin will ich nicht in der Gegend rumquasseln.

    Da kann ich nur 100% zustimmen. So schön ein Tesla S von außen auch ist, so furchtbar sieht er innen aus und die Krönung ist dieser Fremdkörper von Tablet.

    Als völlig neuer OEM mussten sie natürlich auch irgendwo sparen, sonst wäre die Kiste noch viel teurer.

    Machen die eigentlich mittlerweile Gewinn? Oder zumindest keine Verluste mehr?

    Das ist nämlich auch sowas, ein etablierter OEM muss Gewinne machen, Tesla muss das auch mal irgendwann.

    Auch Space X, da hat Musk auch Milliarde(n) von eigenem Geld reingebuttert. Sie bieten zwar jetzt den bemannten Flug günstiger an als die Russen, aber ob das kostendeckend ist? Die Entwicklungskosten müssen erstmal wieder reinkommen.

    Das kann ich ja kaum glauben … haben bei VW die Controller den neuen Golf entwickelt?

    Natürlich. Die Controller sind immer die Feinde der Ingenieure.

    Nahel mich jetzt nicht mit der Handschuhfachbeleuchtung fest, aber da ich ja nen Golf 7 habe ist mir da so einiges negativ aufgefallen wo gespart wurde.

    Und natürlich das bescheuerte Bedienkonzept.

    Durch den Dieselskandal und den (allerdings richtigen) Fokus auf die E-Fahrzeuge musste da halt wo gespart werden.

    Der Golf 8 wurde auch nicht groß vorgestellt, eines Tages stand er halt dann mal plötzlich beim Händler.

    Der Fokus liegt ganz klar auf dem id3, da bin ich auch gespannt. So er denn mal irgendwann rauskommt...

    VW könnte hier gute Karten haben die E-Mobilität in die bezahlbareren Regionen zu bringen, wenn sies nicht verspielen.

    Was mir da z. B. fehlt sind Mobilitätspakete wie es sie wohl anfangs zum eGolf und eup gab, dass man günstig und unkompliziert nen Verbrenner für mal gelegentliche längere Fahrten bekommt etc.

    Bei einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor finde ich auch analoge Instrumente besser, zumindest einen richtigen Drehzahlmesser mit Zeiger will ich haben.

    Also ein digitales Kombiinstrument das halt Rundinstrumente noch dsrstellt aber eben auch Navikarte etc. hat schon was finde ich.

    Eine faszinierende Person

    Naja.

    Erinnert sich noch jemand an das Höhlendrama in Indonesien??


    Oder wie er auf unliebsame Fragen (nicht) reagiert?

  • Machen die eigentlich mittlerweile Gewinn? Oder zumindest keine Verluste mehr?

    Ja, ich glaube sogar schon seit 3 Quartalen keine Verluste mehr. Zwar in Relation zum Umsatz nicht viel mehr als eine schwarze Null, aber nach den Milliardenverlusten zuvor ist das ja schon was.


    Ich rede halt gern mit Menschen, nicht mit Maschinen. Und wenn ich allein für mich bin will ich nicht in der Gegend rumquasseln

    +1

    Sprachsteuerung kommt für mich erst in Frage, wenn es sowas wie künstliche Intelligenz gibt, also zu meinen Lebzeiten wohl nicht mehr.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!