JVC DLA-N5/N7/NX9, native 4K Projektoren 2018-2020

  • Dann soll mal EKM das von gestern hier sich anschauen (startet beim Relevanten):
    ... das Video hier im Zitat entfernt, da es hier sonst unübersichtlich wird ...



    Seit dem letzten Video was ja nicht so alt ist, leider mehrfach von dem "Streifenproblem" im Netz gelesen und nun das hier :cray:
    Drücke allen N Besitzern die Daumen das sie davon verschont bleiben :heilig:

  • (...)

    (5) Bildmodus für Panasonic 's Ultra HD Blu-ray Player DP-UB9000 Ultra HD Blu-ray Player.
    Addierter Bildmodus, der eine einfache und optimierte Verbindung ohne individuelle manuelle Einstellungen ermöglicht.
    (...)

    Ich habe gerade heute den Panasonic 9004 aus dem Rack geschmissen (ganz vorsichtig :zwinker2:) und eine Oppo 203 wieder angeschafft / angeschlossen.


    Nun gibt’s obige Neuerung mit der kommenden Firmware. Sollte ich den Panasonic vielleicht noch etwas behalten - sind hier irgendwelche Vorteile durch den kommenden Bildmodus zu erwarten? Was soll der besser können? Ich kann mir da gar nichts drunter vorstellen...

  • Seit mehreren Jahren nutze ich JVC Projektoren. Vom X35 über X500, X5000, X7000, X9500 bis zum N5. Alle X Geräte liefen ohne ein einziges Problem und ich musste EKM nie in Anspruch nehmen. Dann zog im Januar 2019 der erste N5 bei mir ein und trotz aller Unkenrufe hatte ich ein sehr gutes Exemplar erwischt. Keine hellen Ecken, seh rgute Schärfe und Konvergenz, gute DCI Abdeckung, kaum Streaking, sehr guter on off und für JVC Verhältnisse sehr guter ANSI. Die Kiste hat mir richtig Spaß gemacht.


    Üblicherweise tausche ich meine Projektoren nach ca. 1 Jahr und da ich den ersten N5 mit sehr wenig Verlust verkaufen konnte, kaufte ich mir dann den zweiten N5. Von da an nahm das Desaster seinen Lauf:angry: Dieser Projektor war das genaue Gegenteil vom Ersten. Helle Ecken, ungleichmäßige Schärfe, Streaking und Fokus Verlust bei Nutzung des mens memory. Dazu kam noch, dass der Projektor ohne äußeren Einfluss einfach mal so in den Alpin Modus schaltete, was keiner meiner bisherigen JVC bis dato getan hatte. Händler kontaktiert und die Probleme geschildert. Obwohl ich bei diesem Händler diverse Projektoren gekauft hatte und ihm viele weitere Käufer vermittelt hatte, stellte der sich komplett quer. Keine bzw. sehr späte Antworten auf meine Mails, Herunterspielen der Probleme bzw. Defekte. Mehr als "Schick den Projektor ein" kam da nicht. Gekauft hatte ich diesen Projektor bei den eigentlich freundlichen Nachbarn aus NL. Da mir klar war, dass alle genannten Punkte (bis auf den Alpin Modus) von EKM zu 99% als "normale" Serienstreuung definiert worden wären, entschloss ich mich den N5 nach wenigen Wochen zu verkaufen.


    Parallel dazu hatte ich dann von einem deutschen Händler ein sehr gutes Angebot für einen N5 bekommen und auch die Option diesen vorher zu testen. Dieser N5 war deutlich besser als der Zweite (was aber auch nicht schwer war) und somit hatte ich dann wieder einen Projektor. Ich dachte mir, ok hast mal ins Klo gegriffen, kann mal passieren, ziehst Deine Lehren und gut ist. Leider weit gefehlt:angry:


    Gekauft hatte ich diesen im April und nach ca. 4 Wochen hatte ich dann Streifenbildung im Bild.




