Heimkino in Gotha

  • Ja Uwe an deine Absorber hatte ich gedacht.

    Mit dem Abstand müsste ich mir eine Montagemethode überlegen ... Kleben statt Bohren :think:du weißt ja.:silly:


    Guybrush

    Das habe ich mit einem Absorber schon gemacht der bereits an der Decke hängt.

    Das hat aber mit dem Stoff nicht wirklich zufriedenstellend für mich geklappt.

    Wie willst du das Doing angehen?

  • 8 cm Basotec auf eine 0,5 cm Sperrholzplatte kleben, mit Adamantiuum bespannen, hinten festtackern un aufhängen. So ist zumindest der Plan. Was hat dich bei deiner Durchführung gestört?
    Grüsse Tom

  • Hi,


    eine vollflächige rückseitige Platte ist - bei dem Ansatz mit Deckenabstand zu arbeiten - kontraproduktiv.


    Ich würde einfach einen 5 cm hohen Rahmen bauen, in welchem die aixfoamplatte stramm drinsitzt. Diesen ggf. mit Akustikstoff beziehen und diesen Rahmen mit z.Bsp. 5 cm Abstand zur Rohdecke montieren.


    LG


    Uwe

  • Als erstes wollte ich euch an meiner morgendlichen Spaziergangsentdeckung teilhaben lassen.<3


    Zurück zum Deckenabsorber.

    Ist richtig Uwe, das würde die Vorteile des Abstandes wieder zu Nichte machen.

    Ich bin jetzt erstnochmal zur Basotect-Idee zurück.


    Einen vorbereiteten Absorber hatte ich ja noch.

    Diesen habe ich mit tatkräftiger Unterstützung meiner Frau mit Akustik-Stoff bezogen (ok eher beziehen lassen:sweet_kiss:).

    Wir haben jetzt erheblich mehr Zug auf die ganze Sache gebracht als beim Ersten, was Wirkung gezeigt hat. Das kann ich so gelten lassen. :thumbup:


    Nun noch ein paar Fragen zur Anbringung.

    Durch die Höhe von 15cm plus Stoff plus Toleranz der Befestigung komme ich in Schwierigkeiten mit meinen Deckenlautsprechern.

    Ich habe mal versucht das bildlich festzuhalten.

    Der Blick vom Mastersitzplatz auf Height Left ohne Absorber.

    Wenn ich den Absorber mit etwas Abstand zum Gehäuse positioniere sieht das von der Leiter aus fotografiert so aus.

    Setzte ich den Absorber direkt am Gehäuse an, dann so....

    So wäre die Perspektive mit dem Absorber direkt dran vom Sitzplatz aus.

    Was meint ihr Fachmänner. Wieviel Abstand muss ich zu den Höhenlautsprechern lassen?

  • Heute bzw. gestern war ich nun auch einmal bei Norman. Nachdem wir wie üblich eine Weile geschnackt haben, begaben wir uns in die heiligen Hallen. Absolut hervorragend, was mit so pragmatischen Mitteln für einen cleane Höhle geschaffen wurde. :respect:


    Nachdem wir das ein oder andere Detail bequatscht haben, nahm ich auf der Master-Lovecouch platz und ließ zunächst das Bild auf mich wirken. Hier musste ich wieder feststellen, dass ich einfach durch und durch Cinema-Scope-Fan bin und mir eine 16:9 Leinwand auf knapp 1:1 einfach zu hoch ist oder zumindest wirklich schon fast den Boden für mich berühren müsste. Die Akustik stand aber im Vordergrund. Norman wollte gern ein Feedback zum DBA und evtl. einer besseren Ankopplung der Speaker an dieses.


    Nachdem ich meine Test-CD durch hatte, fragte ich Norman, ob wir nicht einfach Film schauen wollen, da ich nicht erwartete eine deutliche Steigerung zu erschaffen, weil ich es wirklich bis auf ein paar Details im Kickbass schon richtig gut fand. ... hätten wir das Mal getan :beat_plaste


    Zunächst haben wir das DBA optimiert, das war schon ziemlich gut und durch eine Anpassung von -1dB auf -0,8 und einer Veränderung der Laufzeit von 16,6ms auf 16,8ms ließen sich kleine Details optimieren (auch größere Schritte hatten wir kurz angetestet). Unterm Strich war das aber schon wirklich gut. Genau wie bei mir auch bricht das 2x2 bei Norman oberhalb von 60 Hz aber auf. Dazu kommt noch eine fiese Resonanz im Kickbassbereich. Das haben wir versucht mit dem EQ zu richten, aber dieser regt die Resoanz nur noch viel stärker an und ist keine Option.


    Danach waren die Speaker dran, da hatte Audyssey in Laufzeit und EQ im Stimmbereich garkeine schlechte Figur gemacht, komischerweise gab es bei den Messungen dann ganz merkwürdige Probleme, so dass wir uns entschieden eine neue Einmessung zu machen. Nach der Neueinmessung waren die Probleme Geschichte und alles sah soweit top aus. Es ließ sich aber ums Verrecken keine Kombination aus Trennfrequenz von 60-120Hz finden, auch mit Anpassung der Laufzeit, die an der Front außer am Center funktioniert hätte. Unterm Strich haben wir uns dann nach 5-6h dazu entschieden, es gut sein zu lassen. Die erneute Hörprobe bestätigte auch, dass alles irgendwie etwas anders war, aber eigentlich auch nichts so recht besser. In der Summe vielleicht auch aufgrund der Erwartungshaltung sogar schon fast eher ein kleiner Rückschritt. Das grämt mich wirklich. Problembereich liegt dabei wie üblich zwischen 80-160Hz. Sowohl das DBA, als auch die Speaker brechen dort ein und versaubeuteln dabei so die Phase, dass sich heute zumindest keine Möglichkeit fand, dass irgendwie zu korrigieren. Harter EQ-Einsatz am DBA nicht und an den Speakern ist ein manueller Eingriff leider nicht möglich. :cray:


