3 ENGEL FÜR CHARLIE (2019)

  • 3 ENGEL FÜR CHARLIE (2019)

    Film: 7/10 Punkte

    Ein neue Technologie kann Energie gewinnen und auf andere elektronische Quellen übertragen. Als Charlies Engel erfahren, dass damit auch Menschen getötet werden können, machen sie sich auf den Weg nach Hamburg. Dort wartet ein der Ingenieurinnen bereits auf sie, um den Verkauf dieser "Waffe" zu verhindern. Doch die Engel wurden infiltriert und ihre Gegner sind einen Schritt voraus.

    3 Engel für Charlie fußt auf der TV-Serie aus den 1970er-Jahren und dem gleichnamigen Kinofilm aus 2000. Das Reboot punktet mit schönen Schauwerten und charmanten Hauptdarstellerinnen, doch für den ganz großen Wurf fehlt es etwas Spannung. Dennoch sorgt Regisseurin Elizabeth Banks für kurzweilige Unterhaltung über die gesamte Laufzeit des Films.


    4K-Bild: 10/10 Punkte

    Was für ein grandioser Cinemascope-Transfer mit herausragender Schärfe. Warme und satte Farben leuchten auf der Leinwand. In Hamburg, Berlin, London und der Türkei gibt es zahllose Details zu entdecken. Die Hautfarben der Darstellerinnen sehen jederzeit natürlich aus. Tageslichtszenen sprühen nur so vor Helligkeit, ebenso entfalten Aufnahmen in dunkleren Räumen eine sehr gute Plastizität. Laut Metadaten enthält der Film Bildinformationen bis zu 9800 Nits. Das Schwarz ist immer satt und trotzdem gut durchgezeichnet, obwohl der Wert mit 0,005 Nit relativ hoch liegt.


    Ton: 8/10 Punkte

    Der DTS-HD MA 5.1-Mix besitzt eine umwerfende Räumlichkeit. Permanent werden alle Surround-Speaker ins Klanggeschehen mit einbezogen. Wird darüber hinaus der Upmixer DTS-Neural-X eingeschaltet, verteilt sich die Musik spektakulär und mit beeindruckender Basswucht auf die Deckenlautsprecher. Schüsse und Explosionen bieten eine hervorragende Tonschnelle und großen Dynamikumfang. Der Mix macht einfach ganz großen Spaß.

    Im Vergleich mit der englischen Originalfassung, die in DTS:X vorliegt, klingt der deutsche 5.1-Mix hörbar klarer und bassgewaltiger.



    Fazit:

    Das Reboot von 3 Engel für Charlie besticht mit wunderbaren Schauwerten, attraktiven Hauptdarstellerinnen und wunderbaren Locations, die in Summe über den etwas unspannenden Plot hinwegtrösten. Bild und Ton sind auf sehr gutem Niveau.

  • Gestern auch gesehen:
    Film: 6/10:
    Da fast alle Filme im Netz verrissen werden, außer sie sind von Tarantino, geb ich drauf nix mehr und schau mir Filme unbelastet an. Hatte keine Erwartungen und hab im Vorfeld nichtmal mitbekommen, das Patrick Stewart mitspielt. Gleich mal ne freudige Überraschung.
    Leider wird wiedermal Alles zu sehr aufgebauscht: Aus der kleinen Detektei wurde ein internationaler Geheimdienst mit weltweiten Büros, Landesniederlassungen und zig "Bosleys".......



    Die Kampfszenen sind zwar nicht so unrealistisch wie in den beiden Vorgänger Kinofilmen, aber ansonsten auch eher schwach. Wiedermal extrem nah ran mit der Wackelkamera, schnell geschnitten, so dass man ja nicht zuviele Defizite sehen kann...

    Die 4 Mädels bringen wenig Sympathie rüber. Kein Vergleich mit den 3 Mädels und Bill Murray in den Vorgänger Filmen.

    Unterm Strich ein solider Action-NoBrainer mit hübschen Mädels, geilen Karren und exotischen Schauplätzen und bißerl Wortwitz.
    Gute Unterhaltung ist gegeben.

    4K Bild: 8/10
    Die herausragende Schärfe kann ich nicht teilen. Ganz im Gegenteil. Es gibt einige Szenen, welche eine Totale über ein größeres Gebiet zeigen, welche extrem unscharf ist. Wäre selbst als BR unterdurchschnittlich.
    Die Nahaufnahmen, Innenaufnahmen sind in der Schärfe in Ordnung.
    Die UHD profitiert vom erweiterten Farbraum. Das Set ist mit sehr kräftigen Farben gebaut. Banks lebt Ihren Klamottenfetisch aus und es sind häufig sehr farbenfrohe Kostüme zu sehen.
    Das Bild ist komplett Rausch- und Filmkornfrei.
    Wären die Ausreißer mit den Totalen nicht, gäbe ein eine 9/10 . (10/10 gilt für die Referenz GeminiMan, davon ist das Bild weit weg).

    Ton: 7/10:
    SR Kanäle sind häufig und deutlich merkbar im Einsatz. Ebenfalls mit Neural-X kommt erstaunlich viel von der Decke.
    Dynamik hab ich etwas vermisst. Die Max-Pegel der Tonspuren dürften kaum ausgenutzt werden. Die Schüsse schnalzen bei weitem nicht so wie z.B. in John Wick und auch Explosionen sind eher zurück haltend. Eine Hubschrauberszene ist ganz OK.
    Eine Frechheit ist der Motorensound der diversen Sportwägen. Am schlimmsten beim Lambo, dens einen säuselnden 4 Zylinder, höchsten einen Reihen 6 Zylinder Sound, statt dem originalen V10 Hochdrehzahlsauger hinterlegt habe. Die Karre klingt in Natura so geil und dann säuselt dahin.....

  • Hast du mal einen Time-Code für so eine von vielen extrem unscharfen Panoramaaufnahmen?

    Die würde ich mir gerne mal anschauen.


    Letzte Woche war ein Kumpel zu Besuch, der total überrascht war, wie viel schärfer der Film mit meinem JVC DLA-N7 gegenüber seinem JVC DLA-X7900 abgebildet wird.

  • Da andere Filme, bzw. selbst dieser Film bei Innenaufnahmen, schärfer sind, wirds nicht an meinem Fake-4K Beamer liegen.

    Ich mach mir keine Notizen, wenn ich Filme ansehe. Kommt öfters vor, wenn es in die Totale geht. In den ersten paar Minuten ist gleich mal so eine Szene. Kurz nach der ersten Hotel-Geschichte.
    Im Laufe des Filmes gibts etliche, weitere Szenen. Immer wenn es eine Totale im Freien ist.

    Insgesamt sehe ich die Schärfe weit hinter Gemini Man (auch in Ruhigen Szenen, wo 60p weniger zu tragen kommt), MortalEngines, usw.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!