Planung DoXer's Kellerkino

  • Sollten die Speaker nicht auf einer Linie mit den Front L/R sein, also etwas weiter außen

    Zu dem Thema Lautsprecherlayout auch hier ein nettes Video:


    https://www.youtube.com/watch?v=_d3cLOO3urQ


    Da es sehr lang ist:


    Speaker Layout Zusammenfassung ab ca. 26:30


    Position Deckenlautsprecher ab ca. 32:25


    Spoiler: Die Grundsätzliche Empfehlung zu Atmos in Kurzform:


    - Atmos Lautsprecher auf Achse zwischen C + L bzw. C + R

    - Ca. 30° vom Hörplatz aus nach vorne und hinten

    - Auf Hörplatz anwinkeln


    Damit hätten wir schon 2 seriöse und begründete Expertenmeinungen, die sich offensichtlich gravierend vom Dolby Dogma unterscheiden.

    Ich weiß nicht, warum an den alten Zöpfen immer so gehangen wird - vielleicht weil wir so gerne nach festgelegter Norm bauen :heilig:


    Dazu gibt es noch Teil 2 und 3:

    https://www.youtube.com/watch?v=cUmb5fi7HLU

    https://www.youtube.com/watch?v=Fmk9_u7NttI

  • Zu dem Thema Lautsprecherlayout auch hier ein nettes Video:


    Dieses Video wurde hier im Forum bereits mehrfach verlinkt, aufgrund der Länge von fast 2 Stunden hatte ich es bisher nicht angeschaut.

    Nun habe ich die 2 Stunden für Teil 1 investiert.


    Vieles von dem was A.G. empfiehlt entspricht dem üblichen Vorgehen, z.B. wie wichtig es ist Lautsprecher auf die Hörposition auszurichten (0:24:40).

    Von einem ernst zu nehmenden Fachmann habe ich das bisher noch nicht anders gehört, das sind einfach Grundregeln.


    Ein paar seiner Empfehlungen sind jedoch speziell und weichen vom üblichen ab, das ist natürlich besonders interessant.

    Ein Punkt ist dabei die sehr steile Anordnung der Deckenlautsprecher bei einem Höhenwinkel von ca. 60°, wobei A.G. den Winkel von der Senkrechten aus misst und daher 30° nennt (0:34:20).

    Das ist steiler als die Dolby Empfehlung und somit im Widerspruch zur Auro Anordnung.

    Eine so steile Anordnung habe ich bisher nicht gehört, das wäre tatsächlich spannend.


    Gefreut habe ich mich über die Empfehlung Absorber am Boden zwischen Frontlautsprechern und Hörplatz anzubringen (1:27:00).

    Das entspricht exakt meiner Hörerfahrung und ist ein Feature, das ich in meiner Installation nicht missen möchte.


    Interessant finde ich auch das Konzept der gekrümmten Bafflewall Segmente (1:28:00; 1:29:40).

    Das sollte wie von A.G. beschrieben Vorteile für die Raumakustik haben, allerdings wird es damit mit einem DBA schwieriger.


    Ein paar Punkte finde ich allerdings auch fragwürdig.


    Bei 0:16:30 gibt er eine Empfehlung die Sitzposition nicht mittig auf der Symmetrieachse zu wählen weil es in Querrichtung dort eine Auslöschung gibt.

    Da sind mMn andere Maßnahmen sinnvoller.


    Ebenfalls finde ich die Aufstellung der Subs in den Raumecken (0:28:15) nachteilig.

    Das war früher eine Empfehlung basierend auf der Idee mit wenig Verschiebevolumen möglichst viel Pegel zu erzeugen, ist aber nicht mehr heutiger Stand des Wissens im Hinblick auf die Anregung der Raummoden.

    Auch die Positionierung von BL, BR bei 165° sehe ich als ungünstig an.

