JVC DLA-N5/N7/NX9, native 4K Projektoren 2018-2020

  • Last Action Hero:


    Zitat

    Bei N5 u. N7: ±80% Vertikal und ±34% Horizontal (motorbetrieben) *Im 16:9 Bildformat Modus


    Dies entspricht auch dem Bereich der X-Serien:


    Das .gif ist super! Vielen Dank. Da wäre ich ja schon sehr flexibel.
    D.h. mit dem horizontalen Lensshift könnte ich von 34% links von der mitte oder rechts von der mitte projizieren und hätte trotzdem keine Einbußen beim Bild?
    Das finde ich schon enorm!


    M-K: Super, genauso etwas habe ich gesucht!!
    Danke!


    George Lucas & Ekki:
    Hat jemand mal gemessen wie sich bei den verschiedenen Projektionsabständen (Nutzung des Zooms) der Kontrast bei N5/N7 verändert?


    Letzte Frage:
    Hier mal ein Bild von meinem Wohnzimmer wenn die schwarzen Rollos ausgefahren sind.
    Die Decke wird auch (hoffentlich) bald noch in einem Bereich von 4m (Breite) x 2,5m von der Leinwand weg schwarz.
    Meint ihr das hier bereits ein N7 einen sinnvollen Mehrwert darstellt oder ist der Unterschied gegenüber einem N5 eher in komplett schwarzen Räumen sichtbar?
    Ich kann die beiden Projektoren ja nicht zuhause vergleichen; insofern hoffe ich auf Erfahrungswerte ;)
    Wobei mir der N7 eigentlich auch zu teuer ist...
    Wenns allerdings spürbar und sichtbar was bringt, würde ich es mir überlegen...





    Viele Grüße
    Surfy

  • D.h. mit dem horizontalen Lensshift könnte ich von 34% links von der mitte oder rechts von der mitte projizieren und hätte trotzdem keine Einbußen beim Bild?


    Soweit ich das hier mit vertikalem Lens-Shift sehe, kommt es zumindest zu trapezförmigen Verzerrungen, sofern man diese nicht digital korrigiert (Was widerum aber zur Verschlechterung der Schärfe der Abbildung kommt). Soweit zumindest mein bisheriges Verständnis dazu. Mein X5000 könnte vertikal auf ~4,40m Projektionsentfernung das Bild noch maximal 10cm nach unten verschieben und da bemerke ich eine leicht trapezförmige Verzerrung, die mich aber nicht sonderlich stört.

  • Zitat

    D.h. mit dem horizontalen Lensshift könnte ich von 34% links von der mitte oder rechts von der mitte projizieren


    Ja, aber wenn Du die 34% ausreizt, dann musst Du vertikal exakt auf Bildmitte bleiben. Falls Du den Beamer höher hängen wisst, reduzieren sich auch die 34 % (sieht man ja am gif). Maximal ausreizen sollte man den Lensshift aber ohnehin nicht mehr als nötig.


    Zitat

    Soweit ich das hier mit vertikalem Lens-Shift sehe, kommt es zumindest zu trapezförmigen Verzerrungen


    Durch Nutzung von Lensshift kommt es zu keiner Trapezbildung. Trapez entsteht immer nur durch falsche Ausrichtung.


  • Meint ihr das hier bereits ein N7 einen sinnvollen Mehrwert darstellt oder ist der Unterschied gegenüber einem N5 eher in komplett schwarzen Räumen sichtbar?


    da kann dir wirklich keiner eine wirklich sinnvolle antwort darauf geben ;) mir persönlich ist der absolute schawrzwert nicht so wichtig, einen anderen aber schon! die unterschiede sind sehr gering und da kommt es darauf an, auf was du mehr achtest.
    ich persönlich, wenn die kohle eh knapp ist würde dann auch eher den N5 kaufen. doch da mir die schärfe + helligkeit noch wichtiger als schwarzwert ist würd ich eigendlich nur den NX9 kaufen ;)  
    du musst dir das beim händler in ruhe anschauen, es ist nicht schlimm wenn du den mehrwert von N7 nicht siehst :sbier: geben tut es den aber schon ;) nur wie immer keine welten...


  • Ja, das wäre sehr gut!
    @Ekki: Was meinst du zum Mehrwert N7 zu N5 in meinem Wohnraumkino?


