• The Gentlemen


    FSK 16, 113 min


    Aloha!


    Mal wieder ein Film, der sich anschickt, der neue "Pulp Fiction" zu sein. Vielleicht ist er für jemanden, der nun in dem Alter ist, als ich PF erstmals sah, ebenbürtig,, das darf man nie unterschätzen. Richtig begeistert hat mich allerdings nur die Rolle von Colin Farrell, zum Brüllen! Er spielt damit sogar mit Abstand McConaughey an die Wand, der üblicherweise immer brillant ist. Immerhin ist dies ein Film, der zum Ende hin besser wird und nicht abflacht. Für eine Eins vorm Komma fehlt aber die absolute Coolness fern vom oftmals aufgesetzten Getue.


    Film: 2+

    Ton: 2-

    Bild: 2-

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

    Einmal editiert, zuletzt von MickeyKnox ()

  • Bei dem Spruch "springender Phac-Frosch" bin ich fast von der Couch gefallen vor lachen.

    Ging mir auch so. Zuvor in der Imbissbude ebenso. Das hab ich mir gleich zweimal angeschaut. :rofl: Leider sind es nur einzelne Szenen, die absolut überragend sind.

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

  • Aber es sind so viele Szenen. Im der Imbissbude "zwei Schritte zurück", genial gespielt, die Szenen mit dem "Briefbeschwerer" und was nicht sonst so alles verboten ist. Die Kifferbude, großes Kino. Ich habe mir den ganzen Film 2x angesehen. Ein echtes Highlight. :poppy:

  • Bei mir liegt er auch auf Wiedervorlage, wenngleich ich nicht ganz so begeistert bin wie Du.

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

  • THE GENTLEMEN



    Film: 8/10 Punkte

    Intelligent erzählte Geschichte über einen Marihuana-Anbauer in England, der seine Plantagen gerne verkaufen möchte, um sich zu Ruhe zu setzen. Das weckt Begehrlichkeiten bei den Mitbewerbern, an die aber nicht verkauft werden soll. Als eine der Plantagen geplündert wird, ist das nur der erste Dominostein, der fällt.


    Guy Ritchie schuf ein humorvolles Gangster-Epos mit intelligenten Dialogen und aberwitziger Situationskomik, das vor allem von seinen zu Hochform auflaufenden Darstellern getragen wird. Spannende Wendungen und ein paar (wenige!) eingestreute Action-Szenen halten bis zum Schluss bei der Stange.



    4K-Bild: 9/10 Punkte

    Der rauschfreie Cinemascope-Transfer besitzt natürliche Farben und eine hervorragende Kantenschärfe. Gesichter und detailreiche Hintergründe werden knackscharf abgebildet. Dunkle Sets sind ordentlich durchgezeichnet und auch in Schattenbereichen sind Strukturen auf den Kleidern gut zu sehen.



    Ton: 7/10 Punkte

    Klare Dialoge und wuchtige Rap-Music fallen positiv auf. Action-Szenen lassen hingegen ein wenig Druck vermissen.



    Fazit:

    Humorvolles Gangster-Epos mit ausladenden Dialogen und intelligenter Story, das vor allem von seinem hervorragenden Cast getragen wird. Bild und Ton sind auf gutem Niveau.

  • Ich bin leider ein wenig enttäuscht worden, wo ich doch eigentlich Guy Ritchie Filme echt gerne mag...

    Für mich will der Film eine Intelligente Geschichte erzählen, die für mich leider nicht so gut funktioniert, weil sie mMn zu wenig Genial ist.

    Es fehlt mir hier der Sherlock Holmes Moment, an dem einem die gesamte Illusion genommen wird und man den Plan versteht, dafür reichen auch die 2-3 kleinen Twists nicht aus.

    Ab der Mitte nahm er dann Fahrt auf und wurde zunehmends besser, weil mehr und mehr Schauspielerische Leistung eingebracht wurde.


    Charlie Hunnam und Colin Farrell haben mir sehr gut gefallen, wobei ich aber auch einfach Charlie Hunnam's Art mag, die ist zwar überall gleich und wenig wandelbar (sogar schon damals bei Hooligans) aber genau diesen Typ Charakter mag ich total an ihm.

    Der typische britische Guy Ritchie Humor aus z.B. Snatch kommt gut rüber, einige Szenen sind echt richtig lustig.

    Die zweite Hälfte war deutlich besser, insgesamt aber zu wenig für mich.


    Film: 6,5/10


    Gruß Jan

  • Guy Ritchie schafft den Spagat zwischen Dialogen und Handlung deutlich besser zu treffen als Tarantino in seinen letzten 2-3 Filmen.

    Das finde ich auch, allerdings klebe ich nicht annähernd so an Guy Ritchies Dialogen wie ich es bei Tarantino tue... dort sind selbst absolut sinnlose Gespräche interessant, das schafft mMn sonst niemand so gut wie er.

  • Das finde ich auch, allerdings klebe ich nicht annähernd so an Guy Ritchies Dialogen, wie ich es bei Tarantino tue ...

    Das war für mich nach spätestens 2009 auch bei Tarantino pas­sé.

    Gruß Mickey

    Grundlage meiner Filmbewertungen: Abiturnotensystem 1 – 6 (15 – 0 Punkte)

    Rezensionen und deren Bewertungen beruhen auf der BD-Fassung.

  • Das war für mich nach spätestens 2009 auch bei Tarantino pas­sé.

    Finde sogar, dass Tarantino seit 2009 insgesamt die besseren Filme gemacht hat.

    Klar... Pulp Fiction ist unübertroffen, Reservoir Dogs und Sin City gefallen mir auch richtig gut, aber z.B. mit Kill Bill oder Jackie Brown wurde ich nie richtig warm und Death Proof war für mich der absolute Tiefpunkt.

    Im Gegensatz dazu die Filme ab 2009 (Inglourious Basterds, Django Unchained, The Hateful Eight, Once Upon a Time in Hollywood) gehören allesamt zu meinen Lieblingsfilmen und wurden auch bisher fast jedes Jahr erneut geguckt.

    Gerade die sinnlosen Dialoge, die die Geschichte eigentlich nicht nach vorne bringen, machen diese Filme für mich zu Highlights.



    Fürs OT auch ein bisschen Topic:


    Für mich war Hugh Grant das Highlight des Films.


    Gruß Jan

  • Damit meinte ich wörtlich Hugh Grant (als Schauspieler) und nicht zwangsläufig seine Rolle.

    Ah okay, dafür kann ich vermutlich mit Hugh Grant nicht genug anfangen, dass mir seine Schauspielerische Leistung so gut gefällt.



    Sin City ist nicht von Tarantino, sondern von R. Rodriguez.

    Ja, stimmt natürlich, aber Gastregie reicht für mich :zwinker2:

  • ...


    Gruß Jan

    Hi,


    ich finde es aber gerade sehr typisch für Guy Ritchies Gangsterstorys,



    Aber nicht missverstehen - gerade DAS macht einen wichtigen Reiz dieser Filme für mich aus. :freu::dancewithme


    Etwas anderes hat mich hier ein kleines bischen gestört:

    Trotzdem ein toller Film.


    Gruß


    Simon2

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!