Baubericht Club-Cinema

  • Jetzt geht´s weiter mit dem Thema Deckenlautsprecher. Darüber habe ich lange nachgedacht und mich zu Gunsten der Leinwandgröße für einen anderen Lautsprecher entschieden, als meine bereits verbauten Tangband in den Bodenlautsprechern. Ich weiss, dass jetzt sicherlich viele unter Euch aus ihrer Sicht nicht unberechtigt mit dem Kopf schütteln werden, da es schon etwas ziemlich anderes geworden ist. Ich habe darüber auch lange mit Chris nachgedacht oder vielmehr hat er nachgedacht, was in meinem Setup noch am ehesten ´reinpassen würde und ist dann auf diese hier gekommen, für die ich mich dann u.a. auch wegen der relativ geringen Einbautiefe entschieden habe…



  • Chris hat dann erst mal den Hochtöner vom Koax angepasst, bzw. soweit angewinkelt, wie möglich….



    Durch die Anwinklung des Hochtöners und die relativ geringe Einbautiefe der Magnat brauchte ich das Gehäuse nicht zu sehr anzuwinkeln und kam so mit einer Aufbauhöhe des Gehäuses von insgesamt 12 cm klar. Das wäre mir mit den Tangband nicht so ohne weiteres gelungen, weil ich die für einen einigermassen passablen Abstrahlwinkel zu sehr hätte anwinkeln müssen und dadurch der Gehäuseaufbau höher gewesen wäre und in den Lichtweg des Projektors hätte hineinragen können.


    Dieses Risiko, nachher beim weiteren Bau noch eine böse Überraschung zu erleben, war mir einfach zu gross und von daher wollte ich nicht auf den letzten Centimeter all in gehen und habe mir mit dieser Variante was das angeht etwas Entspannung verschafft….


    Grüße

    Franz

  • Aber erst mal sind dann die ganzen LS mit den von Chris entwickelten Weichen bei mir angekommen….wie immer sehr gewissenhaft verpackt….



    Alles ausgepackt sah das denn erst mal so aus….



    Chris hatte hier mal wieder super vorgearbeitet und schon mal alles verlötet, was ging….für mich sah es nach dem Auspacken aber doch erst mal arg erschlagend aus….


    Fortsetzung folgt....


    Grüße

    Franz

  • Insgesamt habe ich 8 Rohgehäuse schon fertig...weiss nicht mehr, ob auf dem Tisch wirklich alles ausgepackt ´drauf passte...für jeden LS ist ein TM und ein Koax vorgesehen....leider waren die TM´s von den Magnat in der Menge nicht mehr verfügbar, aber die Koaxe gab´s noch, so dass ich in einigen Gehäusen zwei Koaxe verbauen werde, aber nur bei jeweils einem auch den HT anschliesse. Ausserdem ist der VOG über dem Sitzplatz im Prinzip aufgebaut, wie der Center von Magnat, also 2 TM und ein HT, nur mit anderer/neuer Weiche....


    Grüße

    Franz

  • Insgesamt habe ich 8 Rohgehäuse schon fertig...weiss nicht mehr, ob auf dem Tisch wirklich alles ausgepackt ´drauf passte...für jeden LS ist ein TM und ein Koax vorgesehen....leider waren die TM´s von den Magnat in der Menge nicht mehr verfügbar, aber die Koaxe gab´s noch, so dass ich in einigen Gehäusen zwei Koaxe verbauen werde, aber nur bei jeweils einem auch den HT anschliesse. Ausserdem ist der VOG über dem Sitzplatz im Prinzip aufgebaut, wie der Center von Magnat, also 2 TM und ein HT, nur mit anderer/neuer Weiche....


    Grüße

    Franz

    Danke dir jetzt verstehe ich:big_smile:

    Ich dachte die Koaxe hat Chris selbst gebaut:beated:

    Laufen die denn als 3 Wege?

  • Die TM´s sind parallel verbunden und haben eine gemeinsame Weiche. Der HT hat eine separate Weiche. Bei meinem begrenzten Wissen zum Lautsprecherbau würde ich das als 2-Wege bezeichnen....anderenfalls bitte ich um Korrektur. Chris hat bei den Koaxen den HT angewinkelt angebracht und die Weichen entwickelt. Ich muss zugeben, dass ich beim Bau der LS nicht wirklich weiss, was ich da mache..:think:...aber irgendwie sind mir bislang alle gelungen...in etwa so, wie bei Malen nach Zahlen... dank Chris.......:woohoo:


    Grüße

    Franz

  • …die Ausschnitte habe ich mit der Stichsäge gemacht…hatte auf Fräsen nach 16 Einfräsungen keine Lust mehr…



    Die Front vom VOG über dem Sitzplatz sieht erwartungsgemäß nicht wirklich anders aus, als der ursprüngliche Center von Magnat….



    …links der Koax ist da nur ´drin, weil ich die Passform prüfen wollte…da komm später natürlich auch ein TM ´rein….


  • …weil alle Deckenlautsprecher hinten offen bleiben um Aufbauhöhe zu sparen, habe ich zu späteren Befestigung 3 x 3 cm Aluwinkelprofile angebracht…



    Auf die Winkelprofile kommt dann noch entsprechend breites Dichtband und gleich an die Decke klebe ich die gleiche Noppenfolie in der Größe des Innenmasses der Box….zur Befestigung an die Decke werde ich wohl Stockschrauben verwenden…


  • Anstelle einer Lackierung habe ich mich für selbstklebendes Adamantium entschieden….klebt bislang sehr gut…das Bekleben war aber schon was fummelig, aber zeitlich auch nicht soviel aufwendiger als zu „warnexen“, jedoch ist es so bei weitem dunkler und reflektionsärmer. Das hat den Vorteil, dass ich mir die Möglichkeit offen halte, die ggf. auch sichtbar an die Decke anbringen zu können, ohne dass die vorderen LS zu sehr im Filmbetrieb auffallen.




  • …das Innenleben vom VOG…



    …das sind noch die anderen Gehäuse….



    Bin mit dem 4. LS auch fertig….jetzt warten noch 4 weitere auf die Endmontage…ach ja…der Klang….kann nur sagen, mir gefällt´s jetzt schon richtig gut…bei einer schnellen Hörprobe klangen die sehr klar…schöne Höhen und für das Gehäuse auch recht tief...…naja…und laut können die auch…..:woohoo::woohoo:...das war´s erst mal…



    Grüße

    Franz

  • Geile Sache:respect:

    Sag mal, die 2 Kabeltrommeln, ist das Kimber VS Kabel?:waaaht:

    .... :sbier:... das Kabel ist von Reckhorn...gibt es in günstiger mit Alu Anteil und etwas teurer in Vollkupfer, die ich gekauft habe. Auch eine Empfehlung von Chris.


    Grüße

    Franz

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!