JVC DLA-N5/N7/NX9, native 4K Projektoren 2018-2020

  • Du wolltest doch schon lange mal deine Einstellung für den Panasonic posten. Würde hier bestimmt noch mehr interessieren.

  • Unsere Projektoren lasse ich von Raphael Vogt kalibrieren. Der kann das besser als ich.

    Das passt dann eh, die Messdaten müssten dann ja vorliegen. Raphael hat mal erzählt, dass er so gut wie alle Messdaten aufhebt was ihm einen guten Vergleich von Geräten erlaubt.


    Ich wollte die Erklärung hier auch schon posten aber hab leider keine Zeit die nächsten drei Tage diesem Thread zu widmen.

    Ach wir sind hier. Ich bin gespannt. :sbier:

  • Nö, ich habs mir erklären lassen und fand es logisch.

    Ich wollte die Erklärung hier auch schon posten aber hab leider keine Zeit die nächsten drei Tage diesem Thread zu widmen.


    Du meinst sicherlich wegen einer Diskussion oder ist das zu aufwendig zu erklären?




    Mich würde die aber Erklärung auch interessieren.


    Vorstellen könnte ich mir das dass gesamte Gerät durch das 15 Minuten laufen lassen im niedrigen Modus einfach gleichmäßiger herunter gekühlt werden kann.


    Grüße Mario

  • Also,


    MEIN TIP WAR KOMPLETTER BLÖDSINN.


    Typisches verbreiten von ungeprüftem und falsch verstandenem Hörensagen.


    Ich hab grad extra nochmal den Lampen Spezi befragt. Das war ein komplettes Missverständnis.

    Ich kenne das von mir ja auch. Ich gebe jemandem einen individuellen Tip für seine Situation und dann lese ich was völlig verdrehtes im Netzt über mich was ich so nie gesagt habe.


    Ich finde es ja furchtbar wie viel ungeprüftes Hörensagen hier immer gepostet wird.

    Und jetzt habe ich es selbst auch gemacht.:shock:

    Sorry dafür.:beated:


    Aber jetzt verstehe ich es wenigstens.

    Man erfährt etwas aus einer Quelle der man eine höhere Sachkompetenz als man selbst auf dem Gebiet zutraut und glaubt es oder noch schlimmer wandelt es in sein eigenes beschränktes Wissen um.

    Dann will man anderen Helfen und gibt das falsche Wissen weiter. Der nächste kopiert es weiter und schon wird aus Blödsinn Fakefacts.


    Nunja, vielleicht kann ich wenigstens als schlechtes Beispiel dienen. Wenn sich dadurch die Anzahl an gepostetem Hörensagen nur halbiert wäre ja schon viel gewonnen.


    Also, selber denken macht schlau. Glaubt nicht alle was Ihr im Netz lest oder seht.

  • Ja, da man den Filter nutzen kann und die Lichtleistung trotzdem ausreicht. :thumbup:


    ist aber irgendwie schon verquer- oder sollte JVC das tatsächlich so 'geplant/gewollt' haben?

    JVC rechnet auch für HDR mit 100“ als Basis.

    Die Foren Teilnehmer hier sind eher die Seltenheit mit den sehr großen Leinwänden.

    Natürlich gibt es paar wohlhabende Asiaten und Amerikaner die immer ein drauf setzen, aber selbst im AVS Forum haben viele der User nur 100“ selbst im „JVC N THREAD“


    1 Bekannter hat eine 3m 16:9 Leinwand.

    Die anderen alle zwischen 100-110“


    Anbei mal mein N7 ohne/mit Filter bei HDR.

    Farben sind nicht korrigiert nur der weiß Punkt halbwegs wie’s geht.





    Der User Speedy7461 sagte mir aber das neuere N Modelle ohne Filter weitaus besser geworden sind.

    Danke auch immer für die Hilfsbereitschaft per Messenger :)


    Leider mangelt es mir an 0/25/50/75% HDR Test Bildern. Auf der AVS ist nur 100% bei 4000 Nit

    Interessant wären ja mal die zwischen Stufen, wie in Herrn Mettes Video auch wenn ich nur nen billigen Sensor habe, den er ja aktuell auch in Frage stellt in seinem Video.