    Ich würde zum N5 greifen. Ich habe bereits einige N7 gecheckt und die hatten einen niedrigeren Inbild-Kontrast, als die N5. Sie haben auch nach meinen bisherigen Erkenntnissen mehr Streuung in Sachen helle (und bunte) Ecken und Ihr nativer Kontrast liegt auch keine Welten höher. Um den Aufpreis zu rechtfertigen, sollte JVC bei den N7 mehr Qualitätskontrolle walten lassen.


    Beim N5 solltest Du beim Kauf aber auch auf helle Ecken achten und darauf, dass er das DCI Rot erreicht (rund zwei Drittel der N5 tun das). Das mit dem DCI Rot ist deshalb so wichtig, weil JVC beim N5 keine DCI Farben zusichert und das deshalb auch kein Reklamationsgrund wäre. Hast Du einen N5 mit DCI Rot, dann hast du farblich gegenüber einem N7 kaum Abstriche, aber mehr Helligkeit (denn die meisten N7 erreichen DCI Rot nur mit eingeschwenktem Filter).


    Und: In Sachen Kontrast kann kein N-Gerät mit einem X7900 mithalten. Wenn Dir also Kontrast wichtiger ist, als das letzte Quentchen Schärfe, ist der X7900 die beste Wahl. Der erreicht übrigens (Im Gegensatz zum N7) auch ohne DCI-Filter das DCI Rot und ist dann wirklich farblich schön und strahlend ;-)


    Viele Grüße,
    Ekki

  • Ich halte den N5 von der Preis/Leistung ebenfalls für besser als den N7. Bisher konnte ich nur einen N7 sehen und der war definitv schlechter als mein N5. On off war ohne direkten Vergleich nicht wirklich besser und zudem hatte der N7 eine wirklich stark ausgeprägte helle Ecke. Bezüglich des rot scheint es in der Tat eine Serienstreuung zu geben, da meiner eine höhere Abdeckung erzielt, als andere N5.


    Unterm Strich bleiben wenig Vorteile un dich wäre nicht bereit dafür ca. 2k Aufschlag zu zahlen. Vor dem N5 hatte ich ja einen 7900 und ja sowohl der on off als auch die DCI Abdeckung sind besser. Ich halte den N5 dennoch für den besseren Projektor.


    Gründe hierfür sind:
    - bessere Detaildarstellung sowie richtig gute und gleichmäßige Schärfe
    - bessere FI
    - rauschärmeres Bild
    - kürzere Synczeiten
    - on off ist zwar auf dem Papier schlechter, aber im realen Filmbild kaum zu sehen (wobei meiner auch einen on off von ca. 18000:1 hat)


    Am besten fährst Du mal schleunigst zu einem Händler und lässt dir die Geräte vorführen. Den 7900 wird es nicht mehr lange geben.

  • Hallöchen!
    Super, vielen Dank @all :sbier:


    Ich werde es wohl so machen und mir einen N5 holen.
    Wahrscheinlich aber erst im Oktober/ November weil ich im Moment noch an meiner Deckenmaskierungssache dran bin.
    Ein X7900 ist sicher ein tolles Gerät, aber ich möchte in jedem Fall natives 4K, insofern kommt der nicht in Betracht.


    Zitat

    Beim N5 solltest Du beim Kauf aber auch auf helle Ecken achten und darauf, dass er das DCI Rot erreicht (rund zwei Drittel der N5 tun das). Das mit dem DCI Rot ist deshalb so wichtig, weil JVC beim N5 keine DCI Farben zusichert und das deshalb auch kein Reklamationsgrund wäre.


    Hi Ecki :sbier:
    Der Test auf helle Ecken ist ja kein Problem, mit einem schwarzen Testbild.
    Aber wie kann ich testen ob das Gerät DCI Rot erreicht, ohne Messequipment?


    Last Action Hero:

    Zitat


    Ja, das wäre super!


    Viele Grüße
    Surfy

  • Ich halte den N5 von der Preis/Leistung ebenfalls für besser als den N7. Bisher konnte ich nur einen N7 sehen und der war definitv schlechter als mein N5. On off war ohne direkten Vergleich nicht wirklich besser und zudem hatte der N7 eine wirklich stark ausgeprägte helle Ecke.


    Das deckt sich mit meinen Beobachtungen.
    Wenn man den Ansi Kontrast misst, haben die N5 dann auch meistens noch die Nase vorn.




    Bezüglich des rot scheint es in der Tat eine Serienstreuung zu geben, da meiner eine höhere Abdeckung erzielt, als andere N5.


