madVR - Tipps & Tricks & FAQ

  • Hallo Männer,
    interessant wäre es ja schon, aber um das richtig zu vergleichen müsste ja vor allem der JVC auf den Pana korrekt eingestellt sein mit Clippping und dem ganzen Zeugs und wie bekannt ist das bei HDR ja nicht so einfach.


    Es gab ja Ende letzten Jahres ein Treffen wo sich ein paar "Verrückte" getroffen und Oppo, Panasonic und madVR verglichen haben.
    Oto und Mekali waren soweit ich mich erinnere, ja mit in der Runde.
    War es nicht sogar bei Oto im Heimkino gewesen? ;)


  • War es nicht sogar bei Oto im Heimkino gewesen? ;)


    nicht ganz, das war nochmal woanders ;)  
    aber wir haben noch kurz meinen PJ mit pana und madVR gesehen. genauso habe ich erst vor kurzem mir nochmal madVr angesehen!
    so wenn ich jetzt genau schreibe was ich so gesehen habe bekomme ich ärger, nein spaß! das problem bei madVr war, das jedes mal einstellungen nicht richtig waren und natürlich auch nicht für meinen PJ ;) wenn ich jetzt böse wäre könnte ich sagen der pana war immer besser, aber wie gesagt die einstellungen waren nicht richtig nur der pana war für mein setup gut eingestellt. und er ist für mich halt plug and play.
    so, was ich aber sagen kann das die szenen die gut waren immer etwas heller daher kommen als beim pana, bei gleicher bildtiefe! also das potenzial der dyn. konnte ich schon gut einschätzen und natürlich ist das der königsweg! diesen weg werde ich in zukunft hoffendlich auch gehen können aber mit einen anderen gerät ;)


    auf jeden fall kann madVr HDR besser und heller darstellen als der pana :sbier: du solltest dir auf jeden fall mal das update aufspielen, es kommt auch noch ein ganz neues ;)

  • ...
    auf jeden fall kann madVr HDR besser und heller darstellen als der pana :sbier: du solltest dir auf jeden fall mal das update aufspielen, es kommt auch noch ein ganz neues ;)


    Hallo oto,
    habe gestern mal eine aktuelle Beta drauf gemacht sprich die 8 dateien ausgetauscht aber sah da keine Änderung.
    Denke die Verbesserungen die einfließen sind immer sehr klein. Mir wäre wichtiger, sofern machbar, dass ich die Leistung der Grafikkarte mehr nutzen kann.
    Auch gibt es so viele Optionen die ja die meisten gar nicht kennen, nicht einschätzen können und deshalb nicht nutzen (wie ich) und bin gespannt ob sich da noch was tut.
    Aber ich kann mich nicht beklagen, es funktioniert und sieht schön aus, dass ist für mich schon mal die Hauptsache,


    Was meinst Du mit "ein ganz neues"? Das angekündigte Plug&Play Gerätschne namens "envy"?


    Grüße
    Sven


  • Auch gibt es so viele Optionen die ja die meisten gar nicht kennen, nicht einschätzen können und deshalb nicht nutzen (wie ich) und bin gespannt ob sich da noch was tut.


    Was meinst Du mit "ein ganz neues"? Das angekündigte Plug&Play Gerätschne namens "envy"?


    nein das gerät meinte ich noch nicht ;)  
    ich bin zwar gut informiert was da bei madvr so passiert, nur selber verstehe ich auch nur die hälfte, da ich es nicht vor mir habe ;) also nur von hören sagen :rofl:
    aber wenn ich das benutzen würde, würde ich schon alles wissen und probieren wollen! bei so vielen möglichkeiten kann man nur die optimalsten einstellungen selber probieren. selbst die ganzen schärfe und rauschfilter müssen genau betrachtet werden, so das sie nicht zu sehr ins bild eingreifen, aber das ist nur meine meinung und jeder kann schauen wie er lust hat ;)  
    die verbesserungen sind gar nicht klein, aber es müssen alle parameter für die version nachgeschaut werden ob sie passen!