    Wie im Trinnov Guide zur Lautsprecheraufstellung ausgeführt wird sollten BL und BR jeweils weiter außen sein als die äußersten Sitzplätze um eine korrekte l-r Lokalisation zu erreichen.

    Auch L, R bei 22,5° finde ich recht knapp, insbesondere wenn auch stereo gehört wird.


    In Summe gefällt mir das Video dennoch gut, er spricht viele wesentliche Punkte an, die es bei einem Heimkino zu beachten gibt.

    Hinsichtlich der Lautsprecherpositionierung sehe ich die Trinnov Guideline weiterhin in Summe als die beste an.

  • Ich weiß nicht, warum an den alten Zöpfen immer so gehangen wird - vielleicht weil wir so gerne nach festgelegter Norm bauen :heilig:

    Wahrscheinlich weil viele Leute "Guidelines" mit "Gesetz" verwechseln und meinen alles 1:1 übernehmen zu müssen.

    Alle diese Positioning Guidelines bilden eben nur einen Rahmen, von dem man erstmal ausgehen kann, dann aber das Ganze auf Basis eigener Erfahrung und gemäß den Gegebenheiten und Anforderungen des aktuellen Projekts anpasst.

    Insofern haben diese "alten Zöpfe" schon ihre Berechtigung - man muss sie nur richtig anwenden.

  • Leider zum Glück bleibt es einem nicht erspart, die gesammelte Weisheit an seine Heimkino-Situation anzupassen. So bleibt es spannend…


    Nochmal zu Grimani:


    Bei der Empfehlung zur Sub Positionierung stützt er sich u. A. auf die Erkenntnisse von Todd Welti aus 2006, so weit ich weiß. Grimanis Messungen dazu:


    Grimani zum Thema Subwoofer (4 Sub Messung bei 1:26:39)


    Ich habe bei mir einen sehr ähnlichen Effekt feststellen können und war selbst sehr überrascht vom guten Ergebnis in einem fast unbehandelten Raum.


    Bezüglich der Backsurrounds bin ich auch etwas skeptisch. Habe leider noch nichts vom ihm entdeckt, wo er diesen Punkt genauer erklärt. Er redet an irgendeiner Stelle von möglichen „psychoakustischen Umkehrungen“ bei deutlich breiterer Aufstellung, oder so :think:Ich würde ihn an der Stelle gerne besser verstehen.


    Den spitzen Winkel zw L und C bzw C und R nennt er u. a. „Balance beetween Stereo phantom image and multichannel seperation“.

    LCR Position 22,5° (Teil 3 der Video-Reihe) bei ca. 35:50


    Die Empfehlungen von Trinnov (Für alle, denen es neu ist: Diese hier) ist für mich sicherlich die Basis- aber Grimanis Sichtweise - v. a. zum Thema Psychoakustik - finde ich sehr inspirierend und auf jeden Fall ein Experiment wert. Beim Thema Subwoofer wurde ich bereits ja positiv überrascht.

  • So, Squeezeman war so nett und hat mir seinen Deckenlautsprecher auf LaBelle-basis als Sketchup zur Verfügung gestellt. Damit habe ich die Boxen jetzt auf meinen Hörplatz ausgerichtet.



    (1) Hörplatz

    (2) und (3) jeweils 30° vom Hörplatz


    So sind die Boxen (HTs) sehr genau auf den Hörplatz ausgerichtet.

    Auch die Position der Boxen ist noch im Bereich der Dolby-Vorgaben (0,5 von Raumbreite), siehe erste Skizze Pfeil1 und Pfeil2


    Grundsätzlich kann ich nur in den hellroten Bereichen positionieren.

    Weiter oben im Thread wurde ja empfohlen die Boxen weiter außen zu positionieren. Seht Ihr das immer noch so?

  • Ja so sieht das gut aus, die direkte elevation ist dann etwas geringer und sollte so gut passen. Da ist oft Diskussion zwischen den auro und Dolby Vorgaben obwohl sie eigentlich sehr nah beieinander sind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!