    Ist so, ich kann mal eine Grafik aufbereiten, die den Spielraum der Streuung aufzeigt. Wenn Interesse besteht?



    Unterm Strich bleiben wenig Vorteile un dich wäre nicht bereit dafür ca. 2k Aufschlag zu zahlen. Vor dem N5 hatte ich ja einen 7900 und ja sowohl der on off als auch die DCI Abdeckung sind besser. Ich halte den N5 dennoch für den besseren Projektor.


    Gründe hierfür sind:
    - bessere Detaildarstellung sowie richtig gute und gleichmäßige Schärfe


    Check...




    - bessere FI


    Mhh, kann man diskutieren.
    Der N5 macht so gut wie nie Artefakte, dafür ist die FI in niedrig für manche Geschmäcker zu subtil und in Hoch zu soapig.




    - rauschärmeres Bild


    Check, aber Achtung: Starke Serienstreuung! Aber die hatten die X-Geräte auch schon.




    - kürzere Synczeiten


    Ja, eine Wohltat ;-)




    - on off ist zwar auf dem Papier schlechter, aber im realen Filmbild kaum zu sehen (wobei meiner auch einen on off von ca. 18000:1 hat)


    On Off Unterschied ist in dunklen Szenen doch schon recht deutlich zu sehen, zumal der X7900er auch mehr ANSI Kontrast hat.
    Im Schwarzwert hebt sich der JVC X7900 ja auch immer von den Sony VW Modellen ab. ;-)


    Nur der NX9 kann mit dem 7900er mithalten in Sachen Schwarzwert und auch nur, wenn man einen guten erwischt.


    Gruß,
    Ekki

  • @Ekki
    Bezüglich der FI hätte ich konkret schreiben sollen, dass die der N Serie für mich besser ist. Kaum etwas anderes wird ja so kontrovers diskutiert :) Ok in letzter Zeit sind da noch ein paar andere Sachen, die heiß diskutiert werden :mad:


    Die FI ist sehr defensiv programmiert, was mir extrem entgegen kommt. Bei all meinen Projektiren hatte ich die bisher immer deaktiviert,da ich extrem allergisch auf den Soap Look reagiere. Die einzige FI, die ich für mich brauchbar bzw. gut Fan war die vom Mitsu HC7800. Und eben jetzt die der N Serie. Nahezu null Soap, aber dafür deutlich bessere Bewegungsschärfe. Für mich perfekt, für andere zu wenig FI. Geschmackssache hält.


    Wegen des on off:
    Klar bei sehr dunklen Szenen sieht man einen Unterschied. Was hat ein 7900 für einen on off? 35000:1? Mein N5 kratzt an 20000:1 und subjektiv ist der on off beim N5 nicht nur halb so gut, sondern kann in den meisten Szenen gut mithalten. In anderen Worten: Der on off des 7900 ist im realen Filmbild nicht doppelt so gut,wie der des N5 und die reinen Zahlen es vermuten lassen.


    Das größte Manko der N Serie ist die Serienstreuung. Bei dieser Lotterie habe ich halt richtig Glück gehabt, aber das kann auch anders aussehen. Wobei dies sowohl bei der X Serie, als auch bei anderen Herstellern nicht viel anders aussieht. Eshift Geräusch, optische Schärfe, on off, Helligkeit, Rauschen, helle Ecken, Schweifbildung
    etc. unterlagen schon immer einer Serienstreuung.


  • Wegen des on off:
    Klar bei sehr dunklen Szenen sieht man einen Unterschied. Was hat ein 7900 für einen on off? 35000:1? Mein N5 kratzt an 20000:1 und subjektiv ist der on off beim N5 nicht nur halb so gut, sondern kann in den meisten Szenen gut mithalten. In anderen Worten: Der on off des 7900 ist im realen Filmbild nicht doppelt so gut,wie der des N5 und die reinen Zahlen es vermuten lassen.


    Mekali, wenn du jetzt dein filmbild beweten musst, ist es nicht so das du mehr plastizität als mit dem X hast?

  • Ja das ist so. Trotz niedrigerem Ansi und weniger on off.


    ach, ob das nur an der schärfe liegt ;)


    auch kann ich die frage der FI überhaupt nicht nachvollziehen! sie hat so gut wie keine artefakte und glättet die bewegungen ohne soap effekt in niedrig! was soll sie den sonst oder besser machen :mad:


    viel freude dir weiterhin mit diesem echt tollen PJ, bei dem die serien streunug auch weniger geworden ist :sbier:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!