  • oto, dass habe ich gestern Abend mal wieder getan wie z.B. beim Rauschunterdrücker da einige diesen bis auf Stufe 3 nutzen, wenn im Film viel Korn vorhanden ist.
    Ich hatte das vor ein paar Wochen schon einmal getestet und sah bei Stufe 2 schon Doppelkonturen und da ich gestern mal eine neue Beta "aufspielte", nutzte ich die letzten Minuten vor "Kinoschluss" es mir noch einmal anzuschauen.
    Ich kann aber nur Standbilder vergleichen, weiter reicht mein eingebauter "Sehspeicher" nicht :think: und da habe ich halt noch immer das Thema, dass ich nach übernehmen der Änderung ein schwarz/weiß Bild erhalte.
    Ob irgendwo in den vielem Masken ein Haken falsch sitzt, keine Ahnung.


    Werde die Tage mal zum testen die letzte "offizielle" madVR Version probieren, ob es da auch so ist.
    So viel zum Thema "aber wenn ich das benutzen würde, würde ich schon alles wissen und probieren wollen!"

  • wenn da wirklich uptoDate sein will, dann hat man was zu tun.
    Zeitweise gab es 2 Betas an einem Tag und es werden gerne auch mal Funktionen kurzzeitig eingebaut ins GUI nur um sie gegeneinander zu testen und wenn analysiert ist welche besser funktioniert fliegen die wieder raus aus dem GUI und werden im Algo direkt und unveränderter implementiert. Es tauchen auch mal Bugs auf die nicht behoben werden obwohl angekündigt. Mich haten in 71, 72 und ich glaube 73 ein paar Dinge massiv gestört, die eigentlich behoben sein sollten.
    Ein Rollback ist zum Glück schnell erledigt.


  • Ob irgendwo in den vielem Masken ein Haken falsch sitzt, keine Ahnung.


    da kann ich dir auch nicht helfen, weil selbst keine ahnung ;)  
    nur laut den berichten gibt es mit der neuen programierung einen deutlichen unterschied, wenn du keinen erkennen kannst, ist das natürlich blöd und ich würde einen fehler in der einstellung suchen.
    ich kann das schon gut nachvollziehen, bei solchen sachen bin ich auch immer froh wenn mir da jemand helfen kann ;) weil das alles so komplex ist, dauert das halt auch eine weile bis man da eingearbeitet ist und alles verstanden hat, nicht das du denkst, ich meine du gibst dir keine mühe :sbier: das mit dem schwarz weiß bild ist natürlich nicht schön, haben das problem den auch andere?


    aber warte bis Karl und ich vom dyn. HDR mit dem radiance loslegen :big_smile:

  • Sorry für etwas Offtopic
    Kann der Panasonic mkv von einer nas abspielen?


    lg


    Ich denke die Pana Besitzer werden das fundiert beantworten können, aber was ich vom lesen so mitbekommen habe, sind und waren die Panas nicht so dolle was abspielen von USB oder LAN betrifft.
    Meine auch, dass da keine 3D Ton möglich ist, aber wie geschrieben, "hörensagen" :think:

  • Man muss bei den Panasonics ja die Tonausgabe auf PCM einstellen.


    Ausgegeben wird ein Ton, fragt sich nur was das ist....?


    Ich habe die UHD von Fast and Furios 8 abgespielt, die ich nur mit dem DTS:X gerippt habe.


    Wenn ich die Yamaha Vorstufe nativ ausgeben lasse, kommt über die Decken-LS kein Ton. Wenn ich auf den Aufpolierer (Neural:X) umschalte, dann kommt aus den Decken-LS auch was, ebenso bei einen oder anderen DSP, aber was da genau tontechnisch passiert weiß ich nicht.


    Selbst wenn man damit leben kann, weil man kein entsprechendes Setup hat, ist aus meiner Sicht folgendes ein KO-Kriterium:


    Bei den mkv-Dateien ist kein Kapitel-Skip möglich und Vorwärts-Spulen geht nur sehr langsam.


    Das heißt, wenn man mal einen Film unterbricht, dann muss man bei nächsten start wieder mühselig an die Stelle spulen bei der man aufgehört hat......!


    Aber es gibt sicher auch User die damit leben könnten.......!?

  • Du darfst alles Fragen, nur gibt es vermutlich nicht zu allem eine sinnvolle Antwort.
    Ich antworte Dir zwar jetzt, aber wird Dir nicht wirklich "helfen" :unsure: denn zum einen ist es Definitionssache was "ein Vorteil wäre das es sich lohnt" und zum anderen müsste man die Konstellation haben oder kennen, um es eher einschätzen zu können.


