B&W CT8.2 in 27m2 Kellerkino

  • Hallo Andreas,


    na das sieht doch super aus :-)!
    Macht das eigentlich nichts aus, wenn die Balken der Leinwand vor den Subwoofer Chassis sind?


    Viele Grüße
    Pascal


    Hallo Pascal,


    bei Subwoofern ist das völlig unproblematisch. Der Schall beugt sich um Gegenstände, welche kleiner sind als die Wellenlänge ( 3.40 m bei 100 Hz, 17 m bei 20 Hz) einfach herum. Da macht weder ein Kantholz noch ein dicker Hörsessel das Geringste aus.


    LG


    Uwe

  • Als die Tage Germanys next Topmodel kam und ich das Wohnzimmer instinktiv fluchtartig verlassen musste, habe ich mal wieder etwas Musik im Heimkino gehört.


    Also hörte ich gute 45 Minuten bei moderater Lautstärke (Stereo) bis auf einmal von jetzt auf gleich der Ton aus ging. Wie sich herausgestellt hat, hat die Endstufe (Classe CT5300) den Geist aufgegeben. D.h. das Gerät ist ausgegangen und die Lampe zum bedienen des Gerätes (Blau=Betrieb, Rot dauerhaft=aus, Rot blinkend=Schutzschaltung) ist komplett aus. An der Verkabelung oder der Sicherung im Stromkasten liegt es nicht.


    Jetzt kann natürlich die Sicherung in der Endstufe durchgeraucht sein, aber mal im Ernst, das 50kg Monster mit 5×300Watt dürfte doch nicht beim Stereohören in die Knie gehen :think: Einfach nur die Sicherung austauschen ist m. E. auch nicht die Lösung, wenn das Problem ggf. woanders liegt und sich dann im Filmbetrieb wiederholt.


    Da noch Garantie darauf ist, habe ich mit dem Händler gesprochen, der mir auch weiterhelfen möchte.


    Dachte eigentlich, dass die Teile unverwüstlich seien, wenn man Temperatur im Blick behält und kein Ei parallel drauf brät :waaaht:

  • Nach einem erneuten Austausch mit dem Händler fiel die Entscheidung, dass die Endstufe in die Reparatur muss. Die Einleitung des Händlers war "wir müssen jetzt stark bleiben" :cray: Grund ist, dass die letzte CT5300 Endstufe ganze 12 Monate im Werk verbrachte, da einzelne Teile wohl nachgefertigt werden mussten. Ich stelle mich mal auf eine längere Abstinenz ein.... :tire:


    Erfreulich ist aber, dass der Händler die Abholung angestoßen hat und eine Rotel Endstufe aus der Ausstellung leihweise zur Verfügung stellt. Den Service finde ich top!

  • Nach einem erneuten Austausch mit dem Händler fiel die Entscheidung, dass die Endstufe in die Reparatur muss. Die Einleitung des Händlers war "wir müssen jetzt stark bleiben" :cray: Grund ist, dass die letzte CT5300 Endstufe ganze 12 Monate im Werk verbrachte, da einzelne Teile wohl nachgefertigt werden mussten. Ich stelle mich mal auf eine längere Abstinenz ein.... :tire:


    Erfreulich ist aber, dass der Händler die Abholung angestoßen hat und eine Rotel Endstufe aus der Ausstellung leihweise zur Verfügung stellt. Den Service finde ich top!


    Hallo,


    ja das ist bitterr. :-(
    Aber sicherlich kein Einzellfall. Hatte jüngst eine ML 335 reparieren lassen, war auch tot. Elkos getauscht und fertig, daher nicht zu ML geschickt.
    Es gibt so kleine Spezial Firmen, die High End "Zeugs" günstiger reparieren und teils sogar minderwertige Teile (gibt auch bei solchen Geräten) gleich mit austauschen.
    Interessant ist auch, das die an jedes Bauteil kommen (so mein Eindruck). ;)


    Auch Classe`ist davon nicht befreit.
    Also viel Glück bei der Reparatur.


    ANDY


  • Interessant ist auch, das die an jedes Bauteil kommen (so mein Eindruck). ;)


    Hallo Andy,


    wahrscheinlich, weil die Märchen, welche die Hifi -Postillen ( ich bin Abonnent der Image- Hifi :big_smile: ) von" bei Mondschein von kubanischen Jungfrauenen zwischen den Oberschenkeln gerollten Kondensatorwickeln" erzählen, genau das sind :sbier:


    LG


    Uwe

  • Hallo Mathias,

    Danke für Deine Nachricht, die ich eben erst, dank Deines Posts hier, gesehen habe. Ich bin weiterhin sehr zufrieden mit den LS. Sie haben genug Reserven für große Pegel, auch wenn ich mich da zurückhalte, und sie spielen räumlich und dynamisch. Insbesondere bei der Stereo Wiedergabe machen sie Spaß und zeigen meiner Meinung nach Ihre Verwandtschaft zur B&W 800er HiFi Serie. Sie haben nicht die beste Auflösung im Hochton, was bei mir durch den etwas dickeren Teppich im Keller auch verstärkt wird, aber ich finde sie angenehm zu hören und die Hochtöner sind sehr robust (was im Kinobetrieb sicherlich nicht verkehrt ist).

    Ich hatte sie bei den Hifi Profis in Frankfurt gehört und konnte sie mit der CT700er Serie bei den Hifi Profis Mainz vergleichen. Der Vergleich ist allerdings objektiv nicht möglich, da die Kinoräume und Technik sehr unterschiedlich waren. Es kam auch unterschiedliches Demo Material zum Einsatz. Mich hatte die CT800 Serie in der Vorführung mehr in den Bann gezogen, aber ich vermag nicht zu sagen, wieviel von diesem Eindruck auf das "Drumrum" zurückgeht. Ich schätze, dass das Vorführkino in Frankfurt 5-6 mal so teuer war wie das andere Kino in Mainz. Ich habe den Kauf nicht bereut. Viele Grüße

    Andreas

Jetzt mitmachen!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!