    Nach der Vorgeschichte war ich nun das erste Mal so richtig pissed. Händler kontaktiert, Abholung wurde von EKM in Auftrag gegeben und dann hieß es Warten. Geschlagene 4 Wochen dauerte es, bis der N5 - vermeintlich repariert (Tausch eines Boards) wieder bei mir war. Voller Vorfreude habe ich die Kiste dann angeschlossen und musste feststellen, dass der lens shift hakte und sich das Bild nicht mehr weit genug nach unten shiften lies. Großartig :angry: Wieder den Händler und EKM kontaktiert und eine erneute Abholung wurde organisiert. Diesmal dauerte die Reparatur nur ca. 10 Tage und er war wieder da. Durch das ganze DHL Geschubse war das Styropor mittlerweile so zerbröselt, dass ich einen Sitzsack damit hätte füllen können, aber für einen sicheren Transport eines mehrere Tausend Euro teuren Projektors ist das sicherlich nicht mehr wirklich geeignet. Aber in meinem naiven Glauben, dass der N5 ja nun nicht mehr versendet werden muss, war mir das erstmal egal.


    Zu diesem Zeitpunkt war der Projektor dann seit dem Kauf bereits mehr als die Hälfte der Zeit beim Service anstatt in meinem Kino. Ihr ahnt schon, dass die Geschichte noch nicht zu Ende ist :) Bereits nach einigen Tagen hatte ich dann auf einmal vertikale Streifen im Bild. Nach einem Neustart waren diese verschwunden und ich dachte mir nichts dabei. Als der Streifen dann abermals auftauchte, hatte ich dann endgültig den Papp auf.




    Was will man machen. Also zum nun dritten Mal den Händler und EKM kontaktiert. Wieder Abholung durch DHL inklusive der Dokumentation des Sitzsack ähnlichen Styroprs und wieder stand/steht der N5 bei EKM. Dies nun seit 14 Tagen und trotz Nachfrage bei EKM wie es denn nun aussieht, habe ich keine Antwort erhalten. Der Händler hatte mir schon in Aussicht gestellt, dass der N5 wohl getauscht wird und das Herr Hess dies mit JVC klären würde. Nach 3 Defekten in 5 Monaten und über 2 Monaten beim Service, sollte/muss das dann wohl auch machbar sein.


    Nur ist auch dies gerade nicht so einfach, da es aktuell kaum N5 gibt und wenn hätten diese unter Umständen noch die fehlerhaften Boards verbaut. Aber im Laufe des Septembers sollen neue N5 kommen, die fehlerfreie Boards verbaut haben. Also heißt es weiter warten. Mit etwas Pech kommen die Geräte dann erst im Oktober und von 6 Monaten hat mir die Kiste dann 3 Monate nicht zur Verfügung gestanden. Und nach meinen Erfahrungen mit der enormen Serienschwankung bin ich gespannt, was mich da erwarten wird. Wobei ich irgendwann auch mal wieder Glück haben muss. Eigentlich stünde mir nach dieser Odyssee ein N7 zu und ein N5 wie der Erste würde mir schon voll und ganz reichen.


    Mein Händler setzt sich übrigens vorbildlich ein, aber ihm sind da auch die Hände gebunden. Insgesamt eine mehr als unschöne Situation und ich musste meinem Frust hier mal freien Lauf lassen. Sorry für den wall of text:)

  • Deine Geschichte erinnert mich an meine Sony Odyssee.

    Mein 520er wurde 3x eingesendet und kam gleich oder defekter zurück.

    Das ganze dauerte immer 5-9 Wochen.

    Dann nach dem 3ten einsenden nach 8 oder 9 Wochen bekam ich einen 570er als Austausch welcher auch direkt nach dem auspacken flackerte wie ein Strobo licht in der Disco.


    Mein Mitgefühl ist bei dir und hoffe das du die kalte Jahreszeit mit einem fehlerfreien Projektor genießen kannst :respect:

  • Seit mehreren Jahren nutze ich JVC Projektoren ...