    Sollte man 0Cent in das Ganze stecken müssen weil ein passender Rechner vorhanden ist, würde ich sagen das man es probieren sollte.
    Wenn man aber Geld investieren müsste, würde ich sagen wenn ein Mehrwert zum Schluss sichtbar ist, wird dieser nicht im Verhältnis zum Geld stehen. Da Du einen HW40 hast gehe ich einfach mal davon aus, dass Du wie die meisten von uns auch nicht in Geld schwimmst und somit würde ich da kein Geld in einen HTPC stecken.


    Aber es gibt viele die keinen UHD fähigen Projektor haben und dennoch einen HTPC nutzen.
    Michl der sich sehr gut mit HTPC auskennt, hat soweit ich mich erinnere auch keinen UDH fähigen Epson und ist dennoch sehr glücklich mit madVR.


    Warum überlegst Du überhaupt?
    Wegen Filme komfortabler per KODI abspielen zu können? Wenn das, dann wäre ein Media-Player für einen zweistelligen Betrag meiner Meinung nach besser investiert.
    Habe seit 2-3 Wochen wieder einen HiMedia Q10Pro um mal was Gegentesten zu können und sah deshalb wieder, was für ein gutes Bild er macht, sogar bei der Ausgabe HDR als SDR.

  • Hi Sven,


    So wie ich das mit bekommen hab kann man ja mit madVR auch wenn der Projektor HDR nicht unterstützt mit dem extra tool (tonemapping glaub ich) das Bild wesentlich verbessern. Richtig ?


    Der Oppo macht natürlich ein sehr gutes Bild, allerdings frage ich mir eben ob das mit der ganzen Geschichte (mit madVR, dem tool von Flo und Anna was ja in aller munde ist Usw usw) nicht noch viel besser geht. Ausserdem würde ich gerne tool wie cinema expirience usw gerne dann verwenden wollen. So wie ich das raus höre aus den ganzen beitragen hat es halt nur Vorteile mit HTPC wie mit normalen playern.


    Und, der PJ wird auch nicht ewig bleiben :big_smile:


    Hm, wie kann ich mir noch besser erklären? Ich möchte (wie wohl die meisten HK Hobbyisten hier) möglichst nahe am kommerziellen Kino feeling hin kommen. (Da geht da ja letztendlich im digital Kino Bereich auch allles nur noch vom server)
    Das war übrigens auch ein Grund warum ich so gelauscht hab in dem thread wo es darum ging ob man einen HTPC als Vorstufe anwenden kann.


    Im Moment hab ich keine HTPC, aber hab schon überlegt gehabt ob ich vill den Oppo veräußere.


    Naja, sehr OT jetzt leider....

  • Das Thema MadVR ist noch relativ neu für mich aber nach allem was man liest ist es super spannend :respect:. Ist es richtig, dass hardwareseitig eigentlich nur die Grafikkarte relevant ist? Ich habe einen ca. 10 Jahre alten Rechner, der damals ordentlich bestückt war (Core i7 920 mit 4 x 3,33 GHz getuned, potentes Mainboard, ssd und mittlerweile auch ein BD Laufwerk). Würde das System zu Zwecken von MadVR mit einer Geforce GTX 2080 harmonieren bzw. könnte diese ohne großen Flaschenhals ihre Dienste verrichten?

  • Ja, madVR nutzt zu 100% die GPU. Ob es eine 2080 sein muss, kommt auf Deine Anforderungen an. Um 4K mit dyn. HDR zu schauen, benötigst Du keine 2080, da reicht auch eine 2070.


    Wenn du aber DVD-Matsch auf 4K hoch skalieren möchtest, dann kannst Du sogar eine 2080TI ans Limit bringen.


    Mein Setup ist I3-6100 und 2070.


    --
    Gruß
    Michael

  • Auch wenn die Meinungen da auseinander gehen, würde ich von der Preis-Leistung her, trotz der mittlerweile geringeren Differenzen im Preis, eher zu einer RTX2070 greifen. Zumindest wenn du qualitativ hochwertigeres Material zuspielst; das hat DoXer ja bereits geschrieben.
    Gerade einige Bereiche beim processing in MadVR bringen, je nach EInstellung, jede Graka ans Limit (z.B. Artefaktentferung/Rauschunterdrückung). Dies ist in hochwertigem Quellmaterial aber meist Stilmittel und es müsste nichts aktiviert werden.
    Ich hab einen i5 und eine RTX2070 und bin zufrieden. ;)

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!