Heute auf dem Grill...

  • Das sieht gut aus und macht mir direkt wieder Hunger. Und das obwohl ich doch gerade erst gegessen habe :dribble: ....


    Was ist das für eine Esse die du da verwendest?
    Die scheint ja gut Hitze zu machen ... :hell_boy:


    Greetz Alex


    Servus,


    Ist eine "Sizzle Zone" - das Ding ist auf allen besseren Napoleongrills verbaut und liefert 800° Celsius. Die machen das schon seit vielen Jahren bis die Beefer Leute das entdecketen, umdrehten und als Beefer verkauften - die billigen Klone aus dem Land des Lächelns funktionieren aber meist kaum schlechter.


    Nur Gutes
    Alexander

  • @ Usel20:
    Ja mit den Fleischpreisen habt ihr in der Schweiz schon ein echtes Problem! Was da selbst für einfache Qualitäten aufgerufen wird ist schon ein Wahnsinn. Geht halt nicht anders weil bei europäischen Preisen alle eure Bauern von einen auf den nächsten Tag ihren Job aufgeben müssten.


    @ Froschi:
    Hab mir auch schon einen Beefer überlegt. Mit der Sizzle geht alles ganz gut ausser grosssen Porterhouse Steaks mit dickem Fettrand - dann brennt es! Wäre mit Hitze von oben gescheiter.


    Nur Gutes
    Alexander

  • @ Usel20:
    Ja mit den Fleischpreisen habt ihr in der Schweiz schon ein echtes Problem! Was da selbst für einfache Qualitäten aufgerufen wird ist schon ein Wahnsinn. Geht halt nicht anders weil bei europäischen Preisen alle eure Bauern von einen auf den nächsten Tag ihren Job aufgeben müssten.


    Vielleicht ist es ja auch eher umgekehrt und die Preise in der Schweiz sind angemessen und im Rest der Welt einfach viel zu billig. :)

  • Schöne Diskussion.


    Bin ja bekanntlich der Sohn eines Metzgers und arbeite jeden Samstag in der Metzgerei.


    Wie geil - und ich bin Vegetarier (ernsthaft). :rofl: Aber nicht militant. ;)  
    Groß diskutieren will ich da auch gar nicht, schließlich soll es ja hier um leckere Grillgerichte gehen. Wenn respektvoll mit dem Grillgut umgegangen wird und es nicht aus der Billigtruhe im Supermarkt kommt (und beides ist hier gegeben wenn ich das so richtig sehe und lese), dann ist alles gut. :respect:
    Ich bin einfach nur neidisch, weil vegetarisch Grillen total [strike]scheiße[/strike]sinnlos ist... :big_smile:

  • Man verdient ja in der Schweiz zum Glück auch mehr... ;)  
    Also ganz so schlimm ist es zum Glück nicht, dass ich mir nicht ab und zu mal was Feines vom Grill zaubern könnte.
    Das grössere Problem ist allerdings, dass hier nur Filet und schnell-gar Fleischsorten vertrieben werden. Nen geiles Brisket etc. findet man hier kaum.


    Achja und nochmals zu den Preisen... Als ich letztens gehört habe, dass die Bauern hier dafür subventioniert werden, wenn sie den Kühen Auslauf auf einer Weide bieten, da ist mir vollends das Gesicht entgleist. Dachte immer, dass das selbstevrständlich wäre, dass die Tiere im Frühling, Sommer, Herbst raus kommen...

  • Schöne Diskussion.


    Bin ja bekanntlich der Sohn eines Metzgers und arbeite jeden Samstag in der Metzgerei.
    Natürlich hab ich da auch eine Meinung zu aber ich lausche erst mal gespannt euren Argumenten



    Dann bist du ja direkt an der Nahrungsquelle, wie man so schön sagt. :sbier:


    Das Argument mit den günstigen Preisen ist auch relativ.
    Ich stamme ja aus NRW, das bekanntlich das niedrigste Preisniveau für Fleisch in DE haben soll.
    Dennoch ist das genauso wie alles andere auch eine Qualitätsfrage. Deutsches Jungbullenrind ist nun mal günstiger als Nebraska oder Chianina.
    Bei US-Rind bin ich ohnehin vorsichtig. In einigen Bundesstaaten der USA sind Antibiotika im Futter (noch) nicht verboten.
    Vor ein paar Jahren sind etwa 100 bis 150 niederländische Betriebe von den Behörden wegen Antibiotika im Futter gesperrt worden.
    Zum Glück ist das in der EU etwas strenger geregelt. :respect:


    Gerade eben noch bei meinem Edeka: Lammfilet 60€/kg. :shock:
    Und das ist nicht mal was besonderes wie z.b.Texellamm, sondern tiefgefroren/aufgetaut aus Neuseeland. :beat_plaste
    Ersteres gabs vor einigen Wochen mal in der Metro im Angebot fast zum halben Preis.
    Es kommt also auch darauf an wo man einkauft. :poppy:
    Vermutlich ist das Angebot hier teilweise auch etwas größer als in der Schweiz.
    Wer mal mit den Schweizer Zollbehörden zu tun hatte, kann sich auch gut vorstellen warum das so ist. ;)



    Gruß
    Junior


  • Leider kann man aber nie sicher sein von wo das Fleisch kommt bzw. wie die Tiere gehalten und gefüttert wurden.
    Hausschlachtung ist ja auch schon lange unter sehr hohen Auflagen, sodass die kleinen guten Dorfmetzger immer mehr aussterben.
    Bin nicht mal sicher ob Hausschlachtung noch erlaubt ist!?


    Ich kaufe immer großzügig in der Metro ein und bin mit der Qualität zufrieden.
    An der Metzger Theke finde ich eh selten ein schönes Stück...

  • Hallo


    eins mal vorweg: Rumpeli, der Fisch sieht Hammer aus!
    Ich bin zwar eine ausgesprochene Fleischpflanze aber für den Fisch würde ich sogar ein Steak sausen lassen.


    Bzgl. Fleisch bin ich eher ein Verfechter der Lokalität. (Wenn es noch Bauern gibt von denen man was bekommt, leider zunehmend weniger)
    Daher schlachten wir auch nur lokale Viecher.
    Manchmal wird im Ausland auch mit Sachen geworben, da kann man schon etwas mit dem Kopf schütteln.
    Beispiel US Beef (schon im Fernsehen gesehen): Die werden mit Mais gefüttert und daher bekommt das Fleisch einen gelben Farbton.
    Wer es vielleicht nicht weiß: Die deutschen Bullen bekommen i.d.R. Maissilage und das Fleisch wird auch nicht gelb.


    VG Jochen

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!