Heritage District - Das Raum-in-Raum Kellerkino

  • Hallo Rene, was soll ich sagen, das Ding läuft super (auch super laut ;) ) und treibt meine 4 Klipsch THX Subs gefühlt besser und kontrollierter an, als vorher die Klipsch Endstufen. Auch nach einem Film mit viel Bass-Passagen wird die Sinbosen nur lauwarm.


    Nach jetzigem Stand, alles richtig gemacht und ich würde mir die Endstufe wieder bestellen.

  • Hallo vielen Dank für die schnelle Antwort! Das hört sich ja gut an!


    Ich habe auch gerade noch einen neuen Beitrag aufgemacht zum Thema Endstufen ... evtl. Hast du ja Lust auch da noch deine Erfahrungen zu Teilen!
    Ist bestimmt auch hilfreich für viele andere.

  • Gestern war dann großer Bahnhof angesagt...



    ...drei für mich...der Rest wird in Deutschland verteilt... :rofl:


    Dann zumindest noch die neue hintere Reihe aufgestellt...


    ...und die Rückenlehnen erst mal im Raum geparkt.



    Die alte hintere Sitzreihe wurde gestern dann auch an einen netten Osnabrücker Cineasten verkauft...


    Einen kleinen Rückschlag gab es allerdings bei den neuen Subs...bei den Dimensionen habe ich mich leider vertan :blush:
    Ich habe lediglich an die Breite gedacht, ohne im Hinterkopf zu haben, dass die Tiefe der Holzkonstruktion ebenfalls ein limitierender Faktor ist :dribble:
    Mit anderen Worten, die Frontkonstruktion muss jetzt angepasst werden, bevor die neuen Subs in die Front wandern können.


    ...to be continued...

  • Danke!



    Was machen denn die wichtigen Dinge (BASSSSSSS) ? :sbier:


    ...ach Nils, streu ruhig Salz in die Wunde...lies, was ich oben geschrieben habe :-(
    Wenn Gerhard sich mal erbarmt und vor allem Zeit hat, bauen wir die Front um, damit die Subs auch reinpassen...Subs selber sind fertig und warten nur darauf ausgetestet zu werden...



  • Danke Yalcin. :sbier:


    Ja Nils, ich könnte natürlich neue Gehäuse bauen, doch macht es durchaus Sinn, die Front neu aufzubauen, da die Klipsch THX Subs ja auch nur mit Mühe in die entsprechenden Lücken gepasst haben. Das war allein schon ein Krampf, die Dinger auf die Position zu bekommen.
    Der Vorteil, den mittleren Frontbereich umzugestalten ist ja auch, dass die neuen Gehäuse dann einfach in die Fächer rein- und auch wieder rausgezogen werden können. In diesem Fall ist dann tatsächlich der limitierende Faktor für spätere Anpassungen nur noch die Breite. ;)

  • Dann kommt die Leinwand auch näher an dich dran... wolltest du ja auch machen.. : q vllt noch eine Curved :big_smile:


    Danke Christian! Aber das mit der curved war Björn... :rofl:


    Näher dran bin ich trotzdem, habe die erste Reihe jetzt ein Stück nach vorne geholt...der erste Eindruck ist auf jeden Fall schon mal besser, als weiter hinten.

  • So Nils, gestern war es dann so weit...die neuen Subs wurden endlich eingebaut.


    Dafür mussten zunächst die alten Klipsch THX Subs raus, heißt, Center raus und dann die Subs über die Mitte aus Ihren Plätzen ziehen. Danach wurde die komplette Dämmung entfernt, denn die 15'' Dayton passten nicht in die alten Plätze.