    Somit bleibt als Fazit zu sagen, dass Norman da vorab aus meiner Sicht schon richtig viel richtig gemacht hat und sein Equipment nahezu bestmöglich eingesetzt hat (bis auf etwas mehr Sorgfalt beim Entfernen von Resonanzen). Ich konnte dem Ganzen nicht mehr wirklich etwas Positives beitragen und hoffe es unterm Strich nicht sogar eher verschlechtert zu haben :sad: Messungen dazu poste ich morgen, wird heute zu spät. Wie bereits vor Ort besprochen, würde ich wohl wirklich mal dran gehen vor Allem die eine fiese Resonanz im Übergangsbereich zu beseitigen und auch noch ein paar anderen. Dann bleibt die Frage offen, ob ein 2x3 DBA das Problem darüber hinaus evtl. lösen könnte oder alternativ ein anderer AVR, der etwas flexibler im EQ der einzelnen Speaker ist, oder ob zu guter Letzt noch irgendwelche Akustikmaßnahmen dazu beitragen können, das Problem anders zu lösen. Es ist unterm Strich die gleiche Baustelle mit der ich mich 2 Jahre lang in meinem Wohnzimmer ebenso geplagt habe. Dennoch Kompliment für dein tolles Kino und deine super nette Family. Auch wenn es nicht so klingen mag, war das schon ganz großes Kino. Meistens bin ich froh, wenn die Kinos nach dem Einstellen schon so klingen, wie bei dir davor :sbier: :big_smile:

  • Einen schönen guten Morgen in die Runde.


    Schon vor längerer Zeit konnte ich Martin davon überzeugen, dass er sich unbedingt mal den Weg über die BAB 4, die Autobahnabfahrt Gotha und den Weg zu mir ansehen müsse, da dies ein besonderes Highlight unseres schönen Landes darstelle würde. Und wenn er einmal hier wäre, könne er ruhig die Gelegenheit nutzen und bei mir zuhause vorbeizuschauen. Er und seine Familie sind schließlich immer gerne willkommen.

    Gestern war es dann endlich soweit. :dancewithme

    Martin war beruflich unterwegs und verbannt nach seinem Termin, die Arbeit mit Vergnügen. Sprich nach einem vergnüglichen beruflichen Termin, kam er zu mir zum Arbeiten. :respect:

    Vllt noch zu erwähnen das Martin sein beruflicher Termin in komplett entgegengesetzter Richtung war als mein Wohnort.:waaaht:

    Allein schon deshalb ... 1000 Dank für den Aufwand den du auf dich genommen hast!!!


    Pünktlich wie die Maurer kam Martin bei mir eingetrudelt und wie ich ihn bereits schon kenne, die Ruhe in Person.

    Nach ausgiebiger Begrüßung, natürlich speziell durch die Vierbeiner, und kurzer Kofeeinaufladung durch dieses schwarze bittere Getränk, welches soviel Menschen in diesem Land mögen, gingen wir ins Erdreich.


    Ich bin mit dem Gedanken ran gegangen, "nja für DICH hört sich das ja eigentlich ganz solide an, was du hier hast. Mal schauen wie das Martin sieht.."

    Als ich dann nach ein paar vergangenen Minuten hörte, sinngemäß das ist doch schon auf einem guten Niveau, habe ich mich wirklich gefreut für mich. Eine gutes Lob für die Arbeit, welches aber nicht nur mir allein, sondern auch meinen Tippgebern und Hilfestellern gilt. Danke Martin.

    Zum Ablauf danach hat Martin oben bereits ausführlich geschrieben.

    Was soll ich sagen.

    Martin ich bin auch dieses Mal wieder begeistert mit welchem Fachwissen, welcher Akribie, Ausdauer und Ehrgeiz du an diese Sache herangehst. Einfach beeindruckend.

    Du brauchst dich wirklich kein Stück grämen, du hast alles gegeben mehr war nicht möglich! Man kann nur mit den Damen im Saal tanzen die anwesend sind. :opi:

    Wir (respektive du) haben m.M.n. das Bestmögliche aus dem vorhandenen Equipment herausgeholt und damit das Ziel (Zwischenziel) erreicht.

    Dafür danke ich dir nochmals allerherzlichst!

    Es war wie immer eine schöne Zeit die allzu schnell verging.

    Jetzt werde ich erstmal meine Hausaufgaben nach und nach erledigen:zwinker2: und danach denke lose ich aus, welche der Möglichkeiten zur Verbesserung als erstes angegangen werden.

    Ich freue mich jetzt schon auf einen erneuerlichen Besuch, denn du weißt ja: Den Kasten Club Mate wird dir hier im Haus keiner streitig machen.:big_smile:


    Edit: Fast das Wichtigste vergessen. Bilder!!!


    Der Profi bei der Arbeit. Unglaublich der Mann verbrachte nahezu 6 Stunden in dieser Position ohne das man ihm auch nur einen Hauch von "ich hab langsam die Schnauze voll" anmerkte.:silly:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!