    Früher hat er Händler Kalibrierungen verteufelt, weil die Lampe noch driftet in den ersten 100Std, deswegen bot er nur vor Ort Kalibrierungen nach gewissen Zeit Raum an.

    Jetzt macht er’s wie alle und der Hase läuft anders herum durch den Wald :D


    Zum Video selber sag ich nichts mehr zu der Vorgehensweise, sonst werd ich wieder als Troll bezeichnet :byebye:

  • Leider mangelt es mir an 0/25/50/75% HDR Test Bildern. Auf der AVS ist nur 100% bei 4000 Nit

    Ich würde die Zwischenstufen nicht in mit HDR-Zuspielung messen, weil dann das Tone Mapping dazwischen sitzt. Wenn du mit BT.709-Testbildern zuspielst und den Projektor auf DCI-P3 stellst, kannst du die Stufen problemlos messen.

  • Sicher das es so richtig funktioniert?


    Weil normal soll man ja bt2020/p3 Container messen bei HCFR , nicht das normale DCI mit rec709 Farbraum.


    Falls man dies so machen kann wäre das ja kein Problem, glaube ich aber nicht das dies korrekt wäre :sbier:

    In den Foren sucht ja jeder danach nach Mess Bildern für Farbe , Calman Nutzer haben es es einfach.

    Speedy hat mir ja angeboten zu helfen per Team view nen madvr tpg zu erstellen für calman.


    Im AVS gabs mal ne Diskussion sogar dazu ob man reine bt2020 Mess bilder nimmt, oder bt2020/p3 mess charts.


    Dazu müsste sich mal ein Profi äußern in wie weit diese Color Volumes auseinander liegen.


    Das einzige was ich zu der ganze Sache sagen kann ist das für den N7 mit Filter anders getonemapped wird als für ohne Filter.


    Das sieht man hier ganz gut allein an den Haaren, Achtung Handy Foto is nix präzise aber bei den Haaren fällt das am meisten auf.


    Unterschied bei der Helligkeit (Filter 10-15%) sieht man meistens nur bei sehr hellen Tag Szenen mit hohen IRE werten und halt bei spitzenlichter Highlights.


    Für den Filter muss also ne etwas andere Kurve implementiert sein, beide Fotos sind mit Kino Optimierer auf „hoch“


  • Sicher das es so richtig funktioniert?

    Ja. :)


    Es kommt halt darauf an, was genau du messen willst. Wenn du die Verzerrungen des Tone Mappings messen möchtest, kannst du mit BT.2020 und ST.2084, also HDR, zuspielen. Wenn du den Projektor das Eingangssignal als BT.709 interpretieren lässt, den Gamut aber auf DCI-P3 stellst, misst man auch genau das. Wenn man den Gamut auf BT.2020 stellt, misst man diesen. Die digitalen Werte für den Sättigungsverlauf sind identisch. Die Prozente beziehen sich ja immer auf die digitalen Werte.


    Ich kenne die N-Serie nicht im Detail, aber bei der X-Serie wird bei DCI-P3 auch dieser erwartet. Der Sättigungsverlauf sitzt nahezu perfekt. Bei BT.2020 muss man dagegen DCI-P3 im BT.2020-Container zuspielen (also kleinere digitale Werte), weil der Projektor das eben so erwartet. Das habe ich alles am X7900 verifiziert.


    Die AVSHD hat ja Saturation-Sweeps for SD. Die funktionieren.

  • M-K sind die von Dir benannten 100“ Leinwände 16:9 oder scope?


    Vielen Dank und Gruß


    Stefan

    In der JVC Anleitung müsste das 16:9 sein, worauf sich bei dem Frame Adapt bezogen wird.

    Für SDR im hohen Modus inkl Filter ist auch auf großen Leinwänden „genug“ Licht wenn man von 14-16ft/l ausgeht.

    Selber gucke ich Heller.


    Im AVS Forum meist auch 16:9, dort hab ich sogar schon unter 100“ gesehen/gelesen

    Für den Ami Markt wirklich sehr klein :byebye:


    Da hatte ich mit meinem Sony 520 Damals mehr , bei 2,76m Raum breite 2,63 selbstbau Leinwand in meiner europäischen armuts Miet Wohnung :big_smile:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!