    Dafür musste dann der komplette innere Bereich neu aufgebaut werden. Die Subwoofer Plätze wurden entsprechend breiter gestaltet, so daß dieses Mal genug Platz entstand, diese einfach von vorne in die Lücken rein schieben zu können. Der Bereich um den Center wurde dafür verkleinert. Da die Cornwall ohnehin etwas breiter ist als die La Scala, bleibt somit immer noch genug Platz um hier mal später eine dritte La Scala einsetzen zu können, sollte ich mal das Glück haben ein weiteres Pärchen ergattern zu können.




    Als letzten Schritt alle Lautsprecher wieder auf die Plätze stellen und anschließen.



    Final dann die komplette Front wieder dämmen und das Vlies anbringen.



    Die ersten Tests waren zunächst allerdings etwas ernüchternd.

    Ja, Präzision und Druck waren etwas besser als bei den Klipsch aber irgendwie fehlte es an deren Tiefgang. Bassreflex gegen geschlossene Gehäuse.

    Mein erstes Fazit an diesem Punkt war erst mal abwarten, denn die Dayton müssen ja erst mal eingespielt werden und werden sicher mit der Zeit tiefer spielen. Zudem ist bei mir nachwievor nichts eingemessen und eingestellt.


    Gerhard, der mir wie immer beim Bau zur Seite stand, hatte ein ganz anderes Fazit:


    "Die Dinger sind wie ein Schlag. Sauberer Impuls. Vor allem auch andere Töne als nur 30Hz. Sie empfinde ich als druckvoller und präziser als die Klipsch. Ich war der Meinung Jan hat bis jetzt falsch gehört bzw. nicht die ganze Bandbreite. Zudem sind sie nagelneu und nicht eingespielt. Wir reden noch mal nach 50 Std Betrieb. Und eines konnten die Klipsch nicht, nämlich die Leinwand so stark zum vibrieren bringen, dass man kaum noch etwas erkennen konnte!"


    Am Abend hatte ich dann tatsächlich noch mal über die Hälfte der HDRGB Demodisk (eine wunderschöne Sushi Demodisk der Regensburger Truppe - vielen Dank noch mal dafür) laufen lassen und musste meine Meinung nachträglich revidieren. Tiefgang wurde mit der Zeit tatsächlich etwas besser, aber Druck und Präzision waren genau betrachtet schon eine Klasse besser, als bei den Klipsch.


    Die Frage am Ende: Hat sich der Wechsel auf die neuen Subs gelohnt?


    Die Antwort: Das kommt sicher auch immer drauf an, worauf man Wert legt.


    Wenn der Tiefgang im Vordergrund steht, vielleicht nicht und die Zeit und eine richtige Einmessung und Einstellung wird zeigen, ob die Klipsch auch in dieser Disziplin noch erreicht und überholt werden.

    Wenn es um Druck und Präzision geht, auf jeden Fall!


    In Summe sind die Dayton auf jeden Fall in meinen Augen für mich persönlich das bessere Gesamtpaket!


    Fazit: Ein lohnender Wechsel.


    ...to be continued...


    PS: Die Klipsch haben auch bereits einen neuen Besitzer gefunden. Alex aus Hannover freut sich über seine Neuzugänge (er hat auch ein Pärchen meiner Surrounds erworben) und ist gerade auch mit der Planung seines neuen Kinoraums beschäftigt und wird sich vielleicht demnächst auch noch mal in diesem Forum zu Wort melden.

  • Jan, womit möchtest du einmessen?

    mit Zollstock natürlich :big_smile:


    Spaß beiseite.

    Dazu haben wir noch gar nichts eingemessen.

    Eigentlich muss mein Messequipment hin und Alles einmal durchmessen (REW reicht vollkommen aus) und Alles passend einstellen.

    Im Vorfeld der Subs steht ja eine DCX. Darüber hinaus empfehle ich auch hinterher mit der Vorstufe zu messen (Alle Sitzpositionen) um zu sehen was die Vorstufe sagt. (auch wenn diese Messung so nicht übernommen wird, wird es sicherlich einige Punkte geben die Aussagekraft haben.

    Soviel von mir.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!