    Mekali, vielen Dank für Deine ausführliche Schilderung!


    Dass der erste N5 solch ein Glücksgriff war hast Du natürlich erst hinterher gewusst.

    Hättest Du dieses "golden sample" bloß behalten!

    Wie leider so oft im Leben ist man hinterher schlauer ...


    PS

    Die Vorstellung, dass ich meinen Kinoraum nicht mehr nutzen könnte weil der Projektor in Reparatur ist, finde ich :choler: :( :thumbdown: :evil: :!:

    Wenn ich irgendwann meinen X7000 durch einen neuen Projektor ersetze werde ich den X7000 behalten und sorgfältig verpackt für alle Eventualitäten einlagern.

  • Schon echt bedenklich! Sind das "nur" die Kinderkrankheiten der N Serie? War das evtl. Bei den ersten X3 und X7 auch so? Oder beim HD1? Oder ist JVC jetzt auch dazu übergegangen, die Testphase zum Kunden auszulagern? :choler:

    Sollte man wohl doch besser auf einen N700 warten, bis dahin haben sie es hoffentlich wieder im Griff :unsure:.

    Nur eines musst du mir erklären: warum hast du einen sehr guten, problemlosen N5 und verkaufst ihn, nur um wieder einen N5 zu kaufen??? :think:

    Der Sinn mag sich mir nicht wirklich erschließen...

  • Ich bin in den vergangenen Jahren immer sehr gut damit gefahren die Projektoren nach ca. einem Jahr zu verkaufen. Beim N5 habe ich nach 900 Stunden und 14 Monaten gerade mal 400€ Verlust gemacht. Dafür hatte ich über ein Jahr Spaß und dann wieder ein neues Gerät. Es kommt halt auch immer auf den Einkaufspreis an:zwinker2:


    Ich beiße mir aber selber natürlich am heftigsten in den Allerwertesten, dass ich den ersten N5 nicht behalten habe. Aber wer konnte diese Odyssee ahnen.

  • Mein RS2000 war 3,5 Wochen bei EKM und wurde unrepariert zurückgeschickt. Jetzt ist er wieder fast 5 Wochen weg... Glücklicherweise habe ich bei meinem örtlichen Fachhändler gekauft, der mir ersatzweise einen N5 gegeben hat. Ein Glück, da werde ich meinen nächsten Projektor auch wieder kaufen.


    Bei mir sind es nicht so harte Streifen, sondern ein breiterer, der aussieht wie konzentriertes Shading und dazu ungleichmäßige Schärfe.


    Hoffentlich bekommt JVC die Qualitätsprobleme in den Griff...


    Nebenbei: Ich dachte immer, die Smileys beziehen sich auf die Qualität des Beitrags, daher habe ich bei Mekalis Beitrag "gefällt mir" genommen und nicht "traurig", auch wenn die Qualität von JVC sehr traurig ist und die mir natürlich nicht gefällt.

  • Lando2081

    Naja. Kurzfristig wäre es günstiger gewesen, mittelfristig jedoch nicht. Einen gebrauchten Projektor ohne Restgarantie mit 2000 Stunden Laufzeit zu verkaufen ist finanziell ein ziemliches Desaster. Siehe X7000 zum Beispiel. Neupreis waren ca. 7k und was bekommt man da jetzt noch für? 1500? Das sähe beim N5 in 2 Jahren ähnlich aus.


    Aber das ist hier eigentlich auch nicht mein Thema:D

  • Die Verpackung sämtlicher Projektoren überstehen IMHO nur einen Postweg.

    Deshalb verpassen wir den Projektoren immer noch mal eine aufwendige Extraverpackung bevor wir Sie zu EKM schicken. Ansonsten kann man Sie leider auch direkt zum Werkstoffhof schicken. :(

    Bei Sony kommen die grossen Modelle mittlerweile auf einer kleinen Palette.

    Verursacht natürlich ordentliche Versandkosten aber einen Projektor auf Palette wirft keiner mal so durch die Gegend.:big